Persöhnliche Worte…..

Hallo Ihr Lieben,

Ihr habt Euch sicher schon über die lange Funkstille hier gewundert und warum es keine neuen Beiträge mehr gab. Dies hatte gleich mehrerlei Gründe. Zum Ersten war ich mir nicht mehr sicher, ob meine Versuche die Wahrheit zu bekunden, überhaupt noch Sinn ergeben und letztlich auch zu einem Ergebnis führen. Dazu kamen dann auch noch ernsthafte Zweifel, an meiner bisherigen Vorgehensweise.

Ich musste schmerzlich erkennen, dass mir zumindest in Teilbereichen, derselbe Fehler unterlaufen ist, wie auch schon vielen anderen Christen vor mir und sicher auch noch Vielen nach mir.

Der innere Drang des Menschen, wirklich alles genau verstehen und erklären zu wollen (zu müssen), mündet oft unweigerlich in der Tatsache, dass wir nur mit Mühe Wissenslücken akzeptieren bzw. auch erst einmal nur so stehen lassen können und sie aus diesem Grund mit Theorien, Spekulationen und Eigeninterpretationen zu stopfen gewillt sind, obwohl uns die klaren Fakten und Tatsachen hierbei bisher noch gänzlich fehlen.

Es ist dasselbe Vorgehen, wie es auch in vielen Bereichen der Wissenschaft betrieben wird. Der Stolz des Menschen verhindert es oft, einfach sagen zu können „ich weiß das nicht“ oder „Wir haben darüber bisher noch kein fundiertes Wissen“. Anstatt dessen präsentiert man viel lieber „irgendeine Lösung“, verschweigt hierbei jedoch, dass es sich ausschließlich um eigene Annahmen handelt, welche absolut unbewiesen bzw. gar unbeweisbar sind.

Und in gleicher Art, wird ebenso oft mit Gottes Wort umgegangen. Was man bisher selbst noch nicht verstanden hat oder worüber uns die Bibel, teilweise von Gott auch so gewollt, keine erfüllende Auskunft gibt, versucht man daraufhin mit Eigenauslegungen und rationaler Interpretation auszugleichen, um diese Leerbereiche zu füllen.

Ich habe mich zwar stets bemüht, es immer dort zu kennzeichnen, wo es sich um meine persönliche Meinung und Einschätzung handelte, kann jedoch ebenfalls nicht ausschließen, dass mir dieser Fehler nicht trotzdem ab und an selbst unterlaufen ist. Dazu müsste ich alle bisherigen Beiträge (vor 2017) noch einmal Korrektur lesen, was ich nach und nach wohl auch tun und dahingehend berichtigen oder zumindest neu kennzeichnen werde.

Der nächste Punkt, welcher mir deutlich bewusst geworden ist, ist jener, dass ich in vielen Gesprächen der letzten Monate festgestellt habe, weshalb es dem Menschen in unserer heutigen Zeit so unglaublich schwer fällt an Gottes Wort glauben zu können und welche Barrieren und Schranken es ihm schier unmöglich machen, solange diese nicht beräumt sind.

Niemand wird als Christ geboren….dasselbe gilt auch für meine Wenigkeit. 🙂 Also muss es andere gewichtige Gründe dafür geben, wie man persönlich zu Jesus und zum Glauben findet.

Dies hat mich wiederum dazu veranlasst, auch noch einmal ein rückführendes Resümee meines ganz eigenen Werdeganges zu ziehen und gleichermaßen, meinen Gesprächspartnern der letzten Monate, sehr aufmerksam zu lauschen und mir alle ihre Vorbehalte anzuhören und zu notieren, so dass letztlich eine konkrete Auflistung der wichtigsten Hauptgründe gegen den Glauben daraus hervorgegangen ist und diesem unmittelbar im Wege steht und ihn verhindert.

