Finde „ALLES“ heraus über Golgatha….

….den Tag bzw. die Nacht….als mir diese Worte im Traum mehrfach und eindringlich zugesprochen wurden, weiß ich nicht mehr genau.

Ich weiß nur noch, dass es etwa Mitte Dezember 2007 gewesen sein muss und auch nur sehr kurz…nach meiner Taufe mit dem heiligen Geist (der gleichartige Ablauf, wie im Beitrag „Es waren doch nur 5 Sekunden“ – https://johannes0702.wordpress.com/2016/02/18/es-waren-doch-nur-5-sekunden/comment-page-1/ – von einem Freund beschrieben).

Es war einer dieser Nachtträume, welche ich gern als HD-Träume bezeichne (abgeleitet von HD-TV). Man kennt dies sicher selbst….da gibt es diese Nächte, in denen träumt man rein gar „nichts“, zumindest hat man beim Erwachen, keine direkte Erinnerung mehr daran, etwas geträumt zu haben.

Dann gibt es jene Träume, an die man sich kurz nach dem Aufwachen zwar noch gut erinnern kann, so man sie sofort und auf der Stelle noch einmal rück-reflektiert….versäumt man dieses „sofortige“ Rück-Erinnern jedoch, ist spätestens beim ersten Kaffee, meist sogar schon beim Zähne putzen, jeglicher Versuch vergebens und man bekommt den Trauminhalt einfach nicht mehr vollständig zusammen, gegebenenfalls noch einige Fragmente davon.

Und dann gibt es….früher meist als seltene Ausnahme….heute jedoch sehr viel öfter….meine s.g. HD-Träume (HD = High Definition = hoch-auflösende Träume). Diese unterscheiden sich, von allen anderen darin, dass sie erstens ein viel umfangreicheres Farbspektrum zu bieten haben, welches dass uns bekannte und mit den Augen „sichtbare“ Farb-Frequenzspektrum um ein Vielfaches an Schönheit übersteigt….und man sich auch Stunden und sogar Tage später, an jede noch so kleine Einzelheit daraus erinnern kann.

Es sind fast komplette „Spielfilme“….manchmal sogar mit „Überlänge“, wollte man diese niederschreiben und als Kino-Film auf die Leinwand bringen….wobei es egal ist, ob man jene in der kompletten Nacht oder auch nur in einer halben Stunde geträumt hat.

Es würde bestimmt jeden Kino-Besitzer erfreuen und letztlich auch sehr reich machen, wenn es möglich wäre, einen über 3 Stunden-Film, a la „Titanic“, dem Zuschauer in nur 30 min….aber trotzdem mit allen wichtigen Einzelheiten und Details zu vermitteln…so er bis zu 6x mehr Vorführungen/Tag veranschlagen könnte. 🙂

Wie dem auch sei….so Mitte Dezember 2007, gab es da also wieder einmal einen solchen Traum….der zwar diesmal ohne entsprechendes Bildmaterial daher kam, dafür aber als eindrückliches Hörspiel, an dessen Ende, ein einziger Satz und bestehend aus 5 Worten, immer wieder und mehrfach wiederholt wurde….er lautete:

„Finde „alles“ heraus über Golgatha“ !!!

Ich war zu dieser Zeit schon mittendrin in meiner „Suche“ das Leben und seinen Sinn ergründend und querbeet am durchforsten und vergleichen aller Angebote, welche uns diese Welt so zu bieten hat….und dann kam nun diese Aufforderung….“finde alles heraus über Golgatha“…..

…..Ich erwachte damals….und sprach diesen Satz, immer wieder und wieder murmelnd vor mir her….und sinnierte darüber, was das nun bedeuten könnte und welch` seltsamer Traum dies nun wieder einmal gewesen ist, zumal auch noch so unglaublich real erscheinend.

Es dauerte jedoch, bis weit nach der Morgentoilette, ehe mir der Gedanke kam, diesbezüglich doch einfach mal das Google-Monster anzuwerfen und danach zu befragen…..denn ich hatte dieses Wort, in meinem Leben zuvor noch nie gehört…..und trotzdem kam es mir, so merkwürdig-seltsam, auch sehr vertraut vor.

