Halbe und ganze Wahrheiten !

Hallo Ihr Lieben…..

Ihr habt sicher selbst schon bemerkt, wie komplex es sein kann, sich in all` den verschiedenen Bereichen zurecht zu finden und gezielt und richtig unterscheiden zu (lernen) können.

Da gibt es die Polarität…die Dualität….die Individualität…..die Einheit…und die Ganzheit….dann noch diverse „Zweiheiten“….die Emotion….das Gefühl….die Intuition….das Ego….das Karma…..die Schwingung…die Frequenz….die Dichte….usw….usw…..

…..und wie jetzt alles miteinander verbinden?…..was gehört wirklich zusammen…..und was sollte eher distanziert betrachtet werden?

…was soll ich weiter groß dazu sagen……mir persönlich kommt es auch so vor….dass je mehr an reinem Verstandeswissen man sich aneignet….noch offene Fragen, sich exponentiell zu vervielfachen scheinen und alles nur noch unüberschaubarer wird.

Ich denke, deswegen ist es auch so wichtig, das intuitive sowie auch das eigene Herz-Denken zu fördern….und den Verstand, nur als einen guten, wenn auch unbedingt benötigten „Helfer“, zumindest in dieser, unseren Verdichtungsform anzusehen….und ja ich weiß….hierbei gibt es sehr unterschiedliche Ansichtsweisen…..und auch alle davon sind o.k….und in Ordnung so !!!… 🙂

……noch nie ist etwas wirklich Gutes und Sinnvolles an nur einem Tag fertig gestellt worden….ja selbst Gott hat ganze sechs Tage gebraucht 🙂  …..und so sollten auch wir uns in ein wenig Geduld üben…..lacht….und nicht gleich 4 Stufen auf einmal nehmen, sondern immer schön „step by step“ und schauen, was letztlich dabei herum kommt….

Das Folgende, hat immer noch auch mit dem Dualitäts-Thema zu tun….es sind aber heute  nicht meine Worte, sondern die von Armin Risi, aus seinem vorletzten Buch „Ihr seid Lichtwesen – Ursprung und Geschichte des Menschen“…ab Seite 319

…..und ja….und ich weiß, dass auch er teilweise recht umstritten ist….aber wenn mir Jemand wirklich, die einzig wahre Eier legende Woll-Milch-Sxx präsentieren kann…..nehme ich das Angebot natürlich auch sehr gern an J ….

…..zwischenzeitlich jedoch, begnüge ich mich mit Menschen, von denen ich persönlich denke, dass sie der Wahrheit, zumindest schon sehr, sehr nahe gekommen sind….und wie immer und erneut wiederholt gilt:

……Wem dieser „Kelch“ nicht schmeckt oder mundet….der möge ihn doch bitte einfach links liegen lassen bzw. ohne großes Brimborium an ihm vorbei ziehen…..denn dieses Recht, muss einem Jeden zugebilligt bleiben/sein !!!

Halbe und ganze Wahrheiten

Warum Polarität und Dualität nicht dasselbe sind

Einheit, Polarität. Karma – diese einfachen und doch komplexen Themen, können auf unterschiedliche Weise erklärt werden. Grundlegend sind hier zwei Sichtweisen zu unterscheiden, die der atheistischen monistischen Esoterik und die der Theistischen (ganzheitlichen) Spiritualität.

Werden die genannten Themen nicht ganzheitlich verstanden,führt dies zu Ansichten wie:

Gut und Böse seien voneinander abhängig, alles sei eine notwendige Erfahrung, weshalb es letztlich keine Schuld und kein Unrecht gäbe, denn “alles ist eins“, „alles ist gut“.

Intuitiv verstehen wir natürlich, was mit „alles ist eins“ gemeint ist, doch in der heutigen Zeit, wo die Intuition vielfach verdrängt oder mental übertönt wird, kann es schnell geschehen, dass die Klarheit des Wissens und Gewissens verwischt wird, nicht zuletzt auch in machtpolitischen Kreisen.

Teil 1 : Theistische und atheistische Esoterik

Ganzheit = Nondualität + Individualität

Auch in den atheistischen Formen von Esoterik, wird manchmal von „Gott“ gesprochen – und das mag verwirrend sein. Wenn ein Weltbild Gott beinhaltet, wie kann es dann atheistisch sein?

Die entscheidende Frage lautet hier natürlich: Was versteht man unter „Gott“? Die atheistische Esoterik sagt, Gott sei die „Einheit“ und nur die Einheit sei Realität, was bedeutet, dass alles, was nicht Einheit ist – Illusion ist.  Man glaubt alle Relative sei Illusion, alles Individuelle sei Illusion, vor allem sei die „Unterscheidung“ von Gut und Böse Illusion .

