Es waren doch nur 5 Sekunden….

 

Hallo Ihr Lieben !

Ich möchte Euch heute, wie schon angekündigt, endlich Zeugnis davon geben, was ich vor knapp zwei Wochen miterleben durfte.

Mehrfach schon fragte ich mich, worauf mein Wille und innerlich so starker Antrieb beruht, Gottes Wort mit möglichst vielen zu teilen, sich letztlich begründet. Warum ich mir den Aufwand antue, dieses verstandgerecht vermitteln zu wollen und schon allein die rein logischen Aspekte der Bibeltexte herauszuarbeiten und weiterzugeben ?

Vielleicht, weil ich den Inhalt des heiligen Buches, bisher tatsächlich als die absolute Wahrheit für mich erkannt habe…und bislang nicht eine Lüge darin finden konnte… allenfalls durch falsche Interpretationen, hier und da schon mal ein scheinbar falscher Eindruck entstehen kann.

Es gab schon hoch dotierte Ausschreibungen (bis in Millionenhöhe), für den Nachweis einer Lüge in der Schrift…hat bis dato jedoch noch Niemand abgeholt, soweit mir bislang bekannt. 🙂

Gut…könnte man nun sagen, dass liegt wohl hauptsächlich daran, dass es ebenso wenig beweisbar sei, dass alles vollständig wahr ist….und das Glaube, nicht auch gleich „Wissen“ ist…..

….allein schon die Frage, wie wir uns bitteschön einen „dreieinigen“ Gott, mit 3 persönlich und ganz eigenen und individuellen Aspekten vorzustellen haben, sprengt unseren menschlich so begrenzten Vorstellungsrahmen, da wir ihn mit nichts uns Bekanntem, vergleichend gegenüber stellen können.

Eine der bisher gelungensten Gleichstellungen, dieses uns so unbekannten Phänomens, ist, wie ich finde, wohl die mit unserem Wasser…welches einmal in fester, flüssiger oder gasförmiger Form vorliegen kann….und jeder der 3 Zustände, auch seine ganz eigenen und spezifischen Eigenschaften hat, welche sich sehr deutlich voneinander unterscheiden und letztlich doch „dasselbe“ und „Eins“ sind, nur eben in drei unterschiedlichen Zustandsformen (Vater = fest, Eis ; Sohn = flüssig ; heiliger Geist = gasförmig).

Klar, dass natürlich auch dieser Vergleich hinkt, aber sehr viel besseres, haben wir leider nicht aufzubieten…..denn der menschliche Geist, kann den göttlichen Geist in seiner unglaublichen Fülle, nicht ansatzweise ergründen, geschweige denn, ihn in seiner Gänze verstehen.

Womit wir wieder bei dem Ausgangspunkt wären, dass Glauben eben „nicht“ Wissen ist und somit schwerlich als Beweisgrundlage dienen kann, ob nun Dafür oder Dagegen.

Was aber, wenn es nun vielleicht doch eine Möglichkeit gäbe, es beweisbar „zu machen“…..und wenn auch nur für sich selbst und ganz persönlich ?

 

Davon soll dieser Bericht heute handeln !

 

Zur Einleitung:

Mein letzter Wohnortwechsel bzw. kompletter Bezirkswechsel hier in der Stadt, liegt nun auch schon wieder fast 12 Jahre zurück….Kinder, wie die Zeit vergeht 🙂 ….und veränderte dementsprechend, auch mein bisheriges menschliches Umfeld gänzlich neu.

Die Menschen, die ich hier dann, so in den ersten 2-3 Jahren, kennen lernte, waren zumeist allesamt „strenge Atheisten“ bzw. fundamentale Materialisten 🙂 , ohne Bezug zu jeglichen Geistbereichen….(also, nur was ich sehen kann, ist auch echt….immer im hier und jetzt…..und irgendwann dann einfach tot….und alles ist dann für immer aus und passé).

Es bleibt zu beachten, dass ein Leben im Hier und Jetzt….ansich nichts Schlechtes ist, ganz im Gegenteil, jedoch unter rein materiell bezüglichen Aspekten, nicht viel mit dem, unter geistigen Vorzeichen lebend, gemein hat oder vergleichbar ist….sind zwei Paar Schuhe. 🙂

Dann vor knapp neun Jahren, begann meine eigene Suche…und zwar ausgerechnet und auf den Tag genau an einem Karfreitag, als ich auf den Film Loose Change stieß (kann ich heute nicht mehr empfehlen – enthält zu viele wissentlich oder auch unwissentlich gestreute Halbwahrheiten)….und dieser Tag war sozusagen der Startschuss, für alles weitere, was sich daraus ergebend, nun in meinem Leben folgen und entwickeln sollte

Am Anfang verschlang ich erst alles Weltliche (aus Politik, Wirtschaft, Geschichte, Wissenschaft inkl. aller diffusen Verflechtungen unter- und miteinander) und alles was sonst noch keine Übereinstimmung mehr, mit meinem erlernten Schul- und TV-Wissen ergab.

Diese Phase dauerte fast 3 Jahre und bestand nur aus Lesen. Lesen, lesen….einzig mit kurzen Schlafunterbrechungen oder um zu essen, Kaffe zu kochen und für die Notdurft….

….bis zu 16 Stunden/Tag (und zur totalen Erschöpfung am PC)…täglich zwischen 70-100 Seiten Lesestoff lesend und verarbeitend…….glich ich einem 3000W Staubsauger, der 3 Jahre lang ohn` Unterlass lief, mutiert zu einer wahren „Input-Fress-Maschine“, ohne die Möglichkeit, die Stromzufuhr zu kappen. 🙂

….wenn ich das heute so nachträglich betrachte, kann ich nur annehmen, dass mich damals der sprichwörtliche Teufel geritten haben muss (oder gar der „wahrhaftige“ ? 😦 ).

Trotzdem bereue ich nicht einen Tag dieser Phase, denn so unglaublich vieles an dem gesammelten Wissen, war später in der spirituellen Suche, von unschätzbarem Wert, um z.B. auch die politischen Verknüpfungen und Intensionen, „aller“ uns bekannten Religionen besser verstehen und deren Fallstricke schneller ausmachen zu können.

Was fängt man nun aber, mit solch` enormen Wissenspotential an? Man möchte es natürlich auch teilen, sich mitteilen, mit Gleichgesinnten darüber sprechen, diskutieren, warnen und sich austauschen…..noch offene Fragen klären usw. ..usw.

Und wie es so ist….erfüllte sich dieser Wunsch auch umgehend, nachdem ich dann mein kleines Kämmerlein wieder verlassen hatte und zurückkehrte in die „Zivilisation ?“ und unter die Menschen ging.

Ich lernte fast täglich neue Leute kennen…und hauptsächlich solche, die genau in meinen Wissens- und Themenbereichen, gut informiert und bewandert waren und oft selbst schon sehr fundierte Kenntnisse diesbezüglich besaßen….

….gleich ablaufend, wie später dann auch, in meiner spirituellen Zeitschiene (Suchphase), nachdem ich alle weltlichen Themenbereiche abheften konnte….und seitdem , auch nichts wirklich Neues mehr, hier später noch hinzugekommen wäre….

……die Trikotfarben der „Spieler“ wechseln ab und zu, aber das Prinzip dahinter, ist und bleibt stets dasselbe…..und dies seit Tausenden Jahren nun schon…

Unter diesen vielen neuen Bekanntschaften, waren natürlich auch einige „faule Früchte“, welche sich nach einiger Zeit, als etwas ganz anderes herausstellten, als anfänglich zu vermuten gewesen wäre….

