Wieso gibt es keinen wissenschaftlich fundierten Beweis für Gott?

Hallo Ihr Lieben, da ich noch etwas Zeit benötige…..heute zwischendurch, mal einen kleinen Fremdartikel :

……………………………………………………………………………………………..

Gibt es einen wissenschaftlichen Beweis für Gottes Existenz?

 „Ich würde ja gerne an Gott glauben, wenn er existieren würde.“ Oder „beweise mir, dass es einen Gott gibt, dann glaub´ ich daran.“

Diese Aussagen oder ähnliche Antworten hört man heutzutage immer wieder, wenn Christen bzw. gläubige Menschen mit Nicht-gläubigen (Atheisten) sich darüber unterhalten, ob es einen Gott gibt oder nicht. Doch diese Diskussion ist mindestens schon so alt, wie es gläubige und nicht-gläubige Menschen gibt.

Unerbittliche Diskussionen über diese Streitfrage wurden geführt. Unzählige Bücher und Schriften wurden verfasst und es erregt heutzutage immer noch viele Gemüter, ob man Gott beweisen kann oder nicht. Doch wie verhält es sich mit der Existenz Gottes. Kann man Gott beweisen? Lässt sich Gott überhaupt beweisen? Oder kann man letztendlich nur an Gott glauben, ohne von seiner Existenz überzeugt zu sein?

 

 Die bekanntesten Gottesbeweise

Diese genannten Fragen beschäftigen nicht nur heutzutage viele Menschen, sondern reichen weit zurück bis in die Antike. Immer wieder haben Menschen versucht, die Existenz Gottes zu beweisen. Hierbei gibt es eine Anzahl von verschiedenen Herangehensweisen und damit auch von Gottesbeweisen.

Im Folgenden seien die bekanntesten Gottesbeweise aus der Geschichte genannt:

  • ontologischer Gottesbeweis (Anselm von Canterbury, Kurt Gödel)
  • kosmologischer Gottesbeweis (Thomas von Aquin)
  • teleologischer Gottesbeweis (Thomas von Aquin)
  • Gott als moralische notwendige Annahme (Immanuel Kant)
  • Gottesbeweis e consensu gentium (Cicero)
  • Pascalsche Wette (Blaise Pascal)

Auch wenn es noch eine Reihe weiterer Gottesbeweise  mit sehr vielen Vertretern gibt, so muss man feststellen, dass die Existenz Gottes trotz allen Versuchen und Bemühungen doch nicht so leicht zu beweisen ist. Zum Einen gab und gibt es eine Reihe von Kritiker, welche berechtigte Kritik und Fehler an den Gottesbeweisen und somit deren Grenzen und Fehlerhaftigkeit aufzeigten (z.B. David Hume, Bertrand Russel, Ludwig Feuerbach …).

Zum Anderen wurde durch das Zeitalter der Aufklärung, durch die Evolutionstheorie und durch die moderne Wissenschaft die Notwendigkeit und die Existenz eines Gottes mehr und mehr geleugnet und zugleich aufgezeigt, dass kein Gott zum Leben angeblich notwendig sei und daher wahrscheinlich auch kein Gott existiere.

Allein die Tatsache, dass der Mensch Gott nicht beweisen kann bedeutet noch lange nicht, dass kein Gott existiert.

Doch nur allein die Tatsache, dass der Mensch Gott nicht beweisen kann bedeutet noch lange nicht, dass kein Gott existiert. Dieser Rückschluss wird leider sehr oft gezogen und als Grund für die Leugnung der Existenz Gott benutzt.

Doch weshalb, wieso und warum kann man eigentlich Gott nicht beweisen? Diese Fragestellung wollen wir im Folgenden nun etwas genauer betrachten.

Bei den folgenden Überlegungen wollen wir auch kurz in Betracht ziehen, weshalb Menschen trotz dieser Tatsache dennoch an Gott glauben (hierbei soll das Christentum und der Glaube an das Wort Gottes, nämlich die Bibel, betrachtet werden).

Wenn wir darüber reden, dass die Existenz Gottes nicht mit fundierten, wissenschaftlichen Beweisen zu belegen ist, müssen wir uns zu Beginn erst einmal im Klaren sein, was denn überhaupt ein wissenschaftlicher Beweis ist.

 

Beweisarten aus der Wissenschaft

Zunächst einmal sei festgestellt, dass es in der modernen Wissenschaft grundsätzlich zwei Arten von Beweisen gibt. Hierbei handelt es sich um einen Beweis im strengeren Sinne und um einen Beweis im schwachen Sinn. Die erste Art von Beweis wird in der Mathematik und in der Philosophie (Logik) angewendet. Dabei wird eine Behauptung aus als wahr anerkannten Sätzen (Prämissen) gefolgert.

Entscheidend hierbei ist die logische und richtige Folgerung und der Wahrheitsgehalt der Prämissen. Ein Beweis im schwächeren Sinn wird genannt, wenn das Gefolgerte nicht mit absoluter Sicherheit, aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit für wahr gehalten werden kann. Hierzu zählen sowohl der regressive als auch der induktive Beweis und der Beweis durch Analogie.

An dieser Stelle sei bereits angemerkt, dass streng genommen nur in der Mathematik und in der Philosophie (hier v.a. Logik) wissenschaftliche Beweise existieren. In allen anderen Wissenschaften wird oft irrtümlicherweise von Beweisen oder von bewiesenen Tatsachen geredet. Streng genommen handelt es sich dabei aber nur um Beweise im schwächeren Sinne, Indizien, Vermutungen, Theorien oder dergleichen.

 

Lässt sich Gott durch die Wissenschaft beweisen?

Wenn man nun nach Beweisen für die Existenz Gottes in der Wissenschaft suchen möchte, so wird man wohl anfangs gar nicht so recht wissen, wo man zu suchen beginnen soll, denn die Wissenschaft an sich ist sehr breit gefächert und umfasst sehr viele Disziplinen.

Doch ich denke, dass man bei unserer Fragestellung nach der Existenz Gottes von vornherein sehr viele wissenschaftliche Teilgebiete ausklammern kann. So leuchtet es ein, dass Jura, Medizin, Soziologie, Musik, Sport oder viele andere Disziplinen wohl kaum auf die oben gestellte Frage eine Antwort geben können.

 

Beweise in der Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaft kann im strengeren Sinne einen Beweis gar nicht leisten.

Im Folgenden möchte ich den Teilbereich der Naturwissenschaft herausgreifen und an Hand dieser wissenschaftlichen Sparte erläutern, warum dieses Teilgebiet nicht die Existenz Gottes beweisen kann und welchen Beitrag ansonsten die Naturwissenschaften zu dieser Thematik leisten können.

Heutzutage, so scheint es mir oft der Fall zu sein, wird die Naturwissenschaft als die Wissenschaft schlecht hin bezeichnet und man hat den Eindruck, als könne die Naturwissenschaft zumindest alle relevanten Fragen für uns Menschen beantworten. Oft wird auch postuliert, dass die Ergebnisse und Errungenschaften der Naturwissenschaft absolut wahr sind und daher auch als bewiesene Tatsache gelten.

Doch wie oben bereits gezeigt, kann die Naturwissenschaft einen Beweis im strengeren Sinn gar nicht leisten. Zudem sollte man sich vor Augen führen, wie Naturwissenschaft funktioniert. Es werden Experimente gemacht oder Vorgänge in der Natur/ im Labor beobachtet.

Diese Beobachtungen werden untersucht, ausgewertet und bestenfalls kann man daraus ein Prinzip ableiten. Es sei hier angemerkt, dass ein naturwissenschaftlicher Satz oder ein Gesetz nur so lange gültig ist, wie nicht sein Gegenteil bewiesen wurde. Deshalb sind naturwissenschaftliche Beweise bestenfalls Beweise im schwächeren Sinne.