Dass die Wahrheit ein gewaltiges Puzzle ist und kein Mensch auf der Welt hier alle Teile beieinander hat, ist wohl auch für jeden Ungläubigen kein Geheimnis mehr und auch nichts wirklich Neues. Von Geburt an, werden wir mit Halbwahrheiten und kompletten Lügen nur so umspült, dass einem schwindlig dabei wird und es uns letztlich den Boden unter den Füßen wegreißt, falls wir dagegen nicht etwas unternehmen.

Es liegt auch in der vollen Absicht des „Verursachers“, in wirklich „allen“ Lebensbereichen die totale Verwirrung zu stiften, so dass ein Großteil der Menschen, die Hoffnung längst aufgegeben hat, dieses Knäuel jemals wieder aufdröseln und entwirren zu können bzw. zu wollen. Aber mit dieser Einstellung, ist uns leider auch nicht geholfen.

Wie kann man sich der Wahrheit nun aber effektiv nähern ? Wie lässt sich etwas erkennen, was für uns Menschen in unserem dreidimensionalen Frequenzbereich weder sichtbar noch greibar ist ? Wenn man auf dem Wege der positiven Beweisführung scheitert und nicht mehr vorwärts kommt, hilft uns vielleicht die Umkehr zur negativen Beweisführung, sprich uns der Wahrheit mit dem Ausschlussverfahren zu nähern…..getreu dem Motto der weltbekannten Hauptfigur von Arthur Conan Doyle:

„Wenn man alles Unmögliche ausgeschlossen hat…..muss „DAS“…..was am Ende übrig bleibt, unweigerlich die Wahrheit sein, egal wie unmöglich sie uns auch erscheinen mag“

Und so habe ich die letzten Monate außerdem auch noch damit zugebracht, ganz gezielt nach solchen Informationen zu suchen und sie zusammenzutragen, welche die Schranken und Barrieren in den Köpfen aufheben könnten oder zumindest doch in der Lage sind, sie arg ins Trudeln zu bringen.

Dass hierbei natürlich auch der Wille des Suchenden „die“ entscheidende Voraussetzung ist, versteht sich von selbst, denn es ist weder meine Aufgabe, noch die eines jeden anderen Christen, Menschen gewaltsam missionieren zu wollen, wie es die Katholiken leider absolut unbiblisch in der Vergangenheit vollzogen haben.

Macht ein Mensch gleich von Anfang an dicht, verschließt sich und schottet sich ab, so ist dies sein gutes Recht und Niemand hat sich über seinen freien Willen hinwegzusetzen. Die Weitergabe von Informationen, sowie Aufklärung oder Erklärung des Evangeliums, beruhen einzig auf freiwilliger Basis und beziehen sich auch nur auf Jene, die von sich aus bereit sind, dies in ihre Überlegungen mit einzubeziehen.

Sowie auch Gott Niemanden zum Leben zwingt, gebührt es dem Menschen ebenfalls nicht.

Ich habe mich nun also doch dafür entschieden, diese konkret erkannten Hindernisse, welche dem Glauben so permanent im Wege stehen, Step by Step anzugehen und dabei auch einige sehr schlagkräftige Argumente vorzubringen, deren Widerlegung zumindest schwer werden dürfte….aber wir wissen ja….dem Menschen ist nichts unmöglich…. 🙂

Auf jeden Fall freue ich mich schon sehr, auf Eure Reaktionen darauf und hoffe Euch damit auch das eine oder andere Staunen entlocken zu können, wie es auch mir in den letzten Monaten widerfahren ist….und ich erneut einige Male, wieder kräftig umdenken musste.

Es ist mir übrigens noch etwas sehr Bemerkenswertes aufgefallen. In der Regel ist es um einiges leichter, einen eingefleischt-überzeugten Atheisten dahin zu bewegen, teils offensichtliche Ungereimtheiten auch einmal näher zu bedenken und diese zu hinterfragen, als dies bei einen Christen, der selbst schon über 30 Jahre gläubig ist (bzw. Jemand, der sich selbst als Christ bezeichnet) der Fall ist.

Warum dies so ist, versuche ich im Verlauf der Abhandlung auch noch konkret zu beleuchten.

