Von Babylon nach Indien und Tibet….

 

Kinder….wisst Ihr,…was ich in letzter Zeit öfter mal so denke ?….ich denke schon auch oft daran, wie einfach und leicht unser Leben, ohne einen wahrhaft existenten Gott wäre.

Nicht dass es dadurch weniger Kriege, Verbrechen, Mord und Totschlag gäbe….oder weniger Lüge, Gier und Neid und Hass….dass wohl nicht….eher noch mehr davon, wenn auch noch die letzten Gläubigen, Gott aufgegeben und ihre Geschicke in ihr eigenes Vermächtnis und ihre Hände gelegt haben würden.

Und trotzdem wäre alles so viel leichter und einfacher…..denn man müsste sich um Niemanden mehr Sorge oder schlaflose Nächte bereiten, wenn jeder einzelne Mensch, alleinig und voll verantwortlich, für alle seine ethisch und moralisch verwerflichen Taten und in vollem Umfang haftbar zu machen wäre….und dann einfach „Aus“ das eigene menschliche Leben….und auch „fertig“ dann mit allem….

…………………………………………………………………………………….

(14 Stunden später……)

…..was bin ich doch froh, diesen Beitrag heute (gestern) Vormittag nicht schon fertig gestellt bekommen und öffentlich eingestellt zu haben…..denn er strotzt nur so von Überlegungen, die eigene Faulheit fördernd und von träger Unzulänglichkeit, sich meiner Aufgabe entziehen zu wollen….einem Jedem der da fragend kommt und ist….auch passend Antwort geben zu wollen/müssen….um der Unwissenheit nicht weiterhin Tür und Tor öffnend, nun nicht mehr entgegen zu treten und darauf reagieren bzw. angemessen, erklärend einwirken zu müssen…..

….sich also „sauber“ aus der Affäre ziehen zu können…..ohne die geringsten Selbstvorwürfe oder das eigene Schuldbekenntnis….dafür nun nicht mehr verantwortlich zu sein, dass soviel Unkenntnis und Irrglaube auf Erden Verbreitung findet….gegen welchen man eh` nie in der Lage sein wird, derart vorzugehen, jenen offen und verständlich darzulegen und aufzudecken, so dass er auch allseits erkannt und angenommen werden kann…..

….und es geht auch nicht darum, dass mich selbst nun neue Zweifel plagen würden, nein….es geht darum, mich aus der Verantwortung stehlen zu wollen, weiterhin dafür tätig zu sein und nicht aufzugeben, sich meiner Verantwortung dauerhaft zu stellen…..

……nur weil es für mich selbst sehr viel einfacher wäre….diesen leichten Weg des geringsten Widerstandes einzuschlagen und zu wählen…..und ich schäme mich richtiggehend, für meine derart egomanen und rein eigennützigen Gedanken von heute morgen…..und bin auch deshalb nun sehr froh….es eben noch nicht heraus gesandt…..und ohne darüber noch einmal sinniert und nachgedacht zu haben.

Soweit nur kurz….meine jetzt erst nachträglich eingeschobene Zwischenbemerkung…. 🙂

…..was jedoch meiner ursprünglichen Grundüberlegung, dass alles sehr viel einfacher, mit einer beweisbaren „Nicht-Existenz“ Gottes wäre, keinen Abriss tut…..sondern einzig meiner eigenen Verantwortung in diesem Zusammenhang der Gesamt-Komplexität geschuldet ist.

…………………………………………………………………………………………..