Also gab ich es in die Suchleiste ein…..und kurioser Weise sogar richtig geschrieben, also mit „h“ nach dem „t“…..und siehe da…..das Wort gab es tatsächlich….bzw. einen Ort, der gleichlautend hieß.

Ich hatte zu diesem Zeitpunkt zwar noch nie eine Bibel in der Hand gehabt, die Geschichte von Jesus, war mir in groben Zügen jedoch bekannt, so wie jedem Nicht-Bibelleser sie auch bekannt sein dürfte…..und so erkannte ich recht schnell, dass Golgatha besagter Ort gewesen ist, an dem Jesus gekreuzigt wurde.

Was sollte ich da nun aber noch heraus finden ?……dass wusste ich doch zuvor auch schon, dass er am Kreuz sterben musste…..und so geriet dieser Traum…..und diese Botschaft….auch recht schnell wieder in Vergessenheit….und ich kümmerte mich dann weiterhin….um alle diese noch offenen und so überaus spannenden Themen des Paranormalen….von Ufo`s über Geister…den Religionen und den Außerirdischen usw.

Es sollte fast ganze 7 Jahre andauern, bis mir dieser Traum, dann wieder ins Gedächtnis rückte….nachdem ich schon überall gesucht und jeden Stein umgedreht hatte, ohne auch nur das Geringste darunter finden zu können, was mir meine vielen Fragen hätte beantworten können.

Aber auch dies bedurfte noch eines weiteren Impulses und „Anstubser`s“……welcher jedoch im Wachzustand auf mich traf…..“wolltest Du nicht „alles“ prüfen ?…..und hast Du nicht auch noch etwas vergessen dabei ?“….

…..ja….ich weiß….die Bibel zu lesen…..aber wie soll „die“ mir jetzt noch weiter helfen….da „Draußen“ ist einfach „nix“……nix zu finden….weil da einfach „nichts“ ist…..alles nur Schall und Rauch….aber keine Lösung im Angebot…..

…so dachte ich….und begann daher auch nur sehr widerwillig, mich mit dem s.g. „Buch der Bücher“…..der s.g. „heiligen Schrift“, also der Bibel zu beschäftigen….

…es war nicht gleich das erste Wort, was mir beim ersten Zufalls-Aufschlagen der Bibel ins Antlitz fiel….aber auf der dritten oder vierten Seite, da war es wieder und stand in gedruckten Lettern, ganz fett vor mir…..“Golgatha“ !

Sofort fiel mir auch wieder dieser intensive Traum, von vor sieben Jahren ein und auch dieser Satz darin…..“Finde alles heraus über Golgatha“ !

Aber diesmal hatte er eine ganz andere „Betonung“…..denn diese lag nun auf dem Wort „Alles“ !!!

Dass Jesus dort am Kreuze starb, wusste ich ja bereits…..aber dass war ja nur „Eines“….was also bedeutete das jetzt…….finde „ALLES“ heraus ?…..gab es da noch mehr ?…..den „eines“ ist ja nicht „alles“…..und die Botschaft war ja….“finde „alles“….es musste also noch mehr darüber heraus zu finden sein.

Und so konzentrierte ich mich anfangs auch hauptsächlich darauf, was es damit nun auf sich hatte…..und wurde dabei auch recht schnell fündig…..

Wenn ich mir heute so vorstelle, dass es tatsächlich Menschen gibt, welche seit 30 Jahren, an jedem einzelnen Sonntag die Kirche besucht haben….und auch völlig egal, ob nun die katholische, evangelische, neuapostolische, orthodoxe und wie sie alle auch heißen mögen….und bis heute noch s.g. „Heilige“ anrufen (Maria z.B.) und noch nie etwas davon gehört haben, dass es nur einen Weg und auch nur einen „Ansprechpartner“ gibt, welcher alles Leid und alle Qual in „diesem“ Leben von uns wegzunehmen…..sowie auch….und dies ist noch viel „bedeutsamer“, auch unser jenseitiges Leben abzusichern in der Lage ist…..so wird mir sehr traurig dabei im Herzen.