Demgegenüber betont das theistische Verständnis, dass „Gott“ nicht nur „Einheit“, sondern „GANZHEIT“ ist. Ganzheit umfasst sowohl die Einheit als auch die Vielheit, sowohl Non-Dualität als auch Individualität.

Nondualität bezieht sich auf die Einheit aller Energie, – „Einheit“ hier im Sinn von Totalität/Gesamtheit aller Energie, –  und weil die Gesamtheit aller Energie unendlich ist, bezieht sich die Nondualität auch auf die Unendlichkeit.

Individualität bezieht sich auf die „Einheit des Bewusstseins“ – „Einheit“ hier im Sinne von Unteilbarkeit/Verbunden sein allen Bewusstseins, – und weil Bewusstsein ewig ist, bezieht sich die Individualität auch auf die Ewigkeit, die Realität jenseits von Zeit und Raum.

Das Zeitlose und Raumlose ist jedoch keine abstrakte, leere Einheit, sondern die Einheit/Verbindung des absoluten wie auch des relativen Bewusstseins. Geistig sind wir alle miteinander verbunden („eins“) und dennoch auch individuell, sonst wäre dies keine Verbundenheit, sondern eine abstrakte, verschmolzene Einheit.

Einheit des Bewusstseins bedeutet daher, dass wir nicht nur untereinander (im Relativen) verbunden sind, sondern auch und zu „allererst“ mit dem Ganzen, dem „Absoluten“, denn wir sind religiös gesprochen, „Teile“ Gottes.

Monismus bedeutet, dass die Einheit abstrahiert und verabsolutiert wird:  „Alles ist EINS“.

„Einheit“ wird hierbei mit „Ganzheit“ gleichgesetzt, – Nondualität mit Individualität und letztlich auch das Relative mit dem Absoluten.

Wir sollten also unterscheiden, zwischen einer ganzheitlichen Spiritualität und den verschiedenen Formen der Einheits-Lehren (Lehren, die die Einheit verabsolutieren).

Wenn man nicht die „GANZHEIT“,….sondern „nur“ die Einheit als Realität sieht, führt dies zu einem „einseitigen“ Verständnis von Dualität, Polarität und Eins-sein.

…………………………………………………………………..

Beispiele für monistische Lehren

Wenn an am Anfang der Rechnung einen Fehler macht, setzt sich der Fehler fort und vergrößert sich, selbst wenn man – nach dem „anfänglichen“ Fehler – absolut richtig und fehlerfrei weiterrechnet.

Der Fehler am „Anfang, – den der Monismus begeht – ist, dass er „nicht“ zwischen Einheit und Ganzheit unterscheidet, – sondern Beides „gleich“-setzt. In der Fortsetzung dieses Fehlers, wird dann auch nicht mehr zwischen Dualität und Polarität unterschieden (Beide Begriffe werden im Folgenden noch exakt definiert).

…………………………………………………………………….

Beginnen wir zuvor, jedoch mit vier Zitaten zur Veranschaulichung der Trugschlüsse. Die entstehen, wenn „Einheit“ monistisch verabsolutiert. Man meint, – Gut und Böse seien eine polare Einheit und seien nicht zu trennen, – weil alles „eins“ sei.

…………………………………………………………………….

Zitat 1:

„Weigere ich mich auszuatmen, so kann ich auch nicht mehr einatmen. Nehme ich den negativen Pol des elektrischen Stroms weg, so verschwindet auch der positive Pol. Genauso bedingt der Friede den Krieg, das Gute erzwingt das Böse, – und das Böse ist der Dünger des Guten (…). Alle Dinge sind ansich völlig wertfrei und neutral. Diese Einstellung des Menschen, macht aus ihnen erst Gegensätze der Freude und des Leids“

…………………………………………………………………….

Stimmt das, was hier gesagt wird? Bedingt Friede den Krieg? Erzwingt das Gute das Böse? Ist alles völlig wertfrei und neutral?

Das würde bedeuten, dass auch jeder Betrug und jede Gewalttat, an sich völlig „wertfrei & neutral“ wäre. Solche undifferenzierten Einheitslehren, führen zu einer „dialektischen“ Argumentation, die besagt, dass Gut und Böse nicht zu trennen seien und es ohne Krieg, Revolutionen, Gewalt usw. – es auch keine Weiterentwicklung und keinen Fortschritt gäbe.

……………………………………………………………………..