….zwei Beispiele – ein Freimaurer und ein (mittlerweile schon verschiedener) Templer, welche mich mehrfach bewarben, bei ihnen doch einzusteigen bzw. auch an ihren okkulten Ritualen (z.B. bei den Externsteinen zur Sommer-Wintersonnenwende usw.) teilzunehmen…..worauf ich mich, damals nur rein intuitiv, jedoch Gott sei Dank niemals eingelassen und diese Kontakte später auch gänzlich aufgegeben habe…..

Ich sagte ja anfangs schon, dass sich unter allen Bekannten hier, nicht Einer befand, mit dem ich mich über die wirklich für mich relevanten Fragen hätte austauschen können….und über spirituelle, schon gar nicht….so dass die nächsten Jahre, überwiegend aus Netzrecherchen und Netzbekanntschaften mit Gleichgesinnten bestanden haben.

….ganz Gallien ???….Nein ! …denn da war doch noch „Einer“, der war anders, als die anderen Kinder 🙂 ..und um „ihn“, soll es im Folgenden auch gehen.

Soweit die Einleitung,…sorry !….ist nun doch etwas länger ausgefallen.

Warum so ausführlich, klärt sich noch…und mit dem Titel des Beitrages im Hinterkopf, lässt sich vielleicht schon vermuten, worauf es am Ende hinauslaufen wird….lacht… 🙂

……………………………………………………………………………………

Ich kann heute nicht mehr eindeutig datieren, wann ich ihn nun zum ersten Mal kennen lernte, es muss so zwischen 2006-2007 gewesen sein…..aber er gehört heute, zu meinen besten zwei Freunden, die ich hier habe….und ich bin auch sehr froh darüber!

Wir haben damals recht schnell gemerkt, dass wir in vielen Bereichen und Ansichten, zumeist in Übereinstimmung waren….und haben dann einige Jahre sowohl einzeln, als oft auch gemeinsam, politische „Missions- und Aufklärungsarbeit“ 🙂 hier im Bezirk betrieben, was die Lügen und Manipulationen der Welt-Elite und deren willigen Lakaien angeht…..

…..sind dabei auch nicht selten fast verzweifelt, angesichts der oberflächlichen Gleichgültigkeit eines Großteils der Menschen, welche so sehr desinteressiert und ignorant durch ihr Leben spazieren.

Aber ein „Missionieren“ wollen (ich mag dieses Wort überhaupt nicht !), scheitert so gut wie immer….selbst wenn es hundertmal die Wahrheit ist….

….das liegt wohl hauptsächlich daran, dass der Mensch, seine ihn umgebenen Gewohnheiten, über alles liebt und schätzt…..und deshalb alles zurückweist, was seine innere, wenn auch sehr trügerische Sicherheit gefährden könnte…..und noch viel schlimmer, wenn es gleichzeitig den totalen Verlust seiner bisherigen Wert- und Glaubensvorstellungen sprengen und nach sich ziehen würde.

Wie auf vertrocknetem, ausgedörrten Boden, kein Same zu sprießen vermag…..kann auch bei Totalverweigerung und völligem Dichtmachen nichts wachsen, denn viel zu groß ist oft die Angst, das eigene Weltbild könne vollends wegkippen und das bisherige Leben, sich als einzig große Lüge und Täuschung erweisen…..und was macht man dann ???………..

…….im spirituellen Bereich, läuft es übrigens ganz ebenso ab….

Gott weiß dies natürlich sehr genau….und sagt uns deshalb auch….„lasst lieber den Irrtum „leben“….als die Liebe sterben“ !…..er sagt jedoch auch….höret nicht auf, trotzdem immerfort weiter zu säen und zu gießen….auf dass irgendwann und eines Tages, vielleicht doch noch gute Frucht und Ernteerträge möglich sind …..

…..und was Gott unter guten Früchten und reicher Ernte versteht ist klar…..er meint hiermit jede einzelne menschliche Seele, welche am Ende der Zeit, dann „nicht“ für ewiglich auch verloren geht….

…..und in den Spiegel unserer Welt blickend, werden es am Ende, dann doch so erschreckend Viele sein, dass es einem, uns so sehr liebenden Vater, förmlich dass Herz zerreißen muss….wie auch jedem Menschen, der über das Schicksal seiner vielen lieben Geschwister hier auf Erden nachdenkt….und wenn sich einfach auch keine guten Früchte einstellen wollen.

Und ähnlich, einige haben es vielleicht gelesen, habe auch ich mich in den letzten Wochen gefühlt, als ich schrieb, dass ich nicht so recht weiß, ob und wie es nun weitergeht…und ob es letztlich überhaupt noch Sinn macht….weil diese Mauer so unüberwindlich erscheint.

Auch ein Christ ist nicht frei von Zweifeln…..er zweifelt nicht an Gott, nicht an Jesus oder dem heiligen Geist…..jedoch zweifelt und verzweifelt er zuweilen, über das ihm so sinnlos und vor allem so ergebnislos „erscheinende“ eigene Tun, bei all` seinen eigenen Bemühungen und Hoffnungen.

 

Und was tut Gott dann ?…..wenn er eines seiner Kinder so leidend und verzweifelt hier auf Erden erblickt ?

Er unternimmt etwas…..und wenn schon, denn schon….auch gleich was Großes….um alle aufkommenden Zweifel zu zerstreuen….und sagt:

….…“siehe und schaue gut hin……„Ich“, Dein Gott bin genau „HIER“ !

 

….ich habe Deinem Kummer wohl vernommen….und will Dir geben, neuen Mut….auf dass Du nicht mehr zweifeln sollst, an dem was Du tust, weil Du es „mir“ tust (aus Liebe zu mir)…..tja…..“so ist halt unser Vater“….immer wieder für jede Art von neuen Überraschungen gut !!! 🙂

Ich sagte ja schon, dass wir uns und auch bis heute noch, in den meisten Bereichen sehr ähnlich und einig waren…..eine große Ausnahme gab es jedoch, da konnten wir diskutieren und argumentieren was das Zeug hält, es war keine Einigung oder nur Annäherung drin.

Dies betraf die geteilte Ansicht darüber, Wer oder Was die Person Jesus Christus war/ist und schon immer war und auch immer sein wird…..so dass wir dieses Thema dann irgendwann vollends beiseite ließen, weil es zu nichts führte….und gut war`s dann…

Viele Menschen deren Einstellung ich persönlich kenne, sind ja der Meinung, das Gott erstens keine Persönlichkeit hätte/wäre und zweitens Jesus, auch nicht sein Sohn, sondern allenfalls „nur“ ein Priester oder Lehrer mit überdurchschnittlichem Hang zu Ethik, Moral und Liebe gewesen sei,…..

Nun hatte er selbst zwar schon allein (und aus rein logischen Aspekten) herausgefunden, dass es sich sehr wohl, um einen sehr persönlichen Gott handelt und für sich auch als existent so erkannt und auch schon an ihn geglaubt, aber weder an die Wahrhaftigkeit und Echtheit von Gottes geschriebenem Wort, der Bibel (welche er stets als kirchliche „Bild-Zeitung“ betitelte), noch an die darin beschriebene und so unglaublich wichtige Rolle des Herrn Jesus, welchem er, wenn überhaupt, max. einen „menschlichen“ Status als historische Person zuerkannte.

Soweit war unsere Frontlinie also schon mal geklärt…..aber Ihr kennt mich ja 🙂 …..ich kann nicht wirklich lange stille halten, wenn ich es doch für unwahr erachte und mir auch das schreckliche Desaster, am Ende dieses Irrweges, immer wieder vor`s geistige Auge gerät…..

Und so war es mal wieder soweit, dass ich es erneut thematisierte …..jedoch der Ausgang diesmal, mehr als überraschend und völlig „anders“ verlief !!!