Aber ich kann es auch bestens verstehen……war ich doch selbst schon 7 Jahre lang mit dem heiligen Geist getauft…..und was tat ich ?……überall und in allen Religionen und mystischen, ja teils gar okkulten Bereichen habe ich mich noch jahrelang herumgetrieben…..und das Wesentliche, immer weiter von mir weg und auf die lange Bank geschoben.

Warum hat Gott hier nicht schon viel früher bei mir eingegriffen….und mir durch den heiligen Geist vermittelt, was nun wirklich wichtig ist ?

Ganz einfach:…..weil Gott dies nicht tut !…..er greift in meinen Willen „nicht“ ein….und in „Deinen“ auch nicht !!!

Gott streckt uns seine Hand entgegen…..und “jederzeit“….aber „ergreifen“ müssen wir sie schon selbst….es ist unser gutes Recht, sie auch abzulehnen….auch diese freie Wahl haben wir….aber Gott sagt uns auch klipp und klar, welche Konsequenzen sich daraus ergeben, so dass Niemand sagen kann, er hätte davon nichts gewusst….diese Ausrede zählt am Ende nicht….für „Niemanden“…..selbst die abgelegendsten Busch-Männer und Frauen wissen heute darum.

Wie ist es nur möglich geworden, dass s.g. sich selbst „christlich“ bezeichnende Kirchen-Sekten, welche die Bibel als ihre Hauptgrundlage erachten…..die „Allerwichtigste und Lebensrettende“ Botschaft daraus, vor ihrer Gemeinde verbergen und sie stattdessen Gott oder „nur“ die s.g. Heiligen anbeten lassen….anstatt Denjenigen, welcher als Einziger, die „ewige“ Errettung zu erbringen in der Lage ist ???

Wie tief unterwandert sind doch die großen Kirchen….allesamt mittlerweile ?……berufen sich alle auf die heilige Schrift….aber „leben“ nach von Machtmenschen erstellten Dogmen, Sakrilegen und teil gar okkulten Ritualen, welche dem Wort der Bibel….und somit auch Gottes Wort, absolut widersprechen…..da setzt selbst meine Logik komplett aus…. 😦

Der folgende Audiobeitrag von Wilhelm Pahls, hat sich dieser Problematik und auch der großen Ängste, welche der Mensch vor einer Begegnung mit Gott im Allgemeinen hat, einmal etwas tiefer gehend gewidmet und versucht zu ergründen, was so viele Menschen davon abhält, Gottes Nähe durch den Herrn Jesus gezielt zu suchen.

https://www.youtube.com/watch?v=EzGWWzs5_cY

Ich hatte jetzt, auch fast eine Woche lang keinen Netzzugang….(wie in unserem Zeitalter der „totalen“ Vernetzung, eine Überweisung mehr als 5 Tage dauern kann, sollte mir auch mal Einer nachvollziehbar erklären?)….so dass auch noch einige Antworten ausstehen, entschuldigt dies bitte….ich werde es zeitnah noch nachholen….

Ein Gutes hatte diese unerwartete „Netz-(Be)Frei(t)heit jedoch auch…..ich konnte dieser Tage und bei diesem so wundervollen, sonnig-warmen Wetter, sehr unbeschwert, draußen in der Natur genießen und viel gute, neue Kraft dabei tanken… 🙂

Ein wunderschönes Wochenende Euch allen !!!…….ganz liebe Grüße johannes

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Das große Missverständnis mit der „Erbsünde“ !

Zu Beginn heute ein Punkt, der immer wieder gern von Atheisten in den Raum geworfen wird:

„Warum lässt Gott das alles zu ?“

Wie kann es einen angeblich liebenden Gott geben, der all` dies Leid und Elend hier auf Erden zulässt ?…..dazu hörte ich letztens eine sehr gute Antwort, welche in etwa lautete:

„Ja dann lassen sie uns doch einmal kurz und auch logisch darüber nachdenken……was müsste Gott denn tun, um diesem Leid ein Ende zu bereiten ?…..genau !…..er müsste die „Ursache“ allen Leidens beseitigen und vernichten….richtig ?…..o.k…..