Bei heute ca. 1,2 Milliarden Atheisten (weltweit),….plus den etwa 400 Millionen Buddhisten, welche ja ebenfalls zu einer atheistischen Glaubensrichtung mit gezählt werden können, nur halt, mit dem kleinen Unterschied, dass sie glauben immer wiederzukehren und sich Millionen von neuen Leben Zeit lassen zu können, ihre Ziele irgendwann dann auch zu erreichen….nach dem Motto:…“schaff` ich`s heut` nicht….schaff` ich`s morgen“….. 🙂

Wenn es also „keinen“ allwissenden und allmächtigen Schöpfergott gäbe…und selbst mit Reinkarnation…hin oder her….wäre so vieles dann auch völlig egal…

…..jeder könnte ganz nach eigenen Dünken walten und handeln und wäre auch alleinig für alle seine Taten verantwortlich und auch für die Konsequenzen, welche sich dann daraus ergeben….Keiner könnte mehr Mitleid oder Mitgefühl von einem Anderen erwarten, denn er hat sich ja alles….nur ganz allein und selbst eingebrockt…..

….Moment mal !….dass sind doch genau auch die Karma-Prinzipien des Hinduismus und des Buddhismus ?…..nur einmal so ganz ohne Gott und Götter….und einmal mit 330 Millionen verschiedenen Göttern (wie im Hinduismus)….

…..und dann gibt es ja auch noch diese unzähligen Vermischungen der unterschiedlichsten Glaubensmuster, wie z.B. im „tibetanischen Buddhismus“….einer Zusammenlegung von Buddhismus und Schamanismus…..also ein Buddhismus, welcher wiederum Millionen von Göttern anzubieten hat.

Ab und zu…..mache ich gern mal so ein paar Rechenübungen, welche „normalen Menschen“, in dieser Art, wohl nie freiwillig, auch in den Sinn kommen würden… 🙂

…und so habe ich mir auch einmal Folgendes durchgerechnet:

Wenn es, wie z.B. im Hinduismus, stolze 330 Millionen bekannte und benannte Götter gibt…und ich auf der Suche nach dem „Einen und Wahren“, dem „richtigen“ und nur zu mir passenden, also meinem ganz persönlichen Gott ginge…….wie viel Zeit ich dafür wohl investieren müsste…   um mir einen dieser „Götter“ zu erwählen….welchem ich dann dauerhaft dienen und ihn anbeten und verehren möchte…..

….müsste ich dazu, natürlich erst einmal, die gesamte Auswahlpalette auch kennen lernen…..also würde ich wohl einen „weisen“ Hindu fragen, ob er mir alle seine Götter, nun auch erst einmal vorstellen könnte.

….und angenommen, er würde sich darauf einlassen und mir als vorerst, nur einzig einmal ihre Namen bekannt geben und mir vorlesen….und er bräuchte vielleicht so ca. 3 Sekunden für jeden einzelnen dieser Namen….

…..so würde er allein nur dafür….in einer Stunde auf 1200 Götternamen kommen….an einem Tag dann also und bei täglich 12 Stunden angesetzt, kämen wir auf auf 14.400 (abzüglich der Schlafens- und Essenzeiten bzw. der körperlichen Hygiene)….in einem Monat dann auf 432.000….und in einem Jahr, könnte er mir schon 5.256.000 Götter-Namen verkündet haben….

…..in 10 Jahren dann 52.560.000….und in 62,7 Jahren, hätte er mir dann zumindest, tatsächlich auch alle seine Götter mit ihrem Namen nennen können…puhhh…..

……und angenommen, wir hätten diesen Kraftakt beide mit dem 18. Lebensjahr begonnen, so müssten wir also mindestens auch knapp 81 Jahre alt werden, um dies in einem Durchgang zu absolvieren und auch abschließen zu können….also weit über das Rentenalter hinaus und ohne auch nur einen einzigen Tag im Leben gearbeitet zu haben….denn dafür verbliebe uns ja auch gar keine freie und weitere Zeit… 🙂

 

….so….nun kenne ich zwar schon einmal „alle“ Namen der Hindu-Götter, aber habe noch immer so gar keine Ahnung davon, welcher Gott nun auch für „Was“ steht und welchen Charakter ihnen allen dann so innewohnt ?

Wie kann ich mich nun also, schon jetzt, für Einen von ihnen entscheiden ?