Das neue Projekt wird also der Versuch sein, einen Rahmen zu schaffen, in dessen Begrenzung, Punkt für Punkt und Thema für Thema, ein strukturiertes Grundgerüst aufgebaut werden soll, um weitergehend und „innerhalb“ dieses Rahmens, zu den weiteren Aspekten der Wahrheit vorzudringen.

Es ist wie mit dem Beispiel des Puzzles. Wie fängt man an, bei einem 1000 oder gar 3000 Teile umfassenden Puzzle. Man sucht sich doch auch zuerst alle Teile mit den glatten Kanten heraus und beginnt mit dem Rand. Und hat man dann den Rahmen komplett, arbeitet man sich nur noch innerhalb dieses Rahmens weiter voran, immer weiter zur Mitte hin.

Und mit der Wahrheit ist es ebenso. Hat man sich hierbei, durch das Ausschlussverfahren einen entsprechenden Rahmen erarbeitet und gesetzt, geht die weitere Suche nachfolgender und noch fehlender Wahrheiten, dann auch nur noch innerhalb dieses Rahmens vonstatten.

Ein paar kurze Beispiele hierzu:

Uns wurde in der Schule gelehrt, dass Braunkohle und Steinkohle Tausende bis gar Millionen Jahre benötigt, um sich so zu formen und zu bilden, wie wir sie heute im Kohle-Abbau vorfinden.

Die Wissenschaft ist sich aber absolut und auch einstimmig einig darüber, dass mit ihrer C14 Meßmethode, max. bis zu 57.000-60.000 Jahre retour gemessen werden kann und danach kein messbares Resultat mehr auszulesen ist, weil das C14 dann komplett seinen Zerfall erlebt hat.

Nun wurde aber in verschiedenen Messproben weltweit, unter exakter Berücksichtigung jegliche äußere Verunreinigung zu vermeiden, sogar in allen Steinkohleproben, trotzdem noch allerhand C14 messtechnisch erfasst und nachgewiesen. Woraus sich nur der Schluss ziehen lässt, dass diese Steinkohle keinesfalls älter als 60.000 Jahre sein kann, aber niemals Millionen von Jahren.

Und genau hier, setze ich dann meinen begrenzenden Rahmen……(nicht älter als 60.000)

oder……

…..es wird behauptet, die Anden wären 140 Millionen Jahre alt (50er Jahre)….später wurden sie dann immer mehr verjüngt….erst herunter auf 80 Millionen….und heute auf 60 Millionen, glaube ich…..

…..aber….auf den Anden, ganz oben auf dem Pass, stehen Korallen, bis zu einem Meter Höhe, welche keine Urformen sind, sondern ganz genau dieselbe Art und Gattung, wie sie heute im Atlantik und Pazifik noch vorzufinden sind. Und Meeresbiologen sind sich einig darüber, dass diese Korallen, bei diesen Witterungsverhältnissen dort oben, in ca. 4000 m Höhe, nach 10.000, spätestens jedoch nach 30.000 Jahren, komplett erodiert und verschwunden sein müssten. Sie sind jedoch, fast noch völlig intakt. Was heißt das nun ? Dass die Anden keinesfalls älter als max. 30.000 Jahre alt sein können ? Und wahrscheinlich noch weitaus weniger, denn nach 10-30.000 sollten sie ja gar nicht mehr vorhanden sein.

…..und hier setzte ich wiederum meinen Rahmen…….

…ein letztes Beispiel für heute…..

Der Grand Canyon (bis zu 1800 m tief) soll durch Wasserausspülungen, Millionen von Jahre gebraucht haben, um zu dem zu werden, wie wir ihn heute kennen. Es sind jedoch komplette Bäume in seinem Querschnitt gefunden worden, welche nur so erhalten werden konnten, wenn alles absolut schnell mit Schlamm zugedeckt und luftdicht versiegelt worden ist, ansonsten wären sie schnellstens verrottet. Von den am Boden gefundenen Fußspuren von Dinosauriern und gleich daneben auch Fußabdrücke von Menschen, auf gleicher Schichthöhe, einmal ganz zu schweigen.