….was ist aber nun die Ursache allen Leides ?…..korrekt !…..er müsste „uns“ die Menschen beseitigen…..und wie wir wissen, hat er genau dies schon einmal so getan (durch die Sinnflut)…..aber hat es was genutzt ?….nein, hat es nicht….der heutige Mensch ist noch weitaus schlimmer….so „schlimm“, das sich Gott für Sodom und Gomorra eigentlich entschuldigen müsste“…..

Stattdessen aber, hat es ihn sehr gereut….und er hat sich einen „Heilsplan“ erdacht, um wenigstens Jene zu verschonen und zu erretten, welche sein großes Geschenk der Gnade auch annehmen und sich aus freiem Willen heraus, auch wieder zurück zu Ihm bekennen.

Und eines sollte uns ganz klar sein…..diese Erkenntnis ist auch mir erst vor kurzem aufgegangen bzw. eher eingegeben worden.

Ich habe nie richtig verstanden und es immer auch als sehr ungerecht empfunden, warum Menschen, welche ihr ganzes Leben lang, ihren Mitmenschen stets in Liebe und Hilfe begegnet sind und auch nie Jemandem geschadet haben, trotzdem die Hölle und ewige Trennung von Gott verdient haben sollten….Ist doch himmelschreiend ungerecht…oder ?

Betrachtet man sich diese Tatsache jedoch einmal ganz genau und verinnerlicht man sich, was auch geschrieben steht, ist eine Erklärung dafür und selbst nur rein logisch betrachtet, wieder einmal ganz simpel und einfach…..und hat einzig nur, mit einem völlig „falschen“ Verständnis der „Erbsünde“, wie auch den absolut verwässerten Fehlannahmen, vom „wahren“ Wesen Gottes zu tun.

Wir müssen uns vom Bild eines „lieben Gottes“…..dem alten Mann mit weißem Rauschebart, und auf Wolke sieben hockend, endlich und ein für allemal verabschieden.

Gott ist „nicht“ lieb !

Gott „IST“ die „LIEBE“ !….

….dass ist wohl wahr !….und dass hören wir auch sehr gern….aber dann lesen wir nicht weiter und beschränken ihn somit, alleinig auf diese „eine“ und einzige Eigenschaft….und weil er „so“ ist…..so hat er uns gefälligst auch alle unsere Vergehen und Taten zu vergeben und uns allen, ohne Ausnahme, auch den Himmel für unser ewiges Leben bei Ihm zu öffnen…..

….aber stand da nicht noch mehr über Ihn ?…..steht dort nicht auch geschrieben, Gott ist „gerecht“ !…….Uuiih….da bekommen die Meisten jetzt aber schon wieder Angst und Magendrücken…..denn was bedeutet dies nun, auch für „mich“ ganz persönlich ?…..bin ich vor Gott gerecht ?….oder eher doch nicht ?….

……am besten ist`s wohl, ich befasse mich damit gar nicht weiter….oder ich gehe ganz weit weg von Ihm und verstecke mich, so dass er mich nicht mehr finden kann…..ja vielleicht sogar in den Buddhismus…..der gefällt mir sehr gut….denn da gib es keinen Gott und keine Götter….also kann mir da auch kein Gott mehr für irgendwas böse sein oder mir etwas anhaben….geschweige denn, mich für etwas strafen…..

….und so handeln leider Viele in der Kleinkind-Manie, ich habe ja die Hände vorm Gesicht und sehe Dich nun nicht mehr….also kannst Du mich ab jetzt auch nicht mehr sehen….

Was hat es nun aber mit der Erbsünde „wahrhaft“ auf sich ? Das ist relativ einfach.

Niemand bei klarem Verstande, würde doch freiwillig die Vergehen eines Anderen auf die eigene Kappe nehmen und dafür auch büßen wollen…ganz klar….was habe „ich“ also mit den Verfehlungen von Adam und Eva zu tun ?

Vordergründig erst einmal gar nix, dass sagt uns schon die reine Logik….aber dieser „Fall“…..Fall im wahrsten Sinne des Wortes (Abfall), liegt doch noch etwas anders. Durch ihre Tat, nur ein einziges Gebot nicht halten zu können, haben sich Eva und Adam selbst aus den himmlischen Bereichen hinaus katapultiert.