Es war zwischen uns in den letzten Wochen und Monaten, schon vermehrt zu kleinen Reibereien gekommen, wann immer ich erneut, verbal mit meinem Freund Jesus auftauchte…ging gar bis zu Mundverboten, wollte ich nicht freundschaftlich aber doch „bestimmt“, der Wohnung verwiesen werden….oder auch….dass ich mal an meiner „Syntax“ arbeiten müsse, weil damit offensichtlich was nicht stimmen könne und ähnliches… 🙂

….von einem Fremden, sicher schon teils als beleidigend aufzufassen….aber einem Freund, sei dies schon mal gestattet und verziehen….zumal ich ihn, ja auch erst durch meine unnachgiebige Handlungsweise, so derart gereizt und genervt habe… 🙂

Nun vorletzte Woche halt,….war erneut ein solcher kritischer Gipfelpunkt erreicht….ja eigentlich schon überschritten…..eine Wohnungsverweisung war wiederum schon angedroht…..dann wurde überlegt, ob nur noch ein starkes Klebeband in der Lage wäre, meinen Redeschwall zu stoppen…..am Ende wurde mir gar Prügel angeboten (hör` endlich uff damit oder ich box Dir auf`m Mund)… 🙂

…hätte er natürlich nie wirklich getan,…..aber die Drohgebärde, sollte mir doch nahe legen, dass jetzt aber auch endgültig mal Schluss zu sein hat.

Und so wusste ich,..o.k..mein Zenit für heute ist mal wieder erreicht……aber eine letzte Schlussbemerkung wollte ich dann doch noch loswerden…..und versprach hoch und heilig, danach kein einziges Wort mehr über Jesus zu verlieren…(also für „heute“ nicht mehr 🙂 ).

Diese letzte Überlegung nun, die ich noch unbedingt loswerden wollte, hatte ich auch erst einen Tag zuvor in einer Pdf-Datei im Netz gefunden….und sie gefiel mir deshalb sehr, weil sie so unglaublich rational und logisch daher kam…..und ich selbst, schon in ähnlicher Weise darüber nachgedacht habe.

Sie stammt eigentlich aus dem vorigen Beitrag:

https://johannes0702.wordpress.com/2016/02/05/der-sinn-des-lebens-ist-die-vorbereitung-auf-tod/

…aber damit Ihr jetzt nicht switchen müsst, stelle ich es hier nochmal mit ein:

…………………………………………………………………………………..

Bono – Frontmann der Band „U2“:

„Du kannst Gott nicht neutral gegenüberstehen“

Viele Menschen meinen, Jesus sei nicht Gott gewesen, aber ein großer Lehrer. Seine Moralvorstellungen werden oft als einzigartig hervorgehoben, seine Ethik sei unvergleichbar und er war ein Großer unter den religiösen Führern. Doch er behauptete von sich etwas anderes.

Man muss sich einmal vorstellen, dass dieser Mann Jesus behauptete, er könne dir die Sünden vergeben. Nicht irgendwelche, sondern alle. Wie kann jemand so dreist sein und meinen, dass er wildfremden Menschen die Sünden vergeben kann? Das ist vielmehr arrogant als demütig.

Deswegen bleibt bei der Begegnung mit Jesus nur eins:

Wir können ihm nicht neutral gegenüber stehen. Wenn du also meinst, dass in der Bibel viele schöne Dinge stehen, die dir im Leben weiterhelfen können, dann liegst du im Kern damit falsch. Jesus hat das nicht für sich beansprucht. Er sagte:

Ich bin gekommen, um Sünder zu erretten. Sein Anspruch war nicht, Menschen ein wenig

Weisheit zu vermitteln. Oder als ein vorbildhaftes Opfer zu sterben. Nein, sein Anspruch war nichts anderes, als Gott selbst zu sein.

Deswegen macht die Denke unserer heutigen Zeit, Jesus sei ein großer Lehrer und mehr nicht gewesen, keinen Sinn. Er war entweder Gott oder ein totaler arroganter Spinner und Fanatiker.

Bono – Sänger von U2 – hat das einmal sehr treffend ausgedrückt:

„Die säkulare Antwort auf die Christus-Geschichte fällt immer in etwa so aus: Er war ein großer Prophet, offensichtlich ein sehr interessanter Typ, hatte neben anderen großen Propheten viel zu sagen (sei es Elia, Mohammed, Buddha oder Konfuzius).

Aber Christus lässt das eigentlich nicht zu. Christus sagt: Nein. Ich sage nicht, dass ich ein Lehrer bin, nennt mich nicht einen Lehrer. Ich sage nicht, dass ich ein Prophet bin. Ich sage: Ich bin der Messias. Ich sage: Ich bin der fleischgewordene Gott !

…..damit sind wir vor die Entscheidung gestellt: Entweder ist Christus der Messias wie er gesagt hat oder ein totaler Spinner. Ich meine, wir reden hier über eine Art Spinner wie Charles Manson. Die Ansicht, dass die Entwicklung der Zivilisation von über der Hälfte unseres Globes von einem Spinner auf den Kopf gestellt und verändert wurde ist für mich weit hergeholt! …

Wenn wir nur ein bisschen mehr wie Er sein könnten, würde die Welt verändert werden.

Wenn ich das Kreuz von Christus anschaue, dann sehe ich dort oben meine ganze Scheiße – und die von jedem anderen auch. Also stelle ich mir die Frage, die schon viele Menschen gefragt haben: Wer ist dieser Mann?

Und war Er der, der Er behauptete zu sein oder war er nur ein religiöser Spinner? Und darum gehts, das ist die Frage. Und niemand kann dich da rein- oder rausreden.“

Soweit seine Aussage…

Jesus war entweder der Gott, von dem er selbst redete, oder er war ein Lügner. Du kannst nicht sagen, dass seine Moralvorstellungen groß waren, und dann darüber hinwegsehen, dass er über sich selbst lügt. Denn wenn er nur ein Lehrer war, ein Mensch der sich opferte und mehr nicht, dann hat er in Bezug auf sich selbst gelogen.

Oder wie Bono es sagt: „Entweder er war Gott oder ein totaler Spinner“

…………………………………………………………………………………………………

Ich habe ihm dies also und mit meinen eigenen Worten aus dem Gedächtnis, nun inhaltlich schnell noch wiedergegeben…..und machte abschließend noch die bekannte Geste, mir den Mund zuzuschließen und den Schlüssel wegzuwerfen.

 

So !!!……nun war dann Ruhe….endlich ! 🙂

 

…nur währte sie nicht lange….vielleicht so 15 Sekunden…..dann geschah das Unerwartete und für mich heute noch schwer fassbare….wenn ich mit allem gerechnet hätte….damit ganz sicher nicht….was sich nun in den folgenden Minuten, vor meinen Augen abspielte !!!

Wie gesagt, ich hatte aufgehört zu sprechen, den Schlüssel weggeworfen und es war nur noch der Ton des im Hintergrund laufenden Fernsehers zu vernehmen auf den sich jetzt auch mein Blick konzentrierte….denn sprechen durfte ich ja nicht mehr… 🙂

…..nach besagten 15-20 sec., den Blick noch immer auf die Mattscheibe fixiert…..vernahm ich plötzlich seine Stimme:

 

„Was ist das“ ?…..und kurz darauf nochmal……“Hey was ist das nur“ ?…

 

Da er mit dem Smartphone herumspielte, dachte ich, dass er vielleicht Verbindungsprobleme hätte und schaute deshalb nur kurz zu ihm rüber und dann wieder Richtung Glotze.