 

Der Gottesfrage aus Sicht der Naturwissenschaft

Wenn man versteht, wie Naturwissenschaft funktioniert, so wird man erkennen warum man an Hand dieser Disziplin die Existenz Gottes nicht beweisen kann.

Ein Beispiel soll dies verdeutlichen: Man nehme einen Stein und lasse diesen aus der Hand fallen. Man wird jedes Mal feststellen, dass der Stein nach unten fallen wird. Dieses Experiment kann man beliebig oft wiederholen und es tritt immer wieder das gleiche Ergebnis ein. Daraus kann man schließen, es eine Kraft gibt, welche den Stein nach „unten“ zieht (Gravitationskraft).

Würde ein einziges Mal der Stein nach oben fliegen oder in der Luft einfach bleiben, so hätte man den Gegenbeweis erbracht und einige Naturgesetze wären damit hinfällig. Wenn man jetzt so einen kleinen Einblick gewinnen konnte, wie Naturwissenschaft funktioniert, so wird man auch leicht verstehen können, warum man an Hand dieser Disziplin die Existenz Gottes nicht beweisen kann.

Laut der Bibel, welche Gottes Wort darstellt, ist Gott ein Geistwesen (Johannes 4,24) und kann daher von keinem Menschen gesehen, geschweige denn beobachtet werden (1.Johannes 4,12).

Wie und mit welchen Methoden wollen wir Menschen denn Gott naturwissenschaftlich beweisen, wenn er ein Geistwesen ist und wir Menschen doch im Vergleich zu ihm so gering und klein erscheinen? Ich denke, hier sieht man die Grenzen der Naturwissenschaft und auch die Begründung dafür, warum man Gott nicht beweisen oder seine Existenz naturwissenschaftlich herleiten kann.

 

Beweise im strengeren Sinne

Betrachten wir als nächstes die Beweise im strengeren Sinne. Der Teilbereich Logik aus der Disziplin Philosophie kann wohl auch keine Existenz Gottes beweisen, da Logik sich v.a. damit auseinander setzt, korrekte und fehlerfreie Rückschlüsse und Ableitungen herzuleiten. Wie wollen wir Menschen die Existenz Gottes logisch herleiten, wenn unser Denkvermögen, unsere Vorstellungskraft und unsere Logik nicht annäherungsweise die von Gott nahe kommt.

Also auch hier werden wir uns die Zähne ausbeißen wenn wir Gott beweisen wollen. Wie sieht es in der Mathematik aus? Kann man hiermit die Existenz Gottes beweisen? Ich denke es liegt auf der Hand, dass auch hier die Antwort „Nein“ lauten muss, denn mathematische Beweise befassen sich mit Zahlen, Sätze, Herleitungen usw…Wohl wird man aber kaum mit einer Zahlenfolge auf die Existenz Gottes schließen können. Dies bedeutet, dass selbst die Beweise im strengeren Sinn nicht die Existenz eines Gottes beweisen können.

Doch bedeutet dies, dass kein Gott existiert? Warum gibt es dann überhaupt noch Millionen von Menschen, welche von der Existenz eines Gottes überzeugt sind? Auf diese weiterführenden Fragen möchte ich am Ende des Artikels kurz eingehen.

 

Indizien und Hinweise auf die Existenz Gottes

Viele Fragen lassen sich ohne einen Gott nicht oder kaum beantworten.

Es gibt in sehr vielen wissenschaftlichen Disziplinen Indizien und Hinweise darauf, dass ein Gott existieren muss. Viele Fragen lassen sich ohne einen Gott nicht oder kaum beantworten, was wiederum den Verdacht verdichtet, dass ein Gott existiert.

So kann man auf Grund unserer Moral und auf Grund der Tatsache, dass es Gut und Böse gibt, schließen, dass ein Gott existieren muss. Grundlegende Fragen für uns Menschen würden unbeantwortet bleiben, so z.B. wie entstand das Leben? Woher kommen wir Menschen? Wie entstand das Universum? Was ist der Sinn des Lebens?

Mir ist bewusst, dass v.a. die Naturwissenschaft versucht Antworten auf diese Fragen zu geben. Aber zum Einen verlässt die Naturwissenschaft bei diesen Fragen ihren Bereich, zum Anderen sind die Antworten der Naturwissenschaft alles andere als bewiesen und sehr anfechtbar. Dies soll aber an dieser Stelle nicht das Thema sein.

Darüber hinaus sind sehr viele Naturwissenschaftler von der Existenz eines Gottes überzeugt. Gründe hierfür sind z.B. die Feinabstimmung im Universum, das Leben auf unserer Erde, die Einzigartigkeit und Vielfalt der Natur, die Existenz von Naturgesetzen und Konstanten, das Anthropische Prinzip, nicht reduzierbare Komplexität usw… Das heißt, dass es sehr wohl Hinweise auf einen Schöpfer gibt, welche uns in der Naturwissenschaft begegnen.

So gibt es gerade in der Bibel sehr viele Hinweise darauf, dass Gott existiert (Wunder, Prophetien und nicht zuletzt Jesus Christus selbst).

Aber auch im Bereich der Geschichtswissenschaften finden wir Spuren von der Existenz Gottes. Denn die Bibel, welches von sich beansprucht, Gottes Wort zu sein, ist historisch gesehen sehr interessant und wertvoll. Man kann erkennen, dass z.B. das Lukasevangelium sehr detailliert und wahrheitsgetreu geschichtliche Elemente beinhaltet, welche unbestritten sind. Viele nicht gläubige Historiker gestehen ein, dass die Historizität des Lukasevangeliums unbestritten ist.

Dies sei nur ein Beispiel dafür, dass man in der Bibel eine ganze Reihe von geschichtlichen Daten und Fakten findet. Auch ist die Bibel heutzutage besser überliefert wie jedes andere Buch. Glaubt man der Ermordung Cäsars, so hat man heutzutage einige wenige unabhängige Textquellen, welche dies beweisen.

Allein das Neue Testament der Bibel hat weitaus mehr als 25.000 unabhängige Textquellen, welche bezeugen, dass die Bibel richtig überliefert wurde. So gibt es gerade in der Bibel sehr viele Hinweise darauf, dass Gott existiert (Wunder, Prophetien und nicht zuletzt Jesus Christus selbst).

 

Schlussfolgerung

Aus diesen, wohl gemerkt sehr kurzen Überlegungen erkennen wir klar, dass nicht zufällig Millionen von Menschen von der Existenz Gottes überzeugt sind. Auch wenn man die Existenz eines Gottes nicht beweisen kann, heißt das noch lange nicht, dass es keine Hinweise oder Indizien für dessen Existenz gibt, geschweige denn, dass er überhaupt nicht existiert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man mit Hilfe der Wissenschaft nicht Gott beweisen kann. Dies hat einfach den Grund, dass diese Wissenschaften oftmals gar nicht darauf ausgelegt sind, einen Gott beweisen zu können bzw. dass dies oft gar nicht möglich oder das Ziel einer bestimmten Wissenschaft ist.

Doch wenn man die Existenz Gottes nicht beweisen kann, so kann man seine Nicht-Existenz auch nicht beweisen, was leider heutzutage oftmals behauptet wird. Wenn dies der Fall ist, muss man nach weiteren Möglichkeiten Ausschau halten oder bestimmte Hinweise und Indizien finden, welche auf die Existenz eines Gottes schließen oder nicht.