Beim Vulkanausbruch des Mount St. Helens (1980), hat die Lava damals innerhalb von nur wenigen Stunden (nach 3 Tagen war alles komplett vorüber), einen ganz ähnlichen kleinen Canyon geschlagen (bis zu 180 m tief)….und weitere 10 Jahre später, war dieser ebenso fest ausgehärtet, wie sein „großer Bruder“….und wiederum fand man später in seinem Querschnitt, komplette senkrecht stehende versteinerte Bäume……

……und auch hier setze ich wiederum meinen ganz persönlichen Rahmen…..

…ich könnte jetzt noch mit der Entstehung der Alpen oder des Himalaja fortfahren oder auch mit Zeugenberichten von lebendigen Dinosauriern, bis hinein ins 14. Jahrhundert oder dem Alter unseres Universums usw….usw…….aber davon später noch so einiges mehr…..

Wenn ich im TV also eine Doku sehe, in der mir erklärt wird, das die Dino`s vor 64 Mill. Jahren ausgestorben wären, oder man mir die Erde als 4,6 Milliarden und das Universum als 15,6 Milliarden Jahre alt verkaufen will, so sprengt dies meinen Rahmen. und ich schalte ab!

Denn in meinen erarbeiteten Wahrheitsrahmen und dies sogar allein nur mit rational wissenschaftlicher Unterstützung, passen solche und zudem noch völlig unbewiesenen Theorien einfach nicht mehr hinein.

Dies waren erst einmal nur 3 kleine Beispiele, um zu verdeutlichen, was ich mit „Rahmen setzen“ meine. Derer gibt es jedoch noch unzählig weitere, welche dann auch noch folgen werden.

Bis dahin (und ich denke so um Ostern herum wird es dann losgehen), Euch alles Liebe und Gute………johannes

P.S.

Mein E-Mail Postfach ist aufgrund einer Umstellung vorübergehend „Out of Order“ und wahrscheinlich erst wieder ab dem 06.04. auch für mich verfügbar. Ich bitte zu entschuldigen, dass deshalb vor diesem Termin, keine Freischaltungen von Erstkommentaren oder ähnlichem (wo WordPress es verlangt), von mir vorgenommen werden können…..Danke !…

10 Kommentare zu “Persöhnliche Worte…..

  1. Hallo lieber Johannes und alle anderen,

    puh, zwei Jahre schon wieder vorbei… ich wollte einfach „Hallo und alle guten Wünsche“ sagen und sagen, dass ich Euch hier nicht vergessen habe! Ihr seid in meinen Gebeten und ich hoffe Euch geht es gut!

    Ganz liebe Grüße
    Maren

    • Hallo und Grüß Gott liebe Maren,

      ich bin heute das erste Mal wieder auf meinem eigenen Blog und Du kannst Dir vielleicht meine große Überraschung und auch Freude vorstellen, Deine fast noch ganz frische Meldung gesehen zu haben. Ich bin sehr gerührt von soviel Treue Deinerseits und bedanke mich dafür auch aufs Herzlichste !

      Du erinnerst Dich vielleicht noch daran, dass ich 2017 mit dem Gedanken gespielt habe, den Blog komplett zu löschen und aus dem Netz zu nehmen. Als ich heute jedoch die Besucherzahlen der letzten 2 Jahre gesehen habe, bin sehr froh darüber, es damals nicht getan zu haben. Denn trotz Stillstand, gab es von März 2017 – März 2019, immerhin fast 11.000 Besucher (durchschnittlich also ca. 450 im Monat).

      Erstaunlich und erfreulich, denn diese Zahlen sind nur geringfügig niedriger, als damals zur Betriebszeit bis Anfang 2017. Und wenn es von diesen 11.000 auch nur 0,5%, also ca. 60 Menschen zum weiteren Nachdenken und eigenen Erforschungen anregen konnte, war es denn Aufwand schon wert….und selbst dann, wenn es nur 10-12 wären. 🙂

      Ich schrieb im Beitrag oben ja, dass ich denke, dass es so um Ostern herum wieder los gehen würde und wenn ich jetzt auf meinen Kalender blicke, muss ich schon etwas schmunzeln, denn ich schrieb ja nicht, welches Jahr zu Ostern dies der Fall sein würde. 🙂

      Für den Augenblick nur erstmal soviel :

      Ich habe ein neues Projekt im Auge, welches sich jedoch etwas anders gestalten wird und werde in Kürze dazu auch einen Beitrag machen und bin schon gespannt auf Eure Meinungen dazu bzw. vielleicht sogar auch Vorschläge von Euch, was Ihr davon haltet.