Seine folgenden Sätze, konnten dann jedoch nichts mehr mit dem Handy zu tun haben:

 

“Was ist hier nur los“ ???…….“Was passiert hier mit mir“ ???……

 

Nun sah ich auch genau zu ihm hin……und er saß dort….ganz seltsam kauernd und verharrend, seine beiden Handflächen nach oben ausgerichtet….und schien, ohne sich groß zu bewegen, auf irgendetwas zu warten, was vielleicht gleich geschieht…so wie man es tut, wenn man merkt, ich muss jetzt gleich kräftig Nießen…und sich schon mal innerlich, auf diesen Ausbruch vorbereitet.

…alles ok. mit Dir ?….fragte ich leicht irritiert….worauf er mehrfach ansetzen wollte, mir etwas zu antworten, aber der Versuch, nur in ein paar Luftstößen endete, jedoch kein Ton aus seinem Munde kam…..und dann brach er ganz plötzlich und unvermittelt in Tränen aus und fing an zu schluchzen….

Ich fragte dann nochmal: „Hey Alter, was ist los….alles in Ordnung ?“

Daraufhin sah er mich verstört an, versuchte wiederum etwas sagen, aber es ging noch immer nicht…..stattdessen nahm er seine Hände und legte sie so übereinander, als würde er eine Apfelsine umklammern und darin verstecken wollen…..dann folgte ein weiterer Tränenausbruch…..

 

…..und nun sah ich es auch.

Er war von irgendwas so derart tief und emotional ergriffen und übermannt….und rang kläglich um seine Fassung, vor dem, was ihn da gerade so schlichtweg „überrollte“….und konnte dann trotzdem nicht mehr an sich halten und die Tränen rannen ihm nur so herunter.

Dieser Zustand dauerte, in mehreren und unterschiedlich intensiven Schüben ablaufend, so ca. 3-4 Minuten….aber noch während dieses Prozesses, konnte er dann doch schon mal, auch erste kleine Einzelheiten von sich geben…

…und so sprach er, dass sein gesamter Körper, die Beine, die Arme, die Füße, der Leib….einfach alles zusammen, von einem solch` unglaublich wohligem und warmen Kribbeln durchzogen sei…..und er das Gefühl habe, inmitten eines Meeres zu schwimmen, welches nur aus Liebe in ihrer reinster Form bestehe und in eine nicht zu beschreibende Demut in ihm herbei führe…..

….und dann formte er mit seinen Händen nochmals diese Kugel und schluchzte unter erneuten Tränen…“Er hält mein Herz“ und nochmal….“Er hält mein Herz in seiner Hand“…

….und so unwahrscheinlich es für mich auch war…..dies konnte nun wirklich nur noch „Eines“ bedeuten….und nun war auch ich überwältigt vor Freude und Demut und ebenfalls den Tränen nahe….nun, wo ich genau wusste, was hier gerade ablief und geschieht….

….und konnte ich mich auch sofort wieder ganz genau an mein eigenes Erlebnis vom Dezember 2007 und dann noch einmal ähnlich Ende 2013 erinnern…..und wie unbeschreiblich dieses erste Treffen und Glücksgefühl mit Gott damals gewesen ist…..und nach dem zweiten Mal, dann dauerhaft geblieben bis heute nicht mehr verebbt ist….. dieses exstatische Erlebnis vergisst man nie wieder, weil es nicht nur der glücklichste, sondern auch der „wichtigste“ Moment im Leben eines Menschen ist (wie sich dann später erst herausstellen sollte).

Und so blieb mir jetzt nur noch zu sagen:…“Willkommen im Club, mein Freund“… 🙂

Seine ersten Worte, nachdem er dann wieder normal sprechen konnte waren: „Jetzt „weiß“ ich, dass es ihn wirklich gibt“….“Jetzt weiß ich, dass alles stimmt und das es alles auch wahr ist“!

Es folgte dann noch:….“Ich muss das weiter geben“….….“ich muss das unbedingt weitergeben“

Kurz darauf, besah er sich eine Zeit lang nur seine Hände, als hätte er sie heute zum ersten Mal gesehen, betrachtete sie mit den Handflächen noch oben, dann wieder die Handrücken und so ging das Spiel immer abwechselnd, dann auch noch ein paar Minuten weiter so.

Als ich fragte, was er da jetzt treibe oder sehe, meinte er nur…“Schau dochmal, welch`ein Wunder an Werkzeug“….was ich nur bestätigen konnte….aber es war schon recht witzig, wie er da so phlegmatisch und mit großen Augen da saß und wie verzaubert auf seine „ganz neu entdeckten“ Gliedmaßen starrte… 🙂

Ich wollte jetzt natürlich auch ganz unbedingt wissen, was diese „Taufe mit dem heiligen Geist“, nun so plötzlich und unerwartet ausgelöst hatte und fragte daher nach seinen „letzten“ Gedanken, bevor dieses Erleben dann begonnen hat.

Er sagte, er habe über meine letzten Worte bzw. „Bono`s Worte“ noch einmal nachgedacht und dass es tatsächlich so gar nicht zusammen passen will, dass ein solch` geachteter und ehrlicher Mensch wie Jesus, sich andererseits dann so anmaßend hinstellen und sagen kann:

„Ich bin das Wort, die Wahrheit und der Weg, „Niemand“ kommt zum Vater als nur durch mich“

Und dann habe er für einen kurzen Augenblick….und so max. 3-5 Sekunden…in Erwägung gezogen:

“Was ist…..wenn es tatsächlich stimmt und wahr ist, dass Jesus wirklich und wahrhaftig Gottes Sohn und nicht nur ein einfacher Mensch gewesen ist ?“….und in diesem Moment sei es dann geschehen und auch losgegangen…..

Er konnte es auch eine ganze Zeit später immer noch kaum fassen und fragte immer wieder, wie ist dass nur möglich, es waren doch nur max. 5 Sekunden, in denen ich Jesus als Gottes Sohn, auch einmal ganz ernsthaft in Betracht gezogen habe ?

Ja, sagte ich….aber dass hat Jesus schon ausgereicht, weil Du ihn für 5 Sekunden, auch endlich mal ernsthaft als das angenommen und akzeptiert hast, was er wirklich „ist“….nämlich Gottes Sohn !…..Du hast Dich also in dieser kurzen Zeit zu ihm bekannt….und diese Chance, hat sich Jesus natürlich nicht entgehen lassen und sie auch schamlos ausgenutzt. 🙂

Wahrscheinlich hat er auch schon vorher gewusst, dass dieser Moment heute für Dich kommen wird und hat seine Hand, schon griffbereit auf Türklinke liegend, nur noch auf diesen kurzen Moment gelauert….und gewusst, wenn ich diese große Chance heute nicht nutze, bekomme ich vielleicht keine zweite mehr, dieses meiner Kinder zu retten und nach Hause zu holen.

Und dann in der ersten Sekunde, in der du Jesus gedanklich für Dich angenommen hattest, musste jetzt alles auch sehr schnell gehen…..also hat er ab Sekunde eins, sofort mit einem gewaltigen Ruck die Tür aufgerissen….in der zweiten Sekunde, den heiligen Geist, vielleicht noch halb schlafend, dann ergriffen und mit Überlichtgeschwindigkeit zu Dir hin losgejagt, um in der dritten Sekunde schon bei und in Dir zu sein, damit Du durch ihn sowohl Jesus als auch Gott, endlich auch wahrhaftig erkennen kannst und bevor Du den Gedanken in Sekunde 5, auch wieder hättest verwerfen können (und dann vielleicht für alle Zeiten)….…ja, so simpel aber hoch effektiv arbeitet Gott ! 🙂

Aber was ist jetzt mit meinen Sünden, war dann die nächste wichtige Frage ?