Und hierbei kann man wahrhaftig ins Staunen geraten, wie unser Denken, unser Sein, unsere Umwelt, unsere Natur und nicht zuletzt unsere Wissenschaften von Hinweisen und Indizien eines Gottes, wie er in der Bibel beschrieben wird, übersprudeln.

……………………………………………………………………………………………….

Quelle: http://gibt-es-gott.com/wieso-gibt-es-keinen-wissenschaftlich-fundierten-beweis-fuer-gott

………………………………………………………………………………………………

Lassen wir abschließend noch ein paar Wissenschaftler selbst, zum Thema Gott zu Wort kommen 🙂 :

 

„Ist denn wohl unser Begriff von Gott etwas anderes als personifizierte Unbegreiflichkeit?“

(Georg Christoph Lichtenberg, (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller)

 

„Je weniger Erkenntnis ein Mensch besitzt, desto ferner fühlt er sich von Gott“.

(Albert Einstein, (1879-1955), schweizerischer Physiker und Nobelpreisträger)

 

„Am Dasein Gottes können nur blasierte Toren zweifeln“.

(Werner von Siemens, (1816-1892), deutscher Erfinder und Industrieller)

 

„Ich glaube jetzt daran, dass es einen Gott gibt… Ich denke, dass die Untersuchungen der DNA auf eine höhere Intelligenz hinweisen. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass es einer unglaublichen Komplexität von Vorkehrungen bedarf, um Leben zu erzeugen. Das zeigt mir, dass eine höhere Intelligenz daran beteiligt war, um sicherzustellen, dass diese außergewöhnlichen vielfältigen Bestandteile zusammenarbeiten können“.

(Antony Flew, (1923-2010), britischer Philosoph und ehemaliger Atheist)

 

„Wer Gott aufgibt, der löscht die Sonne aus, um mit einer Laterne weiter zu wandern“.

(Christian Morgenstern, 1871-1914, deutscher Dichter und Schriftsteller)

 

„Mit Glauben allein kann man sehr wenig tun, aber ohne ihn gar nichts“.

(Samuel Butler, (1835-1902)

 

„Halbes Wissen führt von Gott weg – ganzes Wissen führt zu Gott hin“.

(Kurt Schwalbe, deutscher Physiker)

 

„Ohne allen Zweifel konnte diese Welt, so wie wir sie erfahren, mit all ihrer Vielfalt an Formen und Bewegungen, nur und aus nichts anderem entstehen als aus dem absoluten und freien Willen Gottes, der über alles herrscht und regiert“.

(Sir Isaac Newton (1643-1727), englischer Physiker, Mathematiker und Astronom)

 

„Ich kann verstehen, dass ein Mensch zum Atheisten wird, wenn er auf die Erde hinunterschaut. Aber wie jemand den Blick zum Himmel emporrichten und sagen kann, es gäbe keinen Gott, ist mir unbegreiflich“.

(Abraham Lincoln, (1809 – 1865), 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika)

 

„Es ist ein großer Verlust für den Menschen, wenn er die Überzeugung von einem weisen die Welt lenkenden Wesen verloren hat“.

(Georg Christoph Lichtenberg, (1742-1799), deutscher Physiker und Schriftsteller)

……………………………………………………………………………………

Zitate von Blaise Pascal:

 „Die Natur hat Vollkommenheiten, um zu zeigen, dass sie das Abbild Gottes ist, und Mängel, um zu zeigen, dass sie nur das Abbild ist“.

 „Es gibt nur zwei Arten von Menschen: die Gerechten, die sich für Sünder halten und die Sünder, die sich für Gerechte halten“.

 „Wie wohl fühlt sich der Mensch, wenn er vom vergeblichen Suchen des Heils im weltlichen Leben erschöpft, ermattet, seine Hände zu Gott ausstreckt“.

 „Jeder ist auf der Suche nach Glück. Auch der, der sich aufhängt.“

 „Es ist nicht auszudenken, was Gott aus den Bruchstücken unseres Lebens machen kann, wenn wir sie ihm ganz überlassen“.

 „Es gibt nur zwei Arten von Menschen die man vernünftig nennen kann: jene, die Gott von ganzem Herzen dienen, weil sie ihn erkennen, oder jene, die ihn von ganzem Herzen suchen, weil sie ihn nicht erkennen“.

 (Blaise Pascal, 1623 – 1662, französischer Mathematiker, Physiker, Religionsphilosoph und Naturwissenschaftler, Begründer der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Erfinder der mechanischen Rechenmaschine)

……………………………………………………………………………………………

 

… den größten Respekt und die größte Bewunderung für alle Ingenieure, besonders für den größten unter ihnen: Gott!

(Thomas A. Edison, 1847-1931)

 

„Es ist der stetig fortgesetzte, nie erlahmende Kampf gegen Skeptizismus und Dogmatismus, gegen Unglaube und gegen Aberglaube, den Religion und Naturwissenschaft gemeinsam führen, und das richtungsweisende Losungswort in diesem Kampf lautet von jeher und in alle Zukunft: Hin zu Gott !“

(Max Planck, (1858-1947), deutscher Physiker)

 

„Wenn das Christentum unwahr ist, dann kann es nicht durch Theologie gerettet werden. Wenn es wahr ist, dann kann es nicht durch Wissenschaft zerstört werden“.

(Edgar Young Mullins, 1860-1928)

 

„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte“.

(Max Planck, (1858-1947), deutscher Physiker)

 

„Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott“.

(Werner Heisenberg (1901-1976), deutscher Physiker)

………………………………………………………………………………………..

                  

Mit diesen Gedanken für heute, Euch allen ein wundervolles und erholsames Wochenende !

….liebe Grüße….. johannes

 

 

 

 

 

 

15 Kommentare zu “Wieso gibt es keinen wissenschaftlich fundierten Beweis für Gott?

  1. Hallo mein lieber Johannes,
    Schönes Thema 😀
    Wenn man etwas beweisen will, muss man dasjenige zuerst präzise definieren können – sonst beweist man irgendetwas. „Gott“ auf das für mich Fassbare/für mich Beweisebare reduziert ist:
    1. Existenz ist da. Eigentlich müsste NICHTS sein. Wir oder zumindest mein Bewusstsein ist offentichtlich da. Das ist mein erster Gottesaspekt.
    2. Ich meinem Inneren finde ich (häufig, meistens, manchmal… im Prinzip eigentlich immer, wenn mich die Matrix nicht voll reingesogen hat) einen tiefen Frieden, eine tiefe Verbundenheit, tiefe Liebe. Das ist mein zweiter Gottesaspekt.

    Alles andere, womit man die Gottesidee hier unten so geprägt hat, sind für mich kulturelle/menschliche Konstrukte des „Mind“, also Teilprodukte der Matrix.

    Meine allerherzlichsten Grüsse meinem Bruder im Geiste,
    vom Chaukee

    • Hey, mein lieber Freund Chaukee !…..

      …ich freue mich sehr, mal wieder von Dir zu hören…..und zu lesen, dass Du Dich selbst, in einem sehr guten und gesundem Gedanken-Tum befindest……und sehr gute Anfangs-Aspekte auch….welche förmlich, zur Suche nach noch weiteren Beweisketten animieren sollten/können/werden…..denn so fing auch bei mir alles an…..

      …..und dazu, dann auch noch diese vielen Aussagen von rein….die Materie erforschenden und unglaublich vielen Wissenschaftlern der vergangen 2-5 Jahrhunderte……an dessen Forschungs-Ende….dann immer nur wieder der „Eine“ stand und von ihnen dann auch erstmals erkannt wurde…..also wem dass nicht als Ansatz und zur weiteren Selbst-Erforschung ausreicht…..hat wohl eher auch, kein wirklich größesres und wahres Interesse daran……was nun Wahrheit oder Lüge ist !……aber ein jeder kann und darf das auch……denn sein/ihr freier Wille, ist und bleibt unantastbar !……und unabhängig, aller möglichen und persönlichen Konsequenzen hieraus !!!