      Bis demnächst dann also und nochmals meinen innigen Dank, für Deine/Eure so liebe und tiefe Treue. Hat mich sehr gefreut und ist mir auch ein Ansporn für meinen neuen Unternehmungen. 🙂

      Ich hoffe, Ihr seid alle gesund und wohlauf und Gottes Segen auch für Euch alle, ihr lieben Getreuen……mit ganz lieben Grüßen…..johannes

      • Und nun staune ich, lieber Johannes!

        Es ist 13.25 Uhr und ich sehe Deine Nachricht von 13.10 Uhr, weil ich spontan nochmal geguckt habe gerade!

        Hallo Du Lieber, ich freue mich sehr, von Dir zu hören! Und ich freue mich, wenn es etwas Neues von Dir gibt. Wir alle sind wohl nicht mehr die großen Schreiberlinge…hihihihi, mit dem Ostern hatte ich auch gedacht als ich geschrieben hatte. Oh, es ist gerade eine große Freude in mir, von Dir zu hören, muss ich nochmal erwähnen 🙂

        Das ist ja superschön mit den Besuchern. Wow, da kannst Du mal sehen, wie wichtig Dein Blog ist und ein gutes Zeichen weiter zu machen , sehr schön.

        Jetzt mal eine liebe Umarmung geschickt und die Freude geniessen.

        Einen gesegneten Tag Dir lieber Johannes und Euch allen

        Maren

  2. Liebe Maren,

    Dein „Ausharren“ hatte einen guten Grund, daran glaube ich ganz fest…..ich könnte mittlerweile allein ein ganzes Buch nur darüber schreiben, welche täglichen, sowohl kleineren als auch größere „Wundern“ sich in den letzten 2 Jahren so alles abgespielt und vor meinen eigen Augen vollzogen haben.

    Worin sich auch der große Unterschied zwischen „Glauben“ und wahrhaftem „Wissen“ ausdrückt !

    3-mal mag noch als Zufall durchgehen, aber weit über 100-mal (in zwei Jahren),…..da möge Jeder Mathematik-Interessierte bzw. Informatiker, doch bitte selbst seine ganz eigene Wahrscheinlichkeitsberechnung hierzu anstellen und mir dann widersprechen. 🙂

    Keine Chance mehr…..tut mir leid……ich glaube heute nicht mehr allein an „DAS“ was ich sehen und berühren kann……ich glaube und weiß nur noch um „DAS“, was mir völlig real und jeden neuen Tag gegeben und geschenkt wird……ohne etwas dafür tun zu müssen….

    ……außer einzig in Demut darum zu bitten……ich werde später auch nochmal meine 20 beeindruckendsten Fälle hierzu im Einzelnen wiedergeben…..und da muss und soll sich dann auch Jeder selbst seinen Reim darauf machen, wie so etwas Unglaugliches tatsächlich überhaupt passieren kann. 🙂

    Für heute, eine gute Nacht Dir, liebe Maren……ich freue mich schon sehr auf die nächsten Zeiten und auch den wiedergewonnenen Kontakt zu Dir, den Du/Ihr nicht aufgegeben und abgebrochen habt…….hat mich auch schon heute Mittag, fast sprachlos gemacht.