Es gibt keine mehr, sie sind alle getilgt und vergeben und werden, so wie Gott es selbst sagt, nun auch nie wieder erwähnt.

Und was ist mit den ganzen Sünden, welche ich noch erneut und bis ans Lebensende begehen werde?

Gott weiß ganz genau, dass nicht ein einziger Mensch seine Gebote halten und ohne Sünde vor ihm bestehen kann und somit auch Niemand aus eigener Kraft und nur durch seine Taten, dem Himmel erreichen könnte. Nur dies allein, war doch der Grund für den Rettungs- und Erlösungsplan Gottes und dass Jemand diese Schuld übernehmen und für jeden Menschen tilgen musste.

Da aber kein Mensch und auch nicht der mächtigste und höchste aller Engel Gottes, dies noch vermocht hätte bei dieser Verkommenheit des Menschen, hat er diese Schuld selbst und in Form seines Sohnes getragen, welcher für unser aller Schuld gestorben und uns somit durch dieses größte aller denkbaren Opfer, von allen Sünden befreit und rein gewaschen hat.

Es wäre mehr als nur gerecht gewesen, wenn er auch dieses Mal und erneut eine Flut geschickt hätte und alles Verkommene wiederum vollständig ausgelöscht hätte, aber weil er seine Kinder auch über alles liebt, hat er sich für diese große Gnade entschieden, zumindest jene zu erretten, welche an ihn und seinen Sohn glauben und dieses kostbare und völlig kostenlose Geschenk noch dazu, dann auch annehmen.

Er weiß auch selbst, dass es nur sehr Wenige sein werden und deshalb war es auch nötig, sein Wort und seinen Errettungsplan, der gesamten Menschheit in schriftlicher Form (Bibel) mitzuteilen, so dass am Tage des Gerichts, auch Niemand sagen könne, er hätte von nichts gewusst. Und deshalb gibt es auch kein anderes Buch auf der Welt, welches in mehr Sprachen übersetzt worden ist (weltweit in ca. 2800 Sprachen und etwa 5600 verschiedene Dialekte).

Was jedoch nicht bedeutet, nun auch einen Sünden-Freifahrschein zu haben, wer Gott jedoch so kennen gelernt hat und ihn liebt, sieht von ganz alleine zu, dass er ihn so wenig wie möglich durch neue Sünden betrübt und wird nach und nach auch sehr darum bemüht, ab jetzt immer weniger und weniger solcher Dinge und Handlungen zu tun oder Gedanken in sich zuzulassen, von welchen er weiß, dass sie Gott so ganz und gar nicht gefallen.

Du bist jetzt (geistig) „wiedergeboren“ und mit dem heiligen Geist getauft und „versiegelt“…..heißt soviel wie gekennzeichnet als Kind von Gottes Gemeinde und auch die Hölle ist ab jetzt kein Thema mehr, aber auch gleichzeitig in besonderer Art und Weise beschützt vor negativen Einflüssen, was jedoch nicht bedeutet, dass die dunkle Seite es nicht weiterhin versuchen wird, Dich erneut zu verführen, aber solange Du Dich nicht mehr freiwillig dazu entscheidest oder Dich dazu hinreißen lässt, kommt auch kein Dämon oder sonstiges Geistwesen mehr an Dich heran oder könnte Dich noch beeinflussen und manipulieren, den Du stehst durch Jesus und den heiligen Geist, nun unter Gottes ganz persönlichem Schutz.

Nun sind also beinahe zwei Wochen seither vergangen und ch war natürlich auch einigermaßen gespannt darauf, wie sich seine erste Woche, nach diesem Erlebnis und der totalen Erkenntnis, dann so gestaltet hat und ob sich etwas verändert hat oder sichtlich neu und anders abgelaufen ist. Und…..als hätte ich es nicht zuvor schon geahnt/gewusst 🙂 ……berichtete er, dass es die entspannteste Woche gewesen sei, seit er als „Kutscher“ auf dem „Bock“ sitzt (er ist Fernfahrer und nur an den WE`s u Hause).

Er macht diesen Job jetzt bestimmt schon an die 5-6 Jahre und man kann sich vorstellen, welch` enormer Stress und Termindruck auf den Fahrern und gerade in heutiger Zeit so lastet…..und nun….in den letzten 6 Jahren, war dies also seine „entspannteste“ Woche !….

….nun ich bin ja mal sehr gespannt, wie sich das demnächst noch weiter entwickelt….ob es Einfluss auf die Dispo-Zusammenstellung seiner wöchentlichen Touren haben wird (es gibt ja gute oder schlechte Touren) und was sich sonst noch so alles ändern und ergeben wird ?

Ich habe ihn auch vorgewarnt, er solle ab nun einmal ganz speziell und sehr aufmerksam beobachten, ob….und was wir im Allgemeinen als sehr ungewöhnliche „Zufälle“ nennen ….sich nun exponentiell vermehren und wie sich dies in letzter Konsequenz in seinem Leben auswirkt. Ich denke, auch dies wird noch spannend… 🙂

….und dann hat er mich, auch gleich schon am Freitag Abend dermaßen gelöchert….“hol mir Input, hol mir Input….hol mir endlich die „Bild-Zeitung“…ich brauch` jetzt ganz dringend die Bild-Zeitung, ich muss argumentieren können !“..….,dass ich tatsächlich fast noch einmal aufgesprungen und die 20 min. zu mir nach Hause und wieder zurück auf mich genommen hätte, nur um ihm jetzt und sofort und unbedingt noch heute, eine Bibel zu besorgen.

Ich war an dem Tag aufgrund diverser Besorgungen, jedoch auch schon überdurchschnittlich viel gelaufen und ermattet, dass ich mich nicht mehr aufraffen konnte und wollte….und ihn mithilfe von Gottes Wort….und was er uns so alles über Geduld lehrt 🙂 , dann doch auf den nächsten Tag vertrösten konnte…..

…und ihm dann eine meiner Bibeln überlassen, sowie ein Buch mit 365 Bibelzitaten (für jeden Tag eines)….und auch noch knapp 6 GB (weit über 200 Vorträge), an mp3-Dateien zu biblischen und anderen Themen zusammen gestellt habe, so dass er wohl in den nächsten 2-3 Wochen, erstmal mit genügend „Input“ versorgt sein sollte. 🙂

Macht sich ja auch ganz gut als Fernfahrer, da kann er sich die Audiovorträge selbst während der Arbeit anhören oder auch abends im LKW vorm Schlafen, wenn man zu müde ist, um noch zu lesen.

….nun wisse er auch endlich, was mit dieser „vollständigen“ Befreiung und von jeglichen Ängsten wirklich gemeint sei, von der so viele bekehrte Christen immer wieder sprechen. Er hatte auch zuvor schon, eigentlich noch nie vor etwas Angst im Leben, dass hatte ich in dieser ausgeprägten Form, auch noch bei keinem anderen Menschen in ähnlicher Art erlebt….aber diese neue zusätzliche „anders geartete“ Angstfreiheit, wie ich sie selbst ja auch genieße und kenne, hatte nun doch noch, eine ganz neue und intensivere Dimension.

Ich selbst kann es, jetzt zwei Wochen später, auch noch immer nicht ganz begreifen und glauben, was da mit diesem Menschen geschehen ist….und bin mehr als nur dankbar, dass mich Gott so reich beschenkt hat, dem ganzen als Zeuge dieses beizuwohnen. Es ist noch einmal etwas ganz anderes, es aus dieser Beobachterposition und von außen zu sehen und mitzuerleben, als nur alleinig bei sich selbst.