      …………………………………………………………………………………..

      Und was Max Plack betrifft :

      „Und damit ist unsere Aufgabe zu Ende, und wir müssen unser Forschen weitergeben in die Hände der Philosophie.

      …….Und ich sage: Endlich ein aufrichtiger Naturwissenschaftler !“

      …………………………………………………………………………………….

      Ja das war er wirklich !!!……und zu der derselben Erkenntnis, ist dann später auch sein engster und bester Schüler „Werner Heisenberg“, ganz ebenso am Ende angelangt,,,,,und derer bekanntesten, sowohl zuvor, als auch noch danach, gibt es mittlerweile, noch so viele und über viele Andere aus der Wissenschafts-Forschung…..was natürlich, auch sehr erfreulich ist !!!

      …und umso mehr, bin ich auch erfreut von Deinem Schluss.Fazit:

      „Dankbarkeit für die Geschenke des Lebens, und Annehmen von den Umständen, die noch nicht so sind, wie wir es wünschen“.

      Genau so ist es !…..Wir wissen nur zu gut, dass es uns nicht sonderlich erquickt, schauen wir unserer Welt und ihrem unsäglichen Treiben und Tun da draußen so tagtäglich zu……

      ….jedoch allein die Erst-Erkenntnis, dass keine….und noch persönlich so gut „gewollte“ Gegen-Aggression, der Menschheit hierbei hilfreich sein könnte……ermöglich uns erst, eine neue Gedanken-Offensive zu suchen, welche sich dann zumeist in De-Eskalation, Demut, und tiefem Mitgefühl äußert…..der vor-vorletzten Etappe……hin zum Glauben….und dann kurz darauf auch zum Wissen !!!

      ….womit natürlich das „wahre“ Wissen….und nicht jenes falsch versprochene, aus dem früheren Priester-Kasten-System oder den heutigen Logen-typischen Vereinen gemeint ist !

      Ich bin dem, nur noch einträglich, absolut positiv und in völliger Ambivalenz gegenüber stehend zugehörig…….jedoch allein auch nur, durch den permanenten Schutz und die unglaublich große Hilfe…..dieses EINEN !…..wenn bisher auch nur zu Erfühlendem und derzeit leider noch unsichtbarem „SEIN“…aus dem letztlich Alles ist, was IST !!! 🙂

      Ohne „IHN“….hätte ich schon ganz gewiss, irgendwann dann jegliche Freude, an meinem irdischen Leben hier, letztlich gänzlich auch verloren……geschweige denn der Ungewissheit erlegen…..was es hiernach noch an zwei Möglichkeiten des ewigen Lebens gibt……oder dann eben auch nicht !

      Ich bin so sehr dankbar und mehr auch, als es nur Worte auszudrücken vermögen !!!!!!!

      ..ganz liebe Grüße und Wünsche Dir……hat mich wirklich unglaublich gefreut !!!……johannes

  2. Max Planck noch über das Ende der Physik:
    Max Planck: „Meine Herren, als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden.

    Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich.

    Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt – es ist der Menschheit nicht gelungen, das heißersehnte Perpetuum mobile zu erfinden – so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergänMaterie ist das Reale, Wahre, Wirkliche – denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht – , sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre! Da es aber Geist an sich ebenfalls nicht geben kann, sondern jeder Geist einem Wesen zugehört, müssen wir zwingend Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selber sein können, sondern geschaffen werden müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu benennen, wie ihn alle Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende genannt haben: Gott! Damit kommt der Physiker, der sich mit der Materie zu befassen hat, vom Reiche des Stoffes in das Reich des Geistes. Und damit ist unsere Aufgabe zu Ende, und wir müssen unser Forschen weitergeben in die Hände der Philosophie.“ (1)
    http://www.weloennig.de/MaxPlanck.html

    Und ich sage: Endlich ein aufrichtiger Naturwissenschaftler!

  3. grüß dich Chaukee 🙂

    WUNDERBAR , genau so ist es. All die ganzen Pseudo-religiösen-esoterischen Erklärungen
    “ über Gott “ , fast alles nur wischiwaschi Meinungen und Ansichten.

    Ich sehe es genau wie Du und viele andere ?
    Hier EXISTIERT ein übergeordnetes, höchst Intelligentes Geist-Wesen, den ich persönlich meinen Vater/Mutter SCHÖPFER-GEIST nenne, die Höchste “ Persönlichkeit “ ALLER UNIVERSEN, die Ur-quelle allen Lebens, allen Seins.
    Und NICHT wie viele argumentieren nur ein un-persönliches Energie-Wesen !!!

    Und untergeordnet existieren dann die “ Götter „, oder die die sich zu Jenen gemacht haben.
    Sog. Schöpfer-Götter aus den lichtvollen Welten der Liebe und des Friedens und Jenen, besonders jenen aus den “ dunklen Schattenwelten „, die m. Meinung nach auch die “ Inspirationen und Inspritateure “ der allermeisten sog. “ heiligen Schriften “ sind und besonders der New Age/Esoterik Schriften, “ the dark Channellers „.

    Und immer wieder inkarnierten aus den lichtvollen Welten des ALL Schöpfers Wesen als Menschen auf Erden um das Herz und das BWS der Menschen “ an zu heben „, um Klarheiten und Wahrheiten zu verkünden.
    Die inkarnierten Dunkelwesen auf Erden……schauen wir nur auf die Welt von gestern und Heute…an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen !!!

    schön von dir zu hören Chaukee, geht es dir soweit gut ?

    Lg Helmut

    • Lieben Helmut :-D,
      Da hast du ’nen Punkt:
      3. Persönlichkeit ist individuell da. Da diese existiert, ist Gott auch (oder nur? 😉 ) persönlich. Das ist mein dritter Gottesaspekt.

      Auch deine Einschätzung der Schattenwesen inkl. Channeling usw. teile ich natürlich, ist bekannt (he, he). Und natürlich auch der inkarnierten Engelwesen – ein riesen Geschenk, mit solchen Teile des Lebenswegs teilen zu dürfen.

      Und mein letzter Satz beantwortet dir auch die Frage, wie es mir geht (schmunzel). Dankbarkeit für die Geschenke des Lebens, und Annehmen von den Umständen, die noch nicht so sind, wie wir es wünschen.

      Und, wie läuft es bei dir, du Gutmütigster du? Du bist ja schon durch so Einiges gegangen, was mich und andere noch erwarten könnte. Meinen Respekt und meine Empathie hast du jedenfalls, lieber Freund.

      Allerherzlichst, der Chaukee

      • hallo mein lieber Chaukee Freund 🙂

        ja auch ich habe gelernt und “ erfahren “ dem GRÖßTEN GEIST-WESEN mein Vertrauen zu schenken und mich in Demut und voller Freude, aber auch in nieder geschlagenen Momenten meines Lebens IHM/IHR zu “ nahen „, mein Herz aus zu schütten und in eine innere Kommunikation mit dem großen Geist zu gehen und erhalte oftmals “ Resonanzen “ die ich manchmal gar nicht in Worte kleiden kann…ein Führung,Leitung und Lenkung die im wahrsten Sinne “ übernatürlich ist „, wobei ich natürlich auch meinen Lebensweg aktiv gestalten muss denn, in Kölle sagt man, “ von Nix kommt nix “ 🙂

        Diese Verbundenheit schlägt alles esoterische Tun und Machen…um Längen… 🙂

        Und, wie läuft es bei dir, du Gutmütigster du? Du bist ja schon durch so Einiges gegangen, was mich und andere noch erwarten könnte. Meinen Respekt und meine Empathie hast du jedenfalls, lieber Freund.

        oh ja habe auch viele “ Höhen und Tiefen “ kennen gelernt, auch die familiären “ Ereignisse „, die nun mal einem auch sehr nahe gehen. Seit knapp 3 Monaten arbeite ich in einer Flüchtlingsunterkunft und mein Resume: WUNDERBAR, direkt vor Ort meinen Mit-Menschen zu helfen 🙂
        Und wie ist deine persönliche/familiäre Situation heute mein lieber Chaukee ?
        Jojo kann dir sehr gerne meine neue mail Addi zukommen lassen dann könnten wir uns mal näher unterhalten.