Neben Gott und seiner Vollkommenheit, kann nicht auch nur die kleinste Notlüge bestehen (nur soviel dazu, ob der Mensch Sünder ist oder nicht)….er macht auch keinen Unterschied, zwischen s.g. kleinen und großen Sünden, wie Mord zum Beispiel…..

….Sünde ist Sünde bei Ihm und in ihrer Gewichtung auch immer gleichwertig und kann im Bereich der „Vollkommenheit“ (Himmel) weder zugelassen noch geduldet werden….und nur am Beispiel mit dieser „so“ kleinen Notlüge, kommt man schon zwangsläufig zu dem Schluss, dass dann wohl nicht ein einziger Mensch vor Gott gerecht dastehen kann….denn es gibt wohl Niemanden, der in seinem Leben, nicht auch schon einmal gelogen hätte….

….und genau „so !“ ist es leider auch….und die Bibel klärt uns auch mehrfach darüber auf….

…unter gewissen Gesichtspunkten wäre es vielleicht besser gewesen, Gott hätte uns keinen „freien Willen“ gegeben…..dann wäre auch dieser Ungehorsam und Abfall….diese Trennung von Ihm niemals so geschehen….

…..andererseits jedoch, hat weder Gott nur humanoide Roboter erschaffen wollen, sondern wollte unsere Liebe zu Ihm aus ganz freien Stücken und unserem freiem Willen heraus….und ehrlich gesagt, sind wir selbst doch auch recht froh darüber, dass wir uns selbst entscheiden dürfen, in wessen Dienste wir trten möchten, auch wenn dies ein unglaubliches Gefahrenpotential in sich birgt, so man sich ja auch selbst und zum eigenen Ungunsten, auch absolut „falsch“ entscheiden kann….

….aber zurück zu den Anfängen….und was da nun genau auch im Paradies passiert ist ?

Wir lesen in der Bibel eindeutig, dass wir zwar „in“ dieser Welt sind, jedoch nicht „von“ dieser Welt….wir lesen davon, dass wir die „weltlichen“ Dinge wohl auch benutzen, jenen jedoch nicht anhängen oder uns an sie binden sollen (Lola=Prinzip des Loslassens)….

….womit übrigens „Dinge“, Menschen, Tiere usw. gleichermaßen mit einbezogen sind….dann lesen wir auch davon, dass wenn wir der Welt dienen, nicht auch gleichzeitig Gott dienen können, weil man zwei Herren nicht gleichzeitig dienen kann.

…ja welche zwei Herren denn nun eigentlich ?….

Dazu wird ausführlich und wiederholt erklärt, dass es da einen „Herrn der Welt“ gibt (wird auch als „Fürst dieser Welt“ bezeichnet….aber „Wer“ ist das nun ?

Adam und Eva hatten, genau wie wir alle auch heute noch, natürlich ebenfalls einen freien Willen von Gott erhalten…..jedoch haben sie mit ihrer Tat des Ungehorsams, Gott das Vertrauen entzogen und abgesprochen….indem sie der „Schlange“ und ihren Einflüsterungen „mehr“ geglaubt haben, als ihrem, sie so sehr liebenden Schöpfer.

Es wird auch immer wieder betont das Gottes erlassene Gesetze in „Ewigkeit“ ihre Gültigkeit beibehalten….und sich jeder darauf auch verlassen kann, dass diese nicht geändert werden (im Gegensatz zu unseren weltlichen Gesetzen)….und Er selbst, hält sich natürlich auch an seine eigens von Ihm ergestellten und gültigen Gesetze.

Und da sich die Beiden nun entschieden hatten, der Schlange (dem Satan) mehr zu vertrauen und zu glauben als Gott, hat er, die nur einzig mögliche Konsequenz daraus gezogen und strikt sein eigenes Gesetz befolgt….

…..und dem Satan die „Herrschaft“ über den Menschen überlassen (wenn auch nur zeitlich befristet)….