Ein Mensch der zwar schon länger an einen (persönlichen) Gott geglaubt hat, jedoch niemals, dass Jesus tatsächlich der Sohn Gottes gewesen ist…..und die Bibel, noch vor zwei Wochen….stets als „Bild-Zeitung“ betitelt hat….und sich nun 7 Tage später, schon zum Apologen von Gottes Wort berufen fühlt.

(Apologetik ist die vernunftgemäße denkerische Rechtfertigung und Verteidigung des christlichen Glaubens anhand logischer Argumentation).

……jetzt weiß ich dass es ihn wirklich gibt !…..so waren seine Worte…..und nun sei ihm endlich der gravierende Unterschied zwischen dem „Glauben“ (an Gott und Jesus) und dem „Wissen“, dass es tatsächlich wahr ist und sie wirklich existieren und mit jedem Menschen, der dies möchte, auch einen ganz persönlich Kontakt aufnehmen können…..so man sich zu Jesus und somit auch zu Gott bekannt hat…

 

…denn „Wer den Sohn hat, der hat auch den Vater“

 

In Anlehnung des Werbe-Slogans einer schwedischen Möbelhauskette, hat er auch gleich eine kleine Abwandlung vorgenommen: “Glaubst Du noch…oder „weißt Du schon?“ 🙂

Und ich weiß ja selbst aus eigener Erfahrung, welch` massiver Unterschied darin besteht, nur an Gott und Christus zu glauben und wie der Glaube durch das wahrhafte „Wissen“ ersetzt wird, wenn sich Gott und Jesus durch den heiligen Geist, dann wahrhaft im Herz, Geist und Körper gezeigt und sich persönlich offenbart haben, was auch die letzten Zweifel dann beseitigt.

Und ob man es nun glaubt oder nicht, in den christlichen Religionen (Kirchen), gibt es nicht wenige Pastoren, Priester und Prediger, welche selbst nicht an Gott oder seinen Sohn glauben (einige gar an Gottes Gegenspieler)….

….und diesen Job nur erwählt haben, weil er sehr attraktiv, krisensicher und zudem recht gut dotiert ist….bzw. aus noch „viel niedereren“ Beweggründen, wenn man allein nur, die heute schon bekannten Fälle von Missbrauch zusammen addiert, ist die Zahl jener „Motivierten“, schon recht gut zu erkennen und nicht übersehen und weg diskutiert werden.

Wie dem auch sei….Gott hat hier „mindestens“ zwei Fliegen mit einer Klappe erwischt….erstens, ein weiteres seiner geliebten Kinder zurück gewonnen und nach Hause in die ewige Sicherheit geholt…

….und zweitens, die leicht aufkommenden Zweifel, an meiner bisher so unfruchtbar erscheinenden Aufklärungsarbeit (weil zumeist auch nicht ersichtlich), erneut vollständig ausgeräumt…. …also Er arbeitet wirklich schon überaus effektiv !…. 🙂

….und auch ein erneuter Beweis dafür, dass es weder eines „Mittlers“ zwischen Mensch und Gott bedarf, noch einem obligatorischen und oft auch recht lieblosem sonntäglichen Kirchganges, um Gott zu finden, sondern ein jeder selbst in der Lage dazu ist, sobald er sich zu Jesus Christus bekannt hat und ihn als wahren Sohn Gottes annimmt…..

…ohne ein ganzes Leben lang durch reine Selbstarbeit an sich zu versuchen, den Dreckstall im eigenen Leben ganz allein aufzuräumen, den jeder von uns, durch seine Taten und schlechten Gedanken, bei sich selbst und vielen anderen en Mass angehäuft hat.

Dass ist des Teufels liebste Strategie seit der ersten Verführung von Eva und Adam, dem Menschen einzureden, er könne nur selbst die Verantwortung für seine Erlösung übernehmen („…und ihr werdet sein, wie Gott“)….und müsse sein ganzes Leben lang, dieses oder jenes oder welches tun und natürlich immer und immer wieder, wenn er es erreichen will, nur dass es so leider nie funktionieren wird…..man wird nie fertig….die Suche wird nie beendet sein…

Denn Gott spricht ganz eindeutig davon: „Niemand kann und wird durch seine Taten errettet werden“….sondern einzig nur durch das Opfer von Jesus Christus…..Gottes Sohnes:

 

„Ich weiß, mit welcher Hingabe sie Gott dienen, aber es fehlt ihnen die richtige Erkenntnis. Denn sie haben nicht erkannt, auf welche Weise Gott die Menschen gerecht erklärt. Stattdessen gehen sie ihren eigenen Weg, indem sie versuchen das Gesetz zu halten, um dadurch die Anerkennung Gottes zu gewinnen. Damit lehnen sie den Weg Gottes ab. Denn mit Christus ist die Absicht des Gesetzes vollkommen erfüllt. Wer an ihn glaubt, wird vor Gott gerecht gesprochen.“

(Römer Kapitel 10, Verse 2-4; Neues Leben Bibelübersetzung)

 

……warum eine Errettung aus eigener Kraft nicht möglich ist, wird in einem späteren Beitrag nochmals und sehr viel ausführlicher belegt und gewiss noch einmal ein sehr entscheidendes Thema sein ….

….ich wollte Euch jedoch vorab, auch unbedingt an diesem so wunderbaren Erlebnis teilhaben lassen und jetzt erschließt sich dann endlich auch, warum ich anfangs so weit ausgeholt und meinen persönlichen Werdegang nochmals detaillierter geschildert habe….

….über sieben lange Jahre habe ich benötigt, über sieben Brücken musste ich gehen, um endlich an mein erwünschtes und so sehr erhofftes Ziel meiner Reise zu gelangen, um meine Suche endlich….und in vollkommener Glückseligkeit und dem ewigen Vertrauen und Wissen darum, wie es nach diesem Leben weitergeht, endgültig auch abschließen zu können.

…..und dann kommt da so ein „Jungspund“ daher (ich nenne ihn öfter so, weil er 5 Monate jünger ist 🙂 )….und erreicht dasselbe Ziel, auf diese so unglaublich schnelle und einfache Weise….ist doch ungerecht, oder ?…..nein, nein…war nur`n Scherz… 🙂 …..die Freude darüber überwiegt alles andere !!!

 

…..ist dies, nicht aber gleichzeitig auch ein großer Ansporn, dieses leichte „Experiment“, selbst einmal zu testen….und seine Lebensführung, liebvoll und in ganzem Vertrauen in die Hände von Jesus zu übergeben und dann zu sehen, was daraufhin so alles im eigen Leben geschieht?…denn:

 

……..es waren doch nur fünf Sekunden ! 🙂

 

 

…….ganz doll liebe Grüße an Euch alle zusammen !……..from johannes

Advertisements

11 Kommentare zu “Es waren doch nur 5 Sekunden….

  1. Guten Morgen……

    Eine Frau lag im Koma. Plötzlich hatte sie das Gefühl, sie käme in den Himmel und stände vor dem Richterstuhl.
    ” Wer bist du? ” fragte eine Stimme.
    ” Ich bin die Frau des Bürgermeisters “, erwiderte sie.
    ” Ich habe nicht gefragt, wessen Ehefrau du bist, sondern wer du bist. ”
    ” Ich bin die Mutter von vier Kindern. ”
    ” Ich habe nicht gefragt, wessen Mutter du bist, sondern wer du bist. ”
    ” Ich bin Lehrerin. ”
    ” Ich habe nicht nach deinem Beruf gefragt, sondern wer du bist. ”
    Und so ging es weiter. Alles, was sie erwiderte, schien keine befriedigende Antwort auf die Frage zu sein: ” Wer bist du? ”
    ” Ich bin eine Christin. ”
    ” Ich fragte nicht, welcher Religion du angehörst, sondern wer du bist. ”
    ” Ich bin die, die jeden Tag in die Kirche ging und immer den Armen und Hilfsbedürftigen half. ”
    ” Ich fragte nicht, was du tatest, sondern wer du bist. ”
    Offensichtlich bestand die Frau die Prüfung nicht, denn sie wurde zurück auf die Erde geschickt. Als sie wieder gesund war, beschloss sie, herauszufinden, wer sie war.
    Und darin lag der ganze Unterschied.