        Frieden und Liebe dir für immer…..Helmut

      • Lieber Helmut,
        Wunderbares Zitat: „Diese Verbundenheit schlägt alles esoterische Tun und Machen…um Längen…“
        Die Achillesferse der Jünger des New Age und der spiritualtechnischen Esoteriker ist ihre Allergie gegen das grosse Göttliche hinter den Kulissen. Sie erbauen sich innere Paralleldimensionen um möglichst vom Schöpfer weit weg bleiben zu können. Doch wie sagt der gute Owe Schattauer im Lied „Paradies“ sinngemäss: Unsere Wege führen alle in eine grosse Richtung…
        Danke Helmut, dass auch du in dieser schweren Zeit da bist.
        Drückdich, der Chaukee

    • Mein lieber „Hell“-(scheinender) &- „Mut“-iger Freund… 🙂

      Du weist, dass ich Dir in diesem Punkt auch nur allzeit zustimmen kann !……und ja….jeder der sich zu sehen bemüht und zu prüfen vermag, kann auch sicher und eindeutig…..heute die „faulen“ von den „guten“ Früchten explizit auch genau unterscheiden……

      ………………………………………………………………………….

      Du schreibst z.B. :

      ……“Die inkarnierten Dunkelwesen auf Erden……“

      ………………………………………………………………………….

      …..und wie es bei Uns Beiden, schon so oft und immer wieder gleich und so derart übereinstimmend geschehen ist……lässt mich seit ca. 2-3 Tagen, diese eine wichtige Frage, gedanklich auch nicht mehr so recht los !

      Welche da wäre:

      Woher kommen letztlich alle und hier heute irdisch versammelten und inkarnierten Seelen !!!

      Waren sie zuvor rein geistlich schon existent, was durchaus anzunehmen wäre…..kommen sie alle aus dem Licht- oder auch anteilig aus diversen Dunkel-Bereichen…..um ihnen, ihre heimatliche Licht-Herkunft, wieder erneut erkenntlich zu machen und dadurch ihre Rückkehr zum Ursprung zu ermöglichen ?

      ……und warum hat es ca. 1800 Jahre gedauert, bis sich von 300-360 Millionen Menschen (noch zu Christus Lebzeiten)…..diese Anzahl sich auf eine Milliarde Menschen gerade einmal verdreifacht hat….und dann in nicht einmal 200 Jahren, erneut fast ver-achtfacht hat, auf knapp 8 Milliarden nun heute ?……

      Was wollen diese so vielen Seelen heute alle hier ???…….und Wer packt und verfrachtet sie in unsere so vielen Körper hinein….in jedes einzelne und Neugeborene kleine Menschen-Wesen ?…….Sie sollen doch wohl gewiss nicht alle am Ende der Zeiten untergehen und sterben müssen ?……kann doch niemals in Gottes Sinne gewesen sein ?……ist dies eine große Chance, für all diese vielen neuen Seelen, woher sie auch stammen ?……und trotzdem heißt es doch…..“Viele sind berufen“ (also wieder zu Gott zu finden)…aber nur sehr „Wenige sind auserwählt“ (stehen also Namentlich auch im „Buch des Lebens“.- da sie wieder zu Gott gefunden haben und somit auch ewiglich zum Weiterleben dann auch errettet sind).

      Ich beobachte täglich und direkt hier, in meinem Umfeld….so unglaublich viele neue kleine Seelen……ein Baby-Boom sondergleichen auf unseren Strassen hier…..und frage mich, bei jeder einzelnen Begegnung mit ihnen…..“He Du kleines Etwas, Du liebe kleine neue Seele…..was hat Dich nur dazu veranlasst, in diesen so schweren Zeiten der Menschheit, nun trotzdem gerade jetzt und hier noch zu inkarnieren und aufzutauchen….um hier leben zu wollen ???

      Ist dass nun wirklich rein „freiwiilig“….oder eher doch notwendig, um „zurück“ kommen zu können ?……..

      ……und wie ich da manchmal so dastehe und dies beobachte…..und in meinen Gedanken darüber versunken so schwelge…..ist oftmals schon sehr „Wundervolles“ passiert !…….

      Ich sehe also auf der Strasse diese kleinen Würm`chen an……nicht wirklich fokussiert, sondern eher sehr verträumt und mit meinen Gedanken darüber noch beschäftigt, welcher göttliche Plan und Sinn, nun dahinter stehen könnte, sie heute hier noch inkarnieren zu lassen ?……..

      ……und plötzlich bewegt sich da etwas in meinem Gesichtsfeld……dass ich dann doch fokussieren muss, um es auch deutlich erkennen zu können……

      ….und dieses kleine Wesen, aus seinem Kinderwagen heraus…..oder aber auch an der Hand von Mutter oder Vater geführt……winkt mir mit seinen kleinen Händ`chen plötzlich unvermittelt zu…..und schenkt mir dabei sein schönstes Lächeln, was ein Mensch nur je zu Gesichte bekommen kann !…..

      …..in diesen Momenten, die empathisch auch kaum zu beschreiben sind….verspüre ich mit allen meinen Zellen, die absolute und bestreitbare Gegenwart Gottes……und sie lächeln so göttlich, obwohl sie mir noch nie zuvor begegnet sind und sprechen rein gedanklich, mit ihrem Gesichtsausdruck……

      ….mach` Dir um mich bitte nur keine Sorgen…..alles ist „GUT“ so !……und glaub` mir, ich weiß ganz genau, was ich hier tue und warum ich gerade jetzt und nun auch zu dieser Zeit hier noch erschienen bin….und mich für diese Inkarnation entschieden habe !!!

      Es klingt leicht oder gar schwer verrückt , ich weiß ! 🙂 …….aus nur einem Blick eines Kindes und zum Teil noch sprachunfähig, auf ein solches dabei zu schließen ?……aber da sind wir auch wieder bei dem großen Unterschied…..nun etwas verbal und per Sprache wahrzunehmen oder aber nur rein mit dem Herzen zu sehen und auszulesen…….wobei letzteres, für mich nur einzig noch das „Wahre“ bedeutet und somit anzunehmen ist !!!“

      Ich denke, es wird auch noch vieles Gute geben…..dass so einige Menschen, auch noch den richtigen Zugang und Hilfe finden können und bekommen werden…..im Außen jedoch, wird sich auch fast alles, bis ins Unerträgliche „radikalisieren“…..und es dem Menschen sehr schwer machen, im seinem Vertrauen und Glauben auch zu verbleiben……aber diese Kraft, muss und kann auch nur ein Jeder für sich selbst aufrecht erhalten……und wer glaubt, es allein nicht bewältigen zu können, sollte sich ggf. auch eine zusätzliche und gemeinschaftliche Hilfe hierbei suchen…….

      ……es ist nur leider gar nicht so einfach…..denn nur allzu viele Fallstricke, lauern in diesen angeblich biblisch motivierten kirchlichen und oftmals auch satanisch unterminierten Sekten-Vereinigungen, welche sich offiziell als Gottes-Kirche betiteln und schimpfen !