    Hab` Euch sehr lieb…..und vielen Dank Euch allen auch dafür……..johannnes

  3. Lieber Johannes,

    ich bin sehr gespannt auf das, was Du zu erzählen hast! Freue mich darauf es zu lesen und überlege was Dir wohl widerfahren ist 🙂

    Ich kenne die letzten Jahre „Zufälle“ ohne Ende, auch täglich, man kann fast nichts mehr sagen, ohne dass etwas geschieht oder es einem in irgendeiner Form über den Weg läuft. Nur kann ich dazu leider nicht sagen, dass es immer positiver Natur ist. Ich bin immer noch am rätseln, was es mit diesen Synchrontäten auf sich hat…was ich weiß: sie nehmen sehr zu!

    Nun bin ich umso gespannter auf Deine „Wunder“ – was ist es für ein schönes Gefühl der Vorfreude, von einem echten Bruder etwas erzählt zu bekommen. Die Welt empfinde ich als immer schlimmer und kälter, die Menschen so verlogen, das ist schon erschütternd.

    Ich denke bei jedem ist viel geschehen in den letzten zwei Jahren, kann ich mir nicht anders denken. Wir sind übrigens letztes Jahr umgezogen, wohne nicht mehr nur hinter einem Berg von Helmut entfernt. Habt Ihr beide noch Kontakt ? Bin aber nicht weit entfernt gezogen. War wegen einem Jobwechsel, weil ich als Hausmeisterin hier im Haus wohnen muss.

    Es ist eine herausfordernde Zeit, das steht fest! Auch der Himmel ist ein anderer geworden…

    Ich sende Dir, lieber Johannes einen ganz festen Drücker und allen liebe Grüße.

    Hab Dich auch sehr lieb, Du lieber Schatz.

    Bis bald, Maren

  4. Hallo ihr lieben,
    ja viel Zeit ist vergangen,viele Ereignisse in der Weltpolitik sind geschehen und werfen wiederum ihre Schatten voraus was unsere Zeit betreffen wird. Auch hat jeder Mensch auf Erden (ich nehme aber gern Kinder und Jugendliche mal außen vor weil deren “ Bewusstsein “ noch geprägt wird durch Lebenserfahrungen und Wahrnehmungen) seinen “ Lebensweg „, wohin dieser ihn auch führen wird oder wie Er/Sie ihn gehen möchte.
    Daher erstmal wenige Worte von mir…aber dafür einen sehr interessannten informativen Vortrag für uns alle:
    Nicola Taubert – Das Original. Der Fall der Götter.

    Noch nie in der Geschichte gab es solch ein Angebot an Orientierung und Information, wie in unserer Zeit. Informationen ohne Grenzen – jederzeit und überall abrufbar. Navigation im Straßenverkehr, satellitengestützte Onlinedienste und intelligente Mobiltelefone gehören schon längst zu unserem Alltag.

    Doch ist die Dichte und die scheinbare Allgegenwart von Information in der heutigen Medienlandschaft Segen oder eher Fluch? Die Suche nach Antworten auf die Frage „Was ist wahr?“, ist mit ‚allwissenden‘ Suchmaschinen nur einen Klick weit entfernt.

    Und dennoch war die Orientierungslosigkeit der Gesellschaft noch nie so groß, wie es heute der Fall ist. Trotz Live-Berichten und Smartphones, sind heute Milliarden von Menschen verwirrt, getäuscht und leichtgläubiger denn je, was ihr persönliches Leben und die Zukunft dieses Planeten betrifft.

    Nicola Taubert, B.Th., MAMin, ist Theologe, Leiter des Medienbildungswerkes „AMEN e.V.“ und Gründer des Internet-TV-Senders ‚defacto‘. In weiten Teilen der Welt vermittelt er durch Vorträge und ermutigende Botschaften vielen Menschen Hoffnung und ein besseres Verständnis gegenwärtiger Zeitgeschehnisse.

    alles liebe und beste euch weiterhin und bis denne, Helmut

    • Hallo lieber Helmut,

      wie geht es Dir?

      „Was ist wahr?“ DAS ist der Punkt … wegen dieser Frage mag ich zur Zeit nur noch Erfahrungsberichte und Gedanken von Menschen, denen ich glaube, was sie sagen, hören oder lesen.