Da wir beide, der sehr geduldige und verständnisvolle Hindu und auch ich, nun schon sehr alt, gebrechlich und müde geworden sind und unsere Tage gezählt sind….bliebe uns wohl nichts anderes übrig, als uns für das „nächste“ Leben und wiederum mit Vollendung unseres 18. Lebensjahres, genau wieder hier und an diesem Ort zu verabreden und uns erneut zu treffen, um mit unserer Arbeit fortzufahren.

Allerdings verlöre diese unsere Verabredung ihre Gültigkeit….insofern denn Einer von uns, als Schnecke, Katze oder Wasserbüffel wiedergeboren und inkarniert werden sollte….denn diese Gefahr besteht ja noch zusätzlich…. 🙂

Aber gehen wir theoretisch einmal davon aus, dass wir Beide, nun auch wieder als Mensch inkarnieren und uns punktgenau an unserem 18. Geburtstag, hier wieder treffen sollten.

Nun möchte ich natürlich, auch noch so einiges mehr und näheres zu jedem dieser 330 Mill. Götter erfahren und wissen…..um mich dann endlich auch entscheiden zu können, welcher denn nun der richtige für mich ist ?

Darauf würde mir der Hindu dann vielleicht folgenden Vorschlag unterbreiten:…..

Entweder…ich erzähle Dir täglich und wiederum 12 Stunden/Tag, von jedem der Götter, eine Stunde lang, von seinen wichtigsten Eigenschaften und Eigenarten….dann können wir 12 Götter pro Tag abhandeln….das wären 360 im Monat….4380 pro Jahr….und 271.560 in diesem jetzigen Leben (wiederum bis zu unserem 80. Lebensjahr)…..wir bräuchten also gerade einmal 1215 weitere Leben und Inkarnationen, um alle Götter einzeln und für jeweils eine Stunde pro Gott näher zu beleuchten und kennen zu lernen….

….nun ist aber eine Stunde eigentlich viel zu wenig, um auch alle Facetten, eines Gottes komplett zu erfassen….und lediglich eine Art von Quick-Manual-Info….es müsste uns schon als absolutes Minimum, ein ganzer Tag pro Gott zur Verfügung stehen…

…..dann jedoch würden wir monatlich lediglich 30/31 Götter abhandeln können…..jährlich also 365….in einem Leben gerade einmal 22.630 von ihnen und….und für alle 330 M. zusammen, bräuchten wir dann 14.582 neue Leben und Reinkarnationen….und dann erst, hättest Du eventuell auch ausreichend genügende Informationen, um Dir „einen“ dieser Götter, für Dich zu erwählen…..

Also wähle bitte, wie wir jetzt weiter vorgehen wollen ?…..

Was ich daraufhin nun tun würde, dürfte wohl recht klar sein…..ich würde mich auf der Stelle, auf dem Absatz herumdrehen und mich offiziell und vor aller Augen zum überzeugtesten aller Atheisten weltweit taufen lassen…. 🙂

….und noch viel schlimmer, wenn es Reinkarnationen denn auch wirklich so geben würde, wäre es wohl, nach diesen 14.582 Leben dann letztlich festzustellen und zu erkennen, dass es sich hierbei wahrlich nicht um Götter, sondern um einzig um Dämonen, also selbst gefallene Engel handelt, welche sich nur zu Göttern erklärt und die Menschen schändlichst hinters Licht geführt haben.

Und doch….war dieses unsäglich, realitätsfremde Gedanken-Experiment, dann letztlich doch nicht so ganz umsonst und sinnfrei gewsen, wie Anfangs von mir angenommen….hat es mir doch überzeugend vor Augen gebracht und vermitteln können…..warum nun unbedingt diese s.g. Reinkarnations-Theorie mit „erfunden“ werden musste…..man wäre ja sonst, auch wirklich in arge Erklärungsnöte geraten….ohne diese „passende“ Antwort, auf all` die unzählig vielen Fragen nach diesen unzählig vielen „Göttern“….. 🙂

Und trotzdem, hat fast jedes Dorf in Indien und Tibet seinen ganz eigenen Götzen-Gott….und das Schlimmste daran, sie wissen es selbst sogar ganz genau, dass sie Götzen und Dämonen verehren und anbeten….