      Wir werden ja sehen….und bleiben derweil auch unbetrübt….gelle mein lieber Freund ? !!!

      Bis die Tage dann mal wieder…….Berlin grüßt das Bergische Land ! 🙂 …..lg….johannes

      • Lieber Johannes,
        Vielen dank fürs Teilen dieser deiner ur-tiefen Erlebnisse, Empfindungen und Reflexionen – die wohl jeder, der Gottesbewusstsein übt, so und ähnlich erleben kann. Womit ich meine Hochachtung und Bestätigung vor jeder deiner Zeilen in diesem Kommentar ausdrücken möchte. Die Kleinsten sind noch nicht so tief in die Matrix reingezogen und haben deine geistigen Fragen aufgenommen und dir geistig unmissverständlich geantwortet – sei dir dessen versichert! Diese Momente der inneren Rein-Sicht erleben jetzt eine Häufung – es sind dies die Hilfestellungen, die wir im äusseren radikalisierten Chaos erbeten haben. Mut, (Selbst-)Ehrlichkeit, Bewusstheit, Dankbarkeit, es sind alte Tugenden, an denen wir uns orientieren dürfen.
        Danke Johannes, dass auch du in dieser schweren Zeit da bist.
        Drückdich, der Chaukee

  4. hey Großer 🙂

    da fällt mir im moment nicht viel ein mich zu äußern auf all deine Gedanken 😉

    “ Ich denke, es wird noch vieles Gute geben…..und so einige Menschen, hierzu auch noch den richtigen Zugang und Hilfe finden können und bekommen werden…..im Außen jedoch, wird sich auch fast alles, bis ins Unerträgliche “radikalisieren”…..und es dem Menschen sehr schwer machen, im seinem Vertrauen und Glauben auch zu verbleiben……“ ja das sehe ich ebenso.

    An Was, an WEN werden sich die Menschen wenden in der dunkelsten Stunde dieser gott-losen Welt ? Wo werden sie Halt und Frieden in sich finden ? Wo werden sie ihre Energien suchen um “ am leben zu bleiben “ ?
    Die Schein-energie-ströme der größtenteils Eso-Szene könnten sich dann in nullkommanix
    “ auflösen “ und dann ? Fragen über Fragen ?

    zum ende sehr interessannt: Jede alte Schrift auf der Welt ist in Altdeutsch geschrieben!!!

    bis denne

    • Ja, ganz recht mein Freund,

      Eine gute Frage…..andererseits ist meine Beobachtung jene, dass selbst die ungläubigsten Menschen, so sie einmal am tiefsten Punkt ihres Lebens angelangt sind, ganz plötzlich beginnen zu Gott zu beten und ihn um Hilfe ersuchen…..also unterbewusst wissen sie sehr wohl darum, dass es ihn wahrhaftig auch gibt……sonst könnten sie ja auch zum Pumuck`l beten, an den sie ebenso wenig glauben…. 🙂

      ….das Gute ist jedoch, dass genau in diesen ihren schlimmsten und übelsten Zeiten, Gott doppelt so hellhörig ist….und auch auf der Stelle reagiert, sobald extreme Gefahr, für Leib und Leben in Verzug geraten ist !

      Wenn ich es mir so recht überlege, kenne ich eigentlich ausschließlich nur Menschen, welche erst kurz vor ihrer Selbstaufgabe zu Gott gefunden haben, da sie ihn auch erstmals wahrhaft gesucht haben und bei Ihm „anklopften“…(mich selbst eingeschlossen)……und erst was dann kurz darauf mit ihnen geschah`, konnte sie restlos von seiner Existenz auch überzeugen !

      Es ist immer wieder so schön, dann solchen Lebensberichten, und auch mit glücklichen Happy-End am Ende zu lauschen !!! 🙂

      Solange es dem Menschen, auch nur halbwegs noch recht gut geht, glaubt er sein Leben auch ganz allein und ohne Gott meistern zu können….leider….und dann gibt es auch noch Jene, ich gehörte ebenso dazu, welche tatsächlich glauben, dass Gott bei diesem ganzen Elend auf der Welt, schon mehr als nur genug zu tun hat….und man ihn deshalb, jetzt nicht noch zusätzlich, mit den eigenen Problemen belästigen möchte…..was natürlich totaler Nonsens ist…..aber so unwissend sind wir Menschen nunmal teilweise…..und leiden lieber weiter vor uns hin….obwohl von jetzt auf gleich, alles geheilt und das Leiden auf der Stelle beendet sein könnte !….

      Was die Althochdeutsche Sprache betrifft, welche auch in fast jeder Sprache der Welt fragmental wiederzufinden ist (selbst bis hinein im Japanischen)……ist schon ein sehr interessantes Thema….nicht unbedingt erforderlich und wichtig, was das Hauptthema….den Sinn und Zweck unseres Lebens angeht……aber allemal doch sehr spannend…..

      Erhardt Landmann hat sich sehr intensiv in seinem 1993 erschienenem Buch „Weltbilderschütterung“, diesem speziellen Themenbereich und deren Erforschung in seinem Leben gewidmet……und erlernte allein nur für diese Erforschung, insgesamt ganze 13 Sprachen.

      Gibt es im Netz auch mehrfach als PDF-Download….z.B. hier :

      http://elifonaot.q32.de/buch_pdf/Weltbilderschtterung.DieRichtigeEntzifferungDerHieroglyphenschriften.pdf

      …liebe Grüße und einen geruhsamen Abend Dir noch……..johannes

  5. hallo Chaukee 🙂 hallo Johannes, hallo all ihr anderen lieben hier 🙂

    was habe ich lange nach einem “ Begriff “ gesucht in mir der genau das wieder gibt was DU nun hier so präzise analysiert hast :
    >strong>Die Achillesferse der Jünger des New Age und der spiritualtechnischen Esoteriker ist ihre Allergie gegen das grosse Göttliche hinter den Kulissen. Sie erbauen sich innere Paralleldimensionen um möglichst vom Schöpfer weit weg bleiben zu können.

    Oh Ja das ist es was ich fühle und “ sehe „. Ist es eigener Stolz, gar Hochmut…nicht einmal über seinen eigenen Schatten springen zu wollen oder gar fehlende DEMUT…an zu erkennen das JEMAND (allerhöchste universelle Persön-lichkeit, unsere Lebens-Quelle) ÜBER ALLEM STEHT, in allen Welten die existieren und das man diesem JEMAND seine Ehre,Achtung und An-betung aus freien Willen heraus “ schenkt „, diesem SCHÖPFER ALLEN LEBENS, dem auch wir alle unser Leben verdanken, der UNS ALLE täglich mit seinen UNSICHTBAREN Lebens-Energien “ versorgt “ und der dennoch “ sichtbar “ in der von uns umgebenden Welt ERKENNBAR ist….Römerbrief 1 vers 20 “ Denn SEINE unsichtbaren EIGENSCHAFTEN werden seit ERschaffung der Welt deutlich gesehen, da sie durch die gemachten Dinge WAHRGENOMMEN werden, ja seine EWIGWÄHRENDE MACHT und GÖTTLICHKEIT, so das sie ( die MENSCHEN weltweit ) UN-ENT-SCHULDBAR sind…“ !!! 🙂

    Was für eine niedergeschriebene Größte Aussage, an Kraft und BWS unübertroffen !