…..im Himmel, war dies aus vorgenannten Gründen jedoch nicht mehr möglich….und so hat Gott sie auf die Erde gesetzt und unter den Herrschaftsanspruch des gefallenen Luzifer (Teufel, Satan), der somit zum „Herrn bzw. Fürst der Welt“ wurde, gesetzt und überlassen.

Und hier kommen „wir“ dann auch schon mit ins Spiel….wir können natürlich wahrlich rein gar nichts für diese allererste Sünde damals….jedoch unterliegen wir seitdem auch ganz „automatisch“ und ohne jegliches eigene Zutun, ab unserer Geburt (seit dem Abfall Adam und Eva`s), allesamt diesem Herrschaftsanspruch des gefallenen Widersachers.

Wir haben uns zwar ganz gewiss nicht selbst dafür entschieden, Satan auch freiwillig als unseren Herrn anzunehmen….sind jedoch trotzdem und alle zusammen, ganz unfreiwillig in „sein Königreich“ hinein geboren worden, so dass er auch seinen Anspruch vor Gott und ohne Ausnahme auch auf uns alle vor ihm geltend macht.

Bildlich gesprochen, sitzen wir alle, ab dem Tage unserer Geburt, auf einem (Lebens)-Fließband, ähnlich dem einer Müllverbrennungsanlage, welches uns und ganz ohne weiteres Zutun unsererseits, rein „automatisch“ am Ende unseres Lebens in das Feuer fallen lassen wird.

Menschen, welche sich schon selbst ganz freiwillig für die Hölle entschieden haben (man mag es kaum glauben, aber es gibt sie wirklich – kenne selbst zwei-drei davon), müssen also selbst, auch gar keinen Kontakt zum Teufel suchen, um ihr „Ziel?“ zu erreichen…..sie müssen eben „nur“….gar „Nichts“ weiter tun, absolut nichts !!!…..und haben sich ganz automatisch damit, dann schon „verwirklicht“….

….und nun erklärt sich auch endlich, warum auch jene Menschen dort landen, welche täglich und stets einzig nur gute Taten vollbracht haben…..nur eines haben sie eben nicht getan und unterlassen….sie haben sich nicht explizit und retour wieder für Gott entschieden….und verbleiben somit automatisch im Seelenbesitz von Jenem, welcher der Herr der Welt genannt wird….und gehen mit ihm, auch in dasselbe Schicksal am Ende mit ein…..und so wird er Viele, viele dann auch mit sich in den Abgrund reissen.

Woran erkennen wir nun, dass wir automatisch in den Herrschaftsanspruch des Teufels hinein geboren wurden…und somit die „Erbsünde“ tatsächlich auch ohne unsere eigene Schuld, trotzdem ganz unfreiwillig mit „geerbt“ haben ?…..

….und „Gott sah, dass es „gut“ war“….lesen wir mehrfach, was Er dabei empfand, als er sich seine Schöpfung, nach Fertigstellung, dann nachträglich so besah….und dies schloss auch den ersten Menschen mit ein, bis zu jenem verhängnisvollen Tage eben.

Man sagt gern und oft, dass jeder Mensch von Natur aus und am Anfang, erstmal noch nur „gut“ sei….und einzig sein Umfeld ihn später dann so oder so präge und ihn auch schlecht werden lassen könne…..Gott aber sagt…da ist kein einziger Gerechter (Guter)….nicht „ein Einziger“ unter ihnen zu finden…..

…und Er weiß auch genau weshalb….weil wir von Kleinkind-Beinen an, schon unter der Verführung und Versuchung des Herrn der Welt stehen…..besinnen wir uns einmal kurz zurück und versuchen uns zu erinnern, wann wir zum Beispiel auch  ersten Male gelogen haben…..

…..es war bestimmt auch nicht „mein“ erstes Mal, aber weiter kann ich heute nicht zurückdenken…ich wollte damals raus zum Spielen und alle meine Freunde waren schon da…..da kam der mütterliche Befehl…..ja gut….aber erst räumst Du Dein Spielzeug, was da überall in deinem Zimmer so rumliegt noch ordentlich auf….