      Ganz liebe Grüße

      Maren

  5. Hallo liebe Maren,
    ehrlich gesagt mir geht es wieder sehr sehr gut…es dreht und wandelt sich stetig das Leben um uns alle herum und nachdem ich das weltlich politische und das esoterische und die pseudo-religiösen “ Glaubens und Themengebiete “ mehr und mehr “ durchschauen durfte, mich diesen immer mehr entferne (heißt dennoch wachsam zu bleiben was überall auf der Welt geschieht) umso mehr erfahre ich die wahrhaftige Wirksamkeit des “ Glaubens und Wissens “ wie mein Leben zunehmender harmonischer, friedlicher und liebevoller wird.

    Ja ich stimme dem heute zu das es für uns Menschen deren Herzen dem wahrhaftigen SCHÖPFERGOTT zugeneigt sind, ob auf der Suche oder schon gefunden, das diese unsichtbare Leitung und Führung wirklich existiert….

    Oft habe ich gezweifelt, war verunsichert wegen all der Dinge die hier auf Erden geschehen, auch mit mir selber…und wirklich VERTRAUEN einem unsichtbaren GOTT zu schenken, damit hatte ich meine Probleme…doch jetzt erkenne und erfahre ich in meinem Leben das wohl größte Geschenk für mich durch die ehrliche Öffnung meines Geistes und Herzens, auch durch das Gebet, das EINES unumstößlich ist:

    “ Johannes 14 vers 6 a…Jesus spricht: Ich BIN der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN…
    Johannes 8 vers 32 …und ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit WIRD EUCH FREI MACHEN…

    das erlebe ich nun seit 3,4 Jahren immer intensiver….früher dachte ich sehr oft warum ist dieser Jesus Christus so wichtig ??? christusliebe..christusbewusstsein…Hier und Jetzt weiß ich es und ich bin sooo dankbar weil nur durch IHN wir Menschen uns unserem SCHÖPFER nähern können, und ich habe lange gebraucht zu verstehen…Wir Menschen sind im BILDE GOTTES erschaffen und es hat begonnen, der “ Angriff auf das Bild Gottes „, auf uns alle…und wie vermehrt !!! starke politische-religiöse Gruppierungen JESUS CHRISTUS aus der Welt ENTFERNEN WOLLEN !!! – Warum nur fragte ich mich…heute weiss ich die Antwort..

    Und dieser gottgesegnete Mensch hier bringt alles aktuelle so dermaßen auf den Punkt :

    Nicola Taubert – Die Heilung der Wunde. Warum der Papst an globaler Macht gewinnt.

    Früher sagte ich immer es kommt noch The big Deception…die große Täuschung der Menschheit..habe sie nicht immer aus dem richtigen Blickwinkel gesehen..u.a. die grosse Alien Täuschung und einiges mehr (was durchaus noch geschehen könnte und u.a 5G, Bargeldabschaffung, der Chip, Krieg)… doch die wahrhaft größte Täuschung kommt immer näher…..

    Inzwischen befinde ich mich in einer Ruhe und Gelassenheit davon hätte ich niemals zu träumen gewagt…

    alles liebe und beste wünsche ich dir auch Maren, Helmut

  6. Eva Herman: Vergewaltigt im Namen Gottes!

    Seit Jahrhunderten wird von Gewalt und Missbrauch durch Kirche und Staat berichtet. Die aktuellen Veröffentlichungen zu weltweit unzähligen Missbrauchsvorfällen durch Kirchenangehörige sind jedoch leider nur bedingt geeignet, Veränderungen zu bringen. Und so klingen die Äußerungen aus dem Vatikan zum Antimissbrauchsgipfel im April 2019 denn auch weiterhin schwammig. Und selbst der Beschluss von Papst Franziskus, dass Missbrauchsfälle künftig innerhalb der Kirche gemeldet werden müssten, bringt nur wenig Licht ins Dunkel, da „staatliche Einrichtungen nicht informiert werden müssen“.

    Eva Herman fragt in diesem Video, wie unter solch verheerenden Umständen jemals Frieden und Glück auf dieser Erde Einzug halten sollen.

    Neues Buch von Bestseller-Autorin Eva Herman erschienen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s