….und sie haben derart Angst vor ihnen, dass es z.B. kaum einen Tibeter gibt, welcher sich getraut, des Nachts und beim Schlafen das Licht zu löschen….sie schlafen immer bei Licht, so wie wir es nur von Kindern oder früher auch von uns selbst kennen….aber geben trotz alledem, ihren Irrweg dieser Dämonen-Anbetung nicht auf……ob nun aus Dummheit, Ignoranz oder auch nur reiner Faulheit, entzieht sich leider unserem westlich geprägten Verständnis, bezüglich jener Kultur ?….

Sie alle wissen sehr genau und von ihren Ältesten und den noch erhaltenen Überlieferungen, dass es da draußen, höchstwahrscheinlich und tatsächlich diesen „Einen“ Gott geben muss, jenen Schöpfer, der „alles“ gemacht, erschaffen und hervorgebracht hat…..aber nur sehr Wenige, setzten sich ihren Religionen und Traditionen zum Trotz auch gegen ihre eigenen Familien durch und begeben sich…..selbst auf die Gefahr hin, für allezeit vom Dorf und der Familie verstoßen zu werden…..auf die Suche nach diesem „einen“ Schöpfergott, aus dem alles ist, was ist.

….und Wer da wahrhaft suchet……Ihn auch mit absoluter Sicherheit findet !…..was nun wiederum, mein „eigenes“ Zeugnis der Wahrheit ist….und nichts fremdes Übernommenes !

Was habe ich mich damals, doch selbst auch lange Zeit, mit den buddhistischen Schriften und auch Büchern der Veda befasst und sie förmlich verschlungen…..dabei jedoch das Wichtigste gänzlich vergessen und außer Acht gelassen…..nämlich….wie ein Leben in einer dieser Religionen, dann auch in der täglichen Praxis jener dort Menschen aussieht und welche authentischen Probleme und Hürden von ihnen dabei gemeistert werden müssen….bzw. welche Selbsteinschätzung, sie ihrem eigenen Glauben zugestehen…..denn erst dieses, wird dann zu einem wahren „Augen-Öffner“….und fegt einem, auch nun erst, die Blindheit vom eigenen Angesicht, für allezeit hinfort…!!!

Die nun folgenden 3 Beiträge, befassen sich einerseits sehr tiefgründig und auch sehr spannend mit dem tibetanischen Buddhismus….interessant dabei, auch das dem West-Europäer, sehr widersprüchlich erscheinende Rollenverständnis von Mann und Frau…

…..sowie im zweiten Vortrag („Der Geisterbaum“)…die Geschichte von je einem Inder und einem Tibeter und dessen Vater, welche sich eigenmächtig auf die Suche nach Gott begeben haben….und dabei auch fündig geworden sind….

…..und im dritten und letzten Vortrag erklärt auch Roger Liebi noch einmal und absolut gleich lautend wie auch im ersten Vortrag von „Tibet bis Babel“, wie sich die Quelle aller Religionen, bis nach Babylon zurück verfolgen lässt….und das weltweit….

…..und dass so gut wie jedes noch so weit entlegene und entfernte Volk, in seinen ältesten Überlieferungen, sehr wohl auch, von diesem einen Schöpfergott Kennmis hatte….ihn aber bewusst ablehnte und durch ihre babylonisch inspirierten Religionen und Götzen-Götter und durch Anbetung, der die Finsternis beherrschenden unreinen Geister ersetzte.

Auf jedem Kontinent, lässt sich auch heute noch dass alte Wissen wieder finden, wie es im ersten Buch der Bibel beschrieben steht….