…und nun musste alles sehr schnell gehen….ich wollte ja unbedingt raus, um nur ja nix „Wichtiges !“ da draußen zu verpassen….also kurzerhand den Bettkasten geöffnet….und all` den Krams dort hinein geschleudert….dann noch 5 Minuten Alibizeit abgewartet und verharrt…..mich dann angezogen und lauthals verkündet….“fertig“ Mama….ich bin dann mal unten…bis nachher….und die Tür  ins Schloss geworfen….

….aus heutiger Sicht wäre ich natürlich viel klüger….und hätte min. 15 min gewartet 🙂 ….denn auch Mutter kamen recht schnell arge Zweifel daran, wie dieses Chaos in meinem Zimmer, in „nur“ 5 min. , auf eine „ordentliche“ Art und Weise, zu bereinigen gewesen sein soll ?

Und so bekam ich dann…..und keine 10 min. später….auch unerwünschten Besuch auf dem Spielplatz…und befand mich umgehend wieder in meinem Zimmer vor dem geöffneten Bettkasten (schade dass er nicht verschließbar war 🙂 )….und auch mein rechtes Ohr, tat mir an diesem Tag, noch eine ganze Weile danach weh…. 🙂

….dies war noch lange vor meiner Schulzeit…..woher aber konnte ich das ?…..und wer hat mir das Lügen beigebracht ?…..meine Mutter ?…..Nein….ganz im Gegenteil…..ich konnte das von ganz alleine und ganz ohne, dass es mir ein Mensch hätte beibringen müssen… 🙂

Tja….ein „Mensch“ vielleicht nicht….aber gab es da event. Jemand „Anderen“, der mich diesen Unfug gelehrt und mich in meinem Verhalten gelenkt und geführt (verführt) hat ?

Aus heutiger Sicht ließe sich sagen, dass diese Wahrscheinlichkeit in hohem Maße auch bestehen könnte….zumal ich auch schon weitaus früher, immer mal wieder auch diverse Schreckenswesen zu sehen bekam, welche sich vor meinem Fenster oder nachts auch neben meinem Bett da so herum tummelten.

Wenn dem also wirklich so ist, dass unsere Gefolgschaft, auch ohne unser freiwilliges Zutun, dem Herrn der Welt unterstellt zu sein scheint…..wäre die nächste logische Schlussfolgerung daraus dann auch jene…..dass ich selbst etwas veranlassen und dafür tun muss, um diesen Zustand zu bereinigen und mich aus dieser nicht selbst gewollten „Obhut“ zu lösen und letztlich davon zu befreien…..nur wie ?

….und genau hierzu….ergibt dann auch der weitere Bericht der „Schrift“, wiederum einen gut nachvollziehbaren und tieferen Sinn….denn die Bibel sagt eindeutig, mit eigenen Taten (Selbsterlösung) ist es nicht möglich, sich dieser „Ketten“ zu entledigen und sich davon zu befreien

…………………………………………………………………………………………

Ein langjähriger Katholik, welcher ganz selbst zu einer neuen Erkenntnis für sich gelangte, schrieb dazu beispielsweise einmal folgendes:

(Anm: Katholiken beten normalerweise „nicht“ zu Jesus, sondern in der Regel zur Jungfrau Maria, als eine vom Papsttum ernannte Heilige)

Die zentrale Frage ist die: „Wird ein Mensch aus echtem Glauben allein gerettet? Oder wird er gerettet durch Glauben plus eigene Verdienste aus guten Werken?“ Die Antwort der Bibel war klar und überraschend:

„Denn aus Gnade seid ihr gerettet durch den Glauben, und das nicht aus euch – Gottes Gabe ist es, nicht aus Werken, damit niemand sich rühme. Denn wir sind sein Werk, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken.“ (Epheserbrief 2,8-10)

Errettet durch Glauben … nicht aus Werken! Es ist erstaunlich: die gleiche Bibel, die die Wichtigkeit eines heiligen Lebens und guter Werke betont, sagt auch, dass die Errettung nicht von eigenen Werken abhängig ist. Christ ist man nicht, weil man ein guter Mensch ist oder sich Mühe gibt, sondern wenn man sein Vertrauen ohne Einschränkung auf jemand anderen setzt, auf den Herrn Jesus Christus.