    Auch wenn die An-nahme der uns umgebenden Welt in ihrem “ irren Tun und handeln “ auch mir manchmal “ noch die Sinne rauben „, mich manchmal noch in Hochs und Tiefs stürzen, mich traurig und wütend machen wegen all der “ Ungerechtigkeiten und zunehmenden Verdummungen und Ver-rohungen „, trotz des WISSENS all der Dunkelheit/Dunkel/Schatten-wesen in dieser Welt, auf der Erde und “ um sie herum „,
    dennoch ist diese große Verbundenheit “ nach oben “ die größte und stärkste Kraft und Macht
    die mich täglich noch “ am Leben erhält (er-hellt) und mir Energien zukommen lässt die über
    “ das normale hinausgehen „. – 2. Korinther Brief 4 vers 7
    “ Wir aber haben diesen SCHATZ in unseren irdenen Gefäßen (wir der Mensch), damit die Kraft, die über DAS NORMALE HINAUS GEHT…diejenige GOTTES sei und nicht DIE AUS UNS SELBST “ !!! – Wir KÖNNEN gar nicht Alles selbst erreichen oder auch erschaffen wie uns die Eso-Jünger gerne verkaufen ( Ihr seid alle Gott, ihr seit alle Schöpfer…u.s.w )

    Ja, Mit-schöpfende Menschen Wesen sind wir, aber diese uns (bis heute) mit gegebenen ENERGIEN sind nicht ALL-mächtig, All-gebend in ihren Essenzen aller göttlichen Energien denn Wer z.b von uns Menschen kann auch nur einen einzigen lebendigen Grashalm erschaffen als Same und zum wachsen bringen ??? – NIEMAND – KEINER !!!

    Und doch “ erschaffen wir mit “ durch unsere Gefühle, Gedanken und Worte und unseren daraus resultierenden Handlungs-Taten……JEDEN TAG.

    Ich sage es wie es ist: Es ist das EGO, das FALSCHE EGO, das den Menschen vom Schöpfer “ fernhält “ oder auch das “ blind Ego „, die innere Verblendung des nicht wahrhaben wollens
    mich “ unter zu ordnen „, mich nicht selbst HÖHER ZU ERACHTEN als ich bin……..
    Erhebe ich meine Augen zum Himmel ( auch meine inneren Augen des Herzens ) wie klein und demütig bin ich doch….und doch GANZ GROß im Herzen unseres Schöpfers.
    Großartig und Einzigartig und wunderbar erschaffen, als Mann und Frau, als göttliche Geistwesen in physische Körper eingebettet und mit Geist und BWS ausgestattet.

    Auf ins Leben, auf in die “ Zukunft „, im Jetzt und Hier und mit GOTT-SCHÖPFER an unserer Seite, Hand in Hand…….. 🙂

    ein vorab wunderschönes WE euch allen…………..Helmut

    • Lieber Freund Chaukee !

      Ich bin sehr gerührt, obgleich Deiner so einfühlsamen und verständigen Worte und danke Dir von Herzen dafür !

      Diese innere Rein-Sicht und natürlich auch das so verbindend empfundene Gottesverständnis, sind letztlich auch das Ausschlaggebende, was mich persönlich noch so stark motiviert und weiterhin antreibt……und es geschieht rein automatisch…….

      Ich habe nun schon mit mehreren und gleich empfindenden Menschen in Austausch treten können……und es ist ein Phänomen und bei allen ebenso ausgeprägt…..also keineswegs nur ein persönlicher Einzelfall meinerseits…….wie auch Luther dereinst schon ganz ähnlich beim Anschlag seiner 95 Thesen sprach:…“Hier steh` ich nun…und kann nicht anders“……denn es ist ein Auftrag…..

      Ein noch recht junger Mann sprach letztens in etwa:

      „Ich richte mein Leben nach der Art aus, dass es von absolutem Sinn erfüllt wäre, wenn auch nur eine einzige Seele, durch mein Tun…..dadurch „nicht“ verloren ginge !“

      Fand ich sehr beeindruckend……und man erkennt genau hieran auch, wer den heiligen Geist in sich trägt und empfangen hat……denn jemand, der von sich sagt, er kenne nun auch Gott, aber welchem alle anderen letztlich egal sind……sollen sie doch selbst suchen und finden…………jener, hat ihn garantiert nicht !…….denn es verstößt gegen die göttliche Tugend der Weitergabe seiner Liebe, welche er von den Seinen erwartet…….

      …..es ist ein Kampf mit der geistigen Unterwelt, um jede einzelne Seele, welche am Ende nicht verloren geht…..sondern zurück ins ewige Leben, in ihrer Ur-Heimat bei Gott eingehen kann.

      Du hast recht….es sind sehr schwere Zeiten, jedoch bei weitem noch nicht auf ihrem Zenit…..und umso wichtiger ist es auch, gerade jetzt, auch keinesfalls aufzugeben……denn es geht hier nicht um die Hoffnung, ob die Erde noch zu retten wäre……dass war niemals Gottes Plan oder Vorsehung, wie die Bibel ganz eindeutig belegt……es geht einzig um seine verlorenen Kinder……..um die vielen Seelen, all` jener, die immer noch weit weg von Gott fliehen, anstatt umzukehren und ihn zu suchen, um endlich in seiner Glückseligkeit ihren schon lange für sie „gebuchten“ Platz einzunehmen !!!

      Bin auch sehr gespannt, wie es demnächst so weitergeht….und ob hier tatsächlich, auch ein „erkennbares“ größeres Umdenken einsetzen wird, wenn die Lage sich auch noch weiterhin zuspitzt und verschärfen wird…..

      Drück` Dich auch ganz lieb zurück……….und freu mich sehr, dass wir wiedermal Kontakt hatten……Helmut wollte ja übrigens auch, ich geb` sie ihm dann morgen nochmal…..ist soweit o.k. denke ich, oder ?…..Du magst und kennst ihn ja auch ganz persönlich…..

      …..ist schon seltsam in einem Menschenleben……erst ist man als Kind und Jugendlicher der totale Einzelgänger, weil man diese ganze verrückte und aggressive Welt nicht imstande ist, auch ansatzweise zu verstehen…….

      …..dann schwimmt man jahrelang mit dem Mainstream mit…nur um nicht ständig anzuecken….und erhofft sich davon sein Glück…..macht aber auch keineswegs glücklich…..man hat jedoch wieder viele s.g. neue „Freunde“……

      ……später erkennt man dann irgendwann , all` diese unglaublichen politischen und gesellschaftlichen Intrigen und Manipulationen, welche schon seit kurz nach der Sinnflut, in unserer Geschichte und an der Menschheit angewandt wurden……hat nun aber wiederum, bald auch keine Freunde mehr…..weil die meisten recht oberflächlich und Hirn-weich gespülten Hamster – aber auch ganz doll liebe Hamsterli darunter, ist absolut gar keine Frage……jedoch trotzdem nicht zuhören wollen bzw. nicht gewillt sind…. ihr geliebtes „Laufrad“ der Materie aufgeben zu können……..

      ……daraufhin, wendet man sich nun, vorrangig dem rein „geistigen“ Bereich seiner persönlichen Existenz-Suche zu…..und siehe da…..man ist hierbei gar nicht der Einzige !…..und freut sich sehr darüber……denn nun hat man endlich auch einmal, ganz gleich gesinnte und neue Freunde……sogar mit fast identischen Entwicklungs-Erfahrungen, welcher der persönlichen, in unglaublicher Genauigkeit zu gleichen scheinen…….