…..als da wären….der komplette Schöpfungsbericht, von und durch den „einen“ Gott, aus dem alles ist, was ist…..das Wissen um den Abfall des Menschen durch seinen eigenen Ungehorsam verschuldet…..die Sinnflut und den Turmbau zu Babel….sowie auch die anschließende Zerstörung desselben, die Sprachenverwirrung und letztlich auch das Wissen um die Zerstreuung aller Völker über die gesamte Erde….

……also alle Beschreibungen von Mose 1-11, sind hier weltweit auch heute noch vertreten und wieder zu finden, wenn auch oftmals tief vergraben und im allgemeinen Volke, schon lange in Vergessenheit geraten bzw. absichtlich und vorrangig aus Machtinteressen von den Herrscher-Kasten, vor dem Volke fern gehalten und verheimlicht…..

Dann jedoch (nach Babylon), endet ihr Wissen abrupt und an genau derselben Stelle, da sie Babel damals verließen und keinen Zugang mehr zum weiteren Verlauf hatten…

….ganz zu schweigen natürlich, von dem wichtigsten Ereignis überhaupt, welches einzig das Kern-Thema des NT`s darstellt….

….und sie somit auch nichts von Gottes Sohn und seiner Welt einschließenden und übergreifenden Erlösungstat für jeden einzelnen Menschen auf diser Erde dann mehr mitbekommen haben….

…..bis auf wenige Christen natürlich, welche bis heute dort auch noch zu finden sind und deren Glauben, die Jahrtausende tatsächlich bis heute auch überlebt hat.

Es sind wirklich sehr spannende Einblicke in diese zwei Kulturen der Inder und Tibeter und auch sehr inspiriert und von einem Kenner der Materie vermittelt, dessen Familie, über mehrere Generationen hinweg, sehr eng mit Tibet und Indien verankert und verbunden war und etliche Lebensjahre in diesen beiden Ländern verbracht und dort gearbeitet hat.

Ich denke ein unbedingtes Muss für Jeden sein, der sich wahrhaft mit diesen beiden Religionen auseinander setzen und sie wirklich näher kennen lernen bzw. ihre Herkunft und ihre Hintergründe verstehen möchte….denn allein nur Bücher, sind nicht in der Lage dazu, uns auch den Alltag und die Denke der Menschen dort, besser zu vermitteln und näher zu bringen, als vielmehr die Berichte von Denjenigen, welche mittendrin und unter ihnen gelebt und verbrecht haben….

….danach ließen sich viele und grundsätzliche….heute doch sehr verbreitete Diskussions-Duelle, einfach nur in Luft auslösen….und man könnte bezüglich unseres Sein`s….zu weitaus wichtigeren Themen übergehen…. J

Viel Spaß beim anhören !…..

….und ich verspreche….auch wenn es alles zusammen schon recht lang erscheint….sich diese Zeit zu nehmen, ist keinesfalls Vergeudung….und bestenfalls, die Geburt einen veränderten, aber der Wahrheit näher gerückten eigenen Weltbildes, im Umgang mit unseren künstlich generierten und von Menschhand erschaffenen Weltreligionen…….

………………………………………………………………………………………………………………..

Richard Wiskin – „Von Babel bis Tibet“ (Audio-Spur eines Dia-Vortrages)

Download:

http://hausbibelkreis.de/downloads/object_details.php?ucat_id=8&oid=87&id=531

……………………………………………………………………………………………………………………

Richard Wiskin – „Der Geisterbaum“ (Audio-Aufzeichnung einer PowerPoint Präsentation in zwei Teilen:

Der Geisterbaum Teil 1:

http://dl.cgmm.de/Wiskin/Geisterbaum_MM_1.mp3

Der Geisterbaum Teil 2:

http://dl.cgmm.de/Wiskin/Geisterbaum_MM_2.mp3

……………………………………………………………………………………………………………………….

Roger Liebi – „Woher kommen die Religionen“

https://www.youtube.com/watch?v=6Sn4yAk0JHc

 

…liebe Grüße an Euch alle………johannes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s