Wenn die Bibel sagt, dass wir ’nicht aus Werken‘ gerettet werden, meint sie damit unsere Werke und Anstrengungen und nicht, dass die Errettung eine einfache Sache sei.

Tatsächlich ist das Werk der Errettung so schwer, dass niemand es erfüllen konnte (Anm. – Das Halten aller Gesetze) – ausser Gott selbst durch seinen Sohn. Er, der ewige Sohn Gottes musste sich selbst erniedrigen, ein Mensch werden und am Kreuz sterben. „Christus hat uns losgekauft (befreit) von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch für uns wurde (denn es steht geschrieben: Verflucht ist jeder, der am Kreuz hängt).“ (Galaterbrief 3,13).

Langsam begann ich zu verstehen, dass es für die Gutmachung meiner Sünde das kostbare Blut Jesu Christi brauchte, das er vergoss, und dass meine Werke und Bußübungen dazu nichts taugten. Aus diesem Grund will Gott, dass wir an IHN (Jesus) glauben.

Eine Frage blieb: Warum sollte ich denn trotzdem gute Werke tun? Unmittelbar nachdem der Apostel Paulus klarstellt, dass wir nicht ‚aus Werken‘ errettet sind, schreibt er, dass wir errettet sind ‚zu guten Werken‘. Gute Werke sind also die Folge und nicht die Ursache der Errettung.

Quelle: http://www.justforcatholics.org/de8.htm

…………………………………………………………………………………………

….die Bibel) lässt uns jedoch nicht dumm sterben und nennt uns ganz detailliert den Weg, dieses erreichen zu können….und betont zudem noch dutzendfach, dass es sich hierbei um den „einzig“ nur möglichen Weg handelt…..

….wenn es irgendeine andere Religion oder Möglichkeit der Errettung gäbe, warum hätte Gott dann noch seinen eigenen Sohn dafür opfern und am Kreuz sterben lassen sollen/müssen ? Er hätte einfach in die Bibel hinein geschrieben….bekehrt Euch zum Islam oder zum Hinduismus oder Schamanismus…..dann seid ihr errettet und findet dort auch eure Erlösung…..hat Er aber nicht getan….und heute wissen wir ja auch warum nicht…..

…..stattdessen will Gott nicht, dass auch nur eines seiner Kinder verloren geht….und Er sich deshalb auch so etwas Großes ausgedacht hat, um diesem Verderben entgehen zu können…..so man die große Chance und Gnade, aus freiem Willen auch annehmen möchte…..

….wer nicht möchte, braucht natürlich auch nicht…Niemand wird dazu gezwungen….aber er darf sich am Ende, dann natürlich auch nicht darüber beschweren, dass ihm ein anderer „Ort“ zugewiesen wird….an welchen er eigentlich so gar nicht hin wollte….den auch dieser Ort, ist ausgiebig und in allen Einzelheiten beschrieben und dargelegt….so dass Niemand sagen könnte….ich trage hierbei keine Schuld…..ich habe davon nichts gewusst…..

Also als Schlussfazit und nochmal in aller Deutlichkeit ausgedrückt:

Wer „nichts“ unternimmt, hat sein SCHICKSAL hiermit automatisch schon festgesetzt und besiegelt…….man muss schon höchstselbst die Initiative und die ausgestreckte Hand ergreifen, um sich von dieser Gefangenschaft und der automatischen Geburts-Zugehörigkeit zum Widersacher Gottes zu befreien bzw. sich einzig nur davon befreien zu „lassen“…..und das Ganze auch noch als fertiges Geschenk überreicht, nur noch annehmen….ohne auch nur die geringsten eigenen Werke dafür erbringen zu müssen….

….also wer da nicht zugreift, na der „hat“ wohl schon 🙂 ……

….aber wie gesagt, ab dem Augenblick des (eigenen) irdischen Todes, schließt sich auch zeitgleich die „Beschwerdestelle“ und kein Ohr wird dann mehr sein, um nun noch erhört zu werden……es gibt absolut sicher auch ein „Zu spät“….lassen wir es besser, nun doch nicht wirklich soweit kommen !!!

 

…liebe Grüße Euch allen……johannes