      ……man unterhält sich bestens, freut sich sehr am Gegenüber….endlich auch einmal so „richtig“ verstanden zu werden…..und tauscht sich über alles nur Mögliche und Erdenkliche aus….und glaubt, jeden Tag, die Welt und ihre vielfältigen Existenzgrundlagen….auf einem völlig neuem Niveau entdeckt und ergründet zu haben……

      ……dann aber…..so ca. 7 Jahre später…..man hat sich von so Vielem auch wieder schon getrennt, was man als okkult, freimaurerisch usw…..und dergleichen erkennen und einstufen konnte……kommt diese erste und einzige und eigentlich anfängliche „Sinn-Frage“ des persönlichen Sein`s erneut dann hervor und das „anpochend“…..

      …..und ja….fängt man sich dann an zu fragen……was habe ich, in dieser ganzen Zeit, nun eigentlich wirklich für mich an Wissen,….“Wer oder Was ich bin ? – und woher ich komme ? – und wohin ich gehen sollte ?“,………..nun als Ergebnis auch erreichen können ???……

      Und dieses Ergebnis, ist dann eher mehr…..als nur sehr „blauäugig“…….will man wirklich ehrlich zu sich selbst sein……ist es eigentlich, als ziemlich „transparent“ zu bezeichnen !…….wie konnte dies denn nur geschehen ?……habe ich nicht wirklich ernsthaft alles versucht und erforscht, und wie ein „Ver-rückt-er“ in mich aufgesaugt, um endlich zu „verstehen“…..und die Wahrheit, unter all` diesen vielen Lügen zu entdecken…..aufzudecken und zu entlarven ???

      Nein……dass habe ich leider nicht……vielmehr nur einzig von einer Manipulation, der materiellen) Weltsicht…….in eine andere rein geistig installierte und genauso manipulierte, falsche Realität umsiedeln zu lassen……“freiwillig“ gar noch !…….und ebenso „blau-äugig“ auch !…….Welch Frust……und sich Gott, noch keinen einzigen Schritt, auch nur auf einen einzigen Zentimeter, auch angenähert !

      ….mir reicht`s nun auch endgültig……habe die Nase voll, von diesem Unsinn, mehr als nur zehnfach auch endgültig voll…….und gehe zurück, wo ich anfangs herkam……nur wieder schnell zurück in die Matrix des reinen Materie-Bewusstseins…..um letztlich nur dass beste hieraus zu machen bzw. es zu versuchen…….

      ……und dann…….nur ein paar Monate später…….ja dann kam Gott in der Person von Jesus…….ganz unscheinbar und ganz leise…….und kaum wahrnehmbar, in seinem flüsternden Ton der Ruhe und Stille……und fragte :……

      „Willst Du jetzt wirklich (alles) aufgeben……was ist mit all diesem vielen Wissen, welches Du gesammelt hast…….aus Aber-Hunderten von Büchern und Religion`s-Schriften,……sollen dies alles, nur vergeudete Jahre……Deiner ehedem schon so wenigen Zeit gewesen sein ?…….

      ……und da kann man auch gar nichts……irdisch Vernünftige mehr entgegnen……denn diese „letzte“ Prüfung, einer Klärung bzw. Erklärung, hatte ich mir wahrlich bis ganz zum Schluss „aufgehoben“…….aus heutiger Sicht gesprochen….das Beste…..kommt immer zum Schluss !

      …..und nun ging es ins eigentliche „Finale“ !……..o.k……lass mich „DICH“ „ausprobieren“ und von Deinem Wissen „kosten“……..und ob Du nun, auch der Wahrheit entsprechen kannst ?……

      ……und daraufhin……ich war mir immer, schon sowas von 100% sicher…..ganz genau zu wissen……was „Demut“….oder „bedingungslose Liebe“, in ihrer ursprünglichen Form und auch im eigenen Gefühl auslösend, tatsächlich bedeutet…….und wie sich dieses auch anfühlt…….

      Ich war ein solch`- und törichter „Narr“ !!!!!, …dieses für mich anzunehmen……denn kein ansatzweise, dem Menschen nur bekanntes Gefühl……kann allein, die stetige Existenz, des heiligen Geistes in sich erkennend, fühlend und erspürend…..in geeigneten und irdischen Worten ausdrücken…….hierzu, bedarf es, allein der über-irdischen „Sprache Gottes“ !!!

      …….und nun, könnte man schlussfolgernd dann auch denken……dass ich nun wieder und erneut, ganz allein auf meinem neuen und letzten Wege unterwegs wäre ?…..weil ja alle meine (letzt bekannten )Freunde, aus dem Esoterik-Bereich……nun auch wieder explizit Abstand genommen………und sich von mir, größtenteils auch distanziert haben…….

      …..aber was soll ich sagen ?…….es ist zum ersten Male, das genaue Gegenteil der Fall……und es reicht auch nicht nur…..bis zu meiner letzten Aufenthalts-Stufe…..und retour gesehen zurück……sondern bis ganz zum „Anfang“……bis zu dem Punkt….an den alles auch, seinen Anfang genommen hat !…….

      ……eine Zeitreise in die Zukunft…..mit mehreren Abstechern, in die Vergangenheit….welche noch einer Aufklärung bedurft haben…… so könnte man es vielleicht am besten ausdrücken….

      ….aber dies Ganze…..an nur zwei aufeinander folgenden Tagen……und nicht mit wöchentlicher….monatlicher…..oder gar Jahrzehnte-langer Anstrengungen, wie es uns die vielen Religionen- und magisch-okkulten Praktiken vermitteln wollen…….da ist rein gar nichts zu finden…….

      ….in deren geschriebenen Texten steht ja auch an keiner Stelle drin……

      „Wer suchet oder anklopft, der findet auch…..und dem wird geöffnet !“……

      Weshalb also dort suchen…..wo rein nichts zu finden ist ?……ja nicht einmal das Versprechen vorliegt………überhaupt etwas finden zu können oder zu entdecken ???

      ……..es geht bisher noch immer weiter…..jedoch lange nicht mehr „unendlich“……aber ich denke, dass wir zumindest soviel Zeit, doch noch gnädigerweise bekommen werden……um diese vielen Ungereimtheiten, noch zu ordnen…….und letztlich auch die richtige, persönliche Entscheidung…..und ganz aus dem freien Willen heraus, dann auch treffen zu können !!! 🙂

      Sorry, lieber Chaukee……dass war so jetzt nicht geplant…….dass sich meine Gedanken, heute mal wieder derart überschlagen……zeugt vielleicht auch davon……mit Dir einmal wieder etwas ausführlicher und mündlich konversieren zu wollen…. 🙂

      ……dass jedoch…….. sollte nun ein staatlich „geprüfter“ Psychologe beantworten können……und selbst, wenn ich ihm nicht ein einziges Wort davon glaube…….was „er“ denn so glaubt….darüber alles, auch an Universitäts-Erkenntnissen wissen zu wollen….. 🙂 🙂 🙂

      lg…………johannes

      • Hey my Chaukee nochmal………und Nachtrag…..

        …es ist mir erst jetzt und nachträglich aufgefallen…..aber dieser Beitrag, entstammt nicht meiner Feder….auch wenn ich es jederzeit unterschreiben und mich damit vollends identifizieren kann……

        …..dies war ein übertragender Artikel von einem anderen Blog…..und somit gilt diesem Autor, dann auch Deine (sowie auch meine)….ganze Hochachtung, für seine so treffenden und auch tiefgründigen Gedanken…. 🙂

        Quelle: http://gibt-es-gott.com/wieso-gibt-es-keinen-wissenschaftlich-fundierten-beweis-fuer-gott

        …musste ich jetzt so, doch noch einmal „richtig“ stellen……denn „fremde“ Federn, schmücken mich nicht !!!…….sie verunstalten eher….. 🙂 …

        lg johannes

      • Mein lieber Jo – ich bezog mich mit meinem Lob auf deinen Kommentar, nicht auf den Artikel 😀
        Alles weitere bei späterer Gelegenheit… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s