    Mello

    • Liebe Tula (Stony) ! ,

      Ich bin sehr, sehr froh über Deine „indirekten“ Fragen diesbezüglich…..denn nur solche Fragen, wenn auch nicht ganz konkret ausgedrückt….geben mir die Gelegenheit, mich damit und somit auch mit Dir und Deinen noch offenen Fragestellungen, auseinander zu setzen…..

      Dieses Gespräch, ist allemal nachdenkenswert !……aber !…….Gott würde diese Frage niemals so stellen oder formulieren……denn „ER“ weiß ganz genau „Wer“ ich bin….warum also eine solche Frage dann ???…….ich müsste vielmehr fragen…..“Wer bist Du“ ?…..und bitte erkläre Dich mir !…….und Wer dass tut, bekommt auch seine Antworten darauf !……

      Etwas „Flüchtiges“ dazu, nutzt weder mir, noch Dir…..und so will ich zumindest den Ansatz bewahren, für Den, den es auch weitergehend interessiert…..und hierbei spielt „die Zeit“, dann auch gar keine Rolle mehr…sondern einzig das Verständnis dessen, was gesagt werden muss…… 🙂

      Ich bemüh` mich deretwegen, aber dass weißt Du ja selbst auch schon !!!……. 🙂

      ….liebe Grüße from johannes !…….

      • Guten Morgen Johannes, Gott weiß natürlich wer Du bist aber er liebt ja seine Kinder und möchte sie nicht dumm sterben lassen und darum gibt er ihnen die Gelegenheit selbst rauszufinden, wer sie sind. 🙂 ❤

  2. …..und dann kommt da so ein „Jungspund“ daher (ich nenne ihn öfter so, weil er 5 Monate jünger ist 🙂 )….und erreicht dasselbe Ziel, auf diese so unglaublich schnelle und einfache Weise….ist doch ungerecht, oder ?…..nein, nein…war nur`n Scherz… 🙂 …..die Freude darüber überwiegt alles andere !!!

    …..ist dies, nicht aber gleichzeitig auch ein großer Ansporn, dieses leichte „Experiment“, selbst einmal zu testen….und seine Lebensführung, liebvoll und in ganzem Vertrauen in die Hände von Jesus zu übergeben und dann zu sehen, was daraufhin so alles im eigen Leben geschieht?…denn:

    ……..es waren doch nur fünf Sekunden !

    ach mein lieber Freund…ich bin ja so überwältigt dieses “ Geschehens “ , habe ja bisher nur mit S…. einige mal telefonieren dürfen und ihn noch nicht von Angesicht zu Angesicht begrüßen können ( viell. klappt das ja noch….) doch dieser deiner Augenzeugen Bericht tut mir sooo gut davon zu hören…..

    “ ein großer Ansporn, dieses leichte „Experiment“, selbst einmal zu testen….und seine Lebensführung, liebvoll und in ganzem Vertrauen in die Hände von Jesus zu übergeben und dann zu sehen, was daraufhin so alles im eigen Leben geschieht?…“

    oh ja ich kenne dies ebenso wie du und viele andere, seither haben sich mir “ Türen und Fenster “ ungeahnten Ausmaßes geöffnet und ein inniger Frieden mich “ überschattet “ der mich nun immer klarer “ sehen “ lässt WAS DIESE WELT in Wirklichkeit IST, auch wenn sooo viele immer noch denken und meinen es seinen die eigenen selbst-erschaffenen “ Schatten “ in jedem Menschen die in ihrer Gesamtheit “ diese Welt von Heute “ kenn-zeichnen und be-stimmen. Das ist wiederum nur eine HALB-WAHRHEIT ! – Gemäß dem göttlichen Resonanz-Gesetz von Ursache und Wirkung stimmt es leider auch nur zur Hälfte, wie Jesus selbst sagte das “ was ein Mensch sät das wird er ernten „.
    Und doch gibt es auch die geistigen “ Unholde “ die immer über die Jahrtausende bis heute
    Sturm, Chaos, Zerstörungen und Kriege (Gewalten ) gesät haben…..UND WAS WIRD DIESE WELT NUN ERNTEN ???
    Wird die Spreu vom Weizen getrennt werden ? Faule Früchte von gesunden Früchten…alles bezieht sich in erster Linie auf das Geistig-gesinnt sein sowie in zweiter Hinsicht auf das physisch körperliche Tun und Handeln aller Menschen und “ nicht menschlichen Wesen “ !

    liebe Grüße an S und T…..ich freue mich so sehr für ihn, dich und einfach alle Menschen die
    Kirche und Bibel nicht in einen Topf werfen und die ehrlichen Herzens “ finden wollen „.

    bis die Tage mein lieber

    • PS: WARUM haben ALLE Satanisten und Ritual-Okkulte “ Menschen “ eine derartige Angst allein nur vor dem Wort Jesus Christus ???
      und sooo viele andere “ Menschen “ in lästerlicher-weise und voller Verab-scheuung Angst und Hass auf Jesus-Gott-Bibel ???
      Läuft hier eine jahrtausende alte “ Inszenierung “ nun bald ab, geht zu ende ?

      Lg

      • Ja mei libbe Helmut,

        Dass man Bibel und Kirche, nicht nur nicht in einen Topf werfen kann, sondern die Bibel ganz weit weg von jeglicher Kirche und Religion getrennt und beschützt aufbewahren muss, ist mir auch erst so richtig klar geworden, als ich mich dann intentiv mit den verschiedenen Kirchenformen und Religionen befasst habe.

        Und so ist es auch mit Jesus……kaum fällt dieser Name nur einmal…..poltern Dir Begriffe wie Hexenverbrennung, Kreuritter und Inquisition entgegen und noch einiges mehr, was mit der Bibel nicht das Entfernteste zu tun hat…..und lass` mich ja nur mit Deinem katholischen Scheixx in Ruhe…..na ja….kennst Du ja sicher selbst bestens….. 😦

        Diese Jesus-Allergie bzw. der regelrechte Jesus & Bibel-Hass…..ja natürlich steckt da Programm hinter, sogar sehr gezielt……an Gott zu glauben, da hat selbst der Widersacher kein größeres Problem mit…..denn hierbei passiert erstmal noch gar nichts, wie Du ja dem Bericht schon entnehmen konntest…..

        ….aber wehe Dir, Du kommst Jesus zu nahe oder blickst nur erst einmal vorsichtig in seine Richtung…..dann wird aus allen Rohren gefeuert und gewettert, was das Zeug hält….um Dich nur ja wieder von diesem Gedanken abzubringen……denn hast Du ihn erst gefunden und mit ihm, auch gleich den Vater mit….ist Deine Seele, für den „Herr`n in schwarz“ für allezeit verloren…..weshalb der Lügner von Anfang an…..auch jeden Mensch so gern mit genau dem ablenkt und versorgt, was ein jeder für sich selbst am verträglichsten hält…..