Zitat 2:

„Allein unsere Überlegungen zum Polaritätsgesetz, führen zu der Konsequenz, dass Gut und Böse, zwei Aspekte, ein und derselben Einheit und daher in ihrer Existenz von einander abhängig sind. Das Gute lebt vom Bösen und das Böse lebt vom Guten – wer absichtlich das Gute nährt, nährt unbewusst auch das Böse mit.“

………………………………………………………………………

Natürlich betonen alle, die solche Einheitslehren vertreten, dass damit keinesfalls ein willkürliches Verhalten des Menschen legitimiert werde. Gleichzeitig sagen sie jedoch, dass alles „ansich“, jedoch völlig wertfrei & neutral sei – also auch Lüge, Mord, Terror, Krieg usw.

Dies wiederum bedeutet, dass es letztlich auch kein Unrecht und „nichts“ Böses gibt – und „genau“ dass, glauben viele Vertreter der Macht-Elite, aufgrund ihres okkulten Hintergrundes.

………………………………………………………………………..

Zitat 3:

„Unrecht ist im Grunde genommen nur ein subjektives Erlebnis. Objektiv gibt es das nicht. (…) , weil es das Gute und das Böse, die sich als zwei Prinzipien gegenüberstehen , gar nicht gibt. (…). Es gibt keine Schuld oder Sünde (…). Das heißt, Sünde hat mit objektiven Handlungen nichts zu tun, nur mit subjektiven. Es geht um das Bewusstsein.“

…………………………………………………………………………

Diese Lehren sind nicht „unwahr“,  – sie sind „halbwahr“, – und das macht die Verwirrung nur noch größer. Alles sei Eins und deshalb „wertfrei“ – und dass wir das Böse als böse wahrnehmen, sei „nur“ ein subjektives Erlebnis – weil es das Gute und das Böse „gar nicht gibt“ !…Warum?….Weil das Absolute, nur eine abstrakte Einheit sei.

Und wenn diese „Einheit“ auch noch als „Liebe“ bezeichnet wird, lautet der nächste monistische Trugschluss, – …alles entstehe aus „Liebe“…sogar Kriege !

………………………………………………………………………..

Zitat 4:

„Es wird davon gesprochen, Schuld abzutragen. Schuld abzutragen würde voraussetzen, dass diese Schuld  „wirklich“  ist.(…) Es gibt nichts abzutragen…(…) Es gibt kein Konzept von Liebe, dass der Geist erfassen könnte. Sobald Du Dir auch nur die geringste Vorstellung von dem machst, was Liebe ist, musst Du eine Vorstellung davon haben, was sie „nicht“ ist bzw. was sie nicht darf. Liebe ist, dass Kriege geführt werden, – und Liebe ist, dass Frieden ist. (…)

Liebe hat nichts mit irgendetwas in der Persönlichkeit zu tun. Sie hat nichts Individuelles. Sie hat nicht mit Beziehung zu tun. Aus Liebe entsteht alles, „was“ entsteht“

………………………………………………………………………….

(kurze persönliche Anmerkung hierzu:….- Ich hätte mir hier schon gern, auch eine Quellenangabe dieser „Zitate“ gewünscht – was jedoch leider versäumt wurde)

…………………………………………………………………………..

In dieser Art von Philosophie, verliert das Wort „Liebe“ jede Bedeutung und ist nichts anderes als ein abstraktes, intellektuelles Konstrukt, weshalb betont wird, „Liebe“ könne nicht beschrieben und nicht definiert werden – und habe „nichts“ mit Beziehung zu tun.

Hier sei die Frage erlaubt, wie die Menschen sich für das Gute, für die Wahrheit und die Gerechtigkeit einsetzen können, wenn sie glauben, es gäbe „keine“ Schuld und kein Unrecht?

Das Böse sei in „Wahrheit“ gar nicht böse, sondern „notwendig“….weil es das Gute fördere….und sogar Kriege entständen somit aus „Liebe“.

Intuitiv spüren die meisten Menschen, dass bei solchen Ansichten, etwas nicht stimmen kann.

Das Folgende, ist die philosophische Darlegung, warum diese Intuition auch richtig ist.

Wenn Menschen sich als Gott sehen

Wenn in den Geheimlehren der atheistischen Esoterik von „Gott“ gesprochen wird, ist damit eine absolute Einheit gemeint: – ein abstraktes „neutrales“ TOTAL von Energie, dass weder Bewusstsein noch Willen hat. Dieser Gott ist bewusst-los und willen-los.

Der Mensch jedoch hat Bewusstsein und Willen und kann alle Materie, ganz nach seinen eigenen Wünschen und gut Dünken formen und kreieren.

In diesem Weltbild (Monismus), hat Gott weder Bewusstsein, noch einen eigenen Willen, aber der Mensch hat