        ….und wenn er eine ganz neue Religion und nur für einen einzigen Menschen erfinden muss, glaub mir er tut es, falls dieser Mensch Jesus zu nahe kommt und in allen bereits schon bestehenden Religionen nichts passendes für sich gefunden hat……

        ….Du weiß, es ist „geistiger“ Kampf, welcher hier seit Anbeginn auf Erden tobt……und es geht um jede einzelne Seele….ohne eine Ausnahme…..und nun erklärt sich auch endlich, warum es so unglaublich viele verschiedenen Religionen gibt…..und notfalls auch für Jeden, seine ganz persönliche und eigene, wenn es notwendig sein sollte…..alles dürft Ihr glauben, aber haltet Euch ja nur von Jesus fern – lautet die Devise……

        …..und dass sein Riesenaufwand, zum Leidwesen Gottes, auch kräftig von Erfolg gekrönt ist, kann man leider nicht bestreiten, und dies selbst in den christlichen Religionen.

        In einer Umfrage in Deutschland vor einiger Zeit kam heraus, dass gerade noch 17% aller befragten Pfarrer und Priester, an das Opfer und die Auferstehung von Jesus glauben…..ist dass nicht grauenhaft !!!

        Was zum Teufel (im wahrsten Sinne des Wortes), predigen diese Leute denn dann jeden Sonntag, von ihrer Kanzel herunter ? Und aus welchem Buch lesen sie vor ?….denn die Bibel kann es nicht sein……na ja….vielleicht aus der „Fibel“ oder was weiß ich ?

        Ein christlicher Bibelforscher fragte einmal bei einem Vortrag einen jungen Mann, ob er denn die Bibel kenne……Dies dicke Buch zu lesen habe er keine Zeit, erwiderte dieser…..o.k. sagte der Vortragende, man muss auch nicht die ganze Bibel kennen um errettet zu werden, aber lass uns doch ein wenig handeln, wie wäre es denn, nur mit dem neuen Testament ?

        Nein, selbst dafür habe er keine Zeit und es wäre ihm zuviel….

        Na gut in Ordnung, lies sich der Bibelforscher noch weiter herunter handeln….dann eben nur das Johannes-Evangelium aus dem neuen Testament……

        …..nein, auch hierfür war der junge Mann nicht bereit…..

        …also gut…..na dann eben nur einen Vers aus dem Johannes-Evangelium……

        ….nur einen Vers, fragte der junge Mann ungläubig ?….welchen denn ?

        ….den wichtigsten der ganzen Bibel….und wenn Du den richtig erkennst und dem folgst, brauchst Du die Bibel nicht mehr zu lesen….aber wenn Du es richtig machst, wirst Du es selbst und von Dir heraus auch wollen…..dann lies eben nur Johannes 14, 6……

        Dass schrieb der junge Mann sich auf und ging……ob er es letztlich, auch wirklich gelesen hat, ist leider nicht bekannt.

        ……………………………………………………………………………………………….

        „Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. (Johannes 14, 6)

        ……………………………………………………………………………………………….

        So, ich muss jetzt auch in die Spur……einen Supertag Dir noch und bis balde…….johannes

    • Liebe Tula, lieber Helmut,

      Ich bin mal wieder nur am Staunen……auf welche Weise Gott arbeitet !!!

      Tula schrieb heute: Gott weiß natürlich wer Du bist aber er liebt ja seine Kinder und möchte sie nicht dumm sterben lassen und….

      ……darum gibt er ihnen die Gelegenheit selbst rauszufinden, wer sie sind.

      und Du Helmut gestern, über die Antipathie bis hin zum Hass gegen Jesus und Bibel.

      ….und was tut Gott ?…..er führt mich heute als allererstes zu einem Video, welches beide Themen, in nur einem Beitrag auch behandelt….es ist so unglaublich, wie schnell und effektiv er arbeitet !!!

      Es geht hier um einen Mann, einen ehem. Atheisten, der sich zwischen Familie und Gott entscheiden musste, weil seine Eltern auf absolutem Kriegsfuß mit Jesus standen……und zum Ende des Gespräches, erzählt er tatsächlich auch, als es um seine große Liebe geht, wie Gott ihn fragte „Wer bist Du ?“….Sieh Dich selbst an, kennst Du Dich überhaupt ?…..was Deine Aussage, liebe Tula, in wundervoller Weise voll bestätigt !

      …und so hat er nun schon wieder, zwei ganz unterschiedliche Dinge, in einen Rahmen gebracht und mir zugespielt…..und dass sind nur die kleinen Dinge….von dem, was er alltäglich so alles an Wundern vollbringt…..es ist einfach nur zu schön…..

      Sehr interessant auch sein christlicher Einstieg: „Ich versuche es jetzt einfach mal mit Jesus….solange bis er mich das erste Mal enttäuscht“……besser und einfacher und Risikoloser, kann man da nicht heran gehen…..wie ich schon öfter sagte…..“Wenn es nicht funktioniert oder man auch nur einmal von Jesus enttäuscht wird, kann man doch jederzeit und ohne Verluste, auch wieder in sein „altes“ Leben zurückkehren.

      Auch seine Reaktion, wie die Bibel (Gottes Wort) auf Menschen wirkt, als er die ersten 4 Verse vorlesen soll, ist so bezeichnend und hat noch keinen Menschen nicht auch eindrücklich berührt.

      Ich bin von solchen Lebensberichten, immer selbst auch so stark fasziniert, weil oft derart viel Übereinstimmungen mit meinem eigenen alten Leben enthalten sind, dass dies allein schon ein so starkes Zusammengehörigkeitsgefühl in mir erzeugt…..und man nicht nur sich selbst dabei erkennt, sondern auch seine „Geschwister“, die man nur noch fest umarmen möchte !

      Kann das Leben noch viel schöner werden ? 🙂 …..aber schaut es Euch einfach mal selbst an……

      Der Glaube kostete ihn das Zuhause:

      ….ganz liebe Grüße Euch allen…….johannes

  3. »Ich bin gegen Religion weil sie uns lehrt, damit zufrieden zu sein, die Welt nicht zu verstehen.« – (Richard Dawkins)

      • Hey Stony,

        ……witzige Seite 🙂 …..konnte vorerst nur überfliegen…..erster Eindruck: ein schönes und buntes „Gemüse-Allerlei“…..da wird ja wirklich alles zusammen geworfen….und bisher noch kommentarlos…..na ja…..am Ende dann vielleicht…. 🙂 …..bis zur Hälfte, war erstmal noch kein „Faden“ für mich zu erkennen, als aneinander gereihte „Weisheiten“. aus allen möglichen Bereichen….jedoch keine Klarheit oder gar ein Fundament bisher für mich erkennbar…..

        …..zumindest aber, eine gute Prüfungsaufgabe, wenn es das Schulfach richhtig „Filtern“ lernen gäbe…. 🙂 …..aber ich will nicht zu vorschnell agieren…..und erst auch das Ende noch abwarten und lesen…..

        …und ja….ich bin auch gegen Religionen….in jeglicher Erscheinungsform…..weil sie allesamt von Menschen gemacht sind…..und uns vorgaukeln, großes Wissen zu vermitteln…..währenddessen sie uns mit unwichtigem „Pseudo-Wissen“ versorgen, abspeisen und von der Wahrheit ab- wegzulenken versuchen……

        …..frage mich manchmal, wie wohl ein erwachsener Mensch heute über sich selbst und den Sinn seines Lebens und von allem was ist, so denken würde…..wenn er in seinem Leben, von Anfang an, von jeglichen Religionen getrennt, philosophischen als auch politisch-weltlichen, erzogen und aufgewachsen wäre ?…….oder allein nur, ohne den Todesstoß des Darwinismus ab 1859……ist noch gar nicht soo lange her…. 🙂

        …..aber lass` mich noch ein wenig auf der Seite stöbern, um zu erkennen, welche Aussage sie im Kern zu vermitteln angedacht ist…. 🙂

        ….liebe Grüße….johannes

  4. Pingback: Finde “ALLES” heraus über Golgatha…. – johannes0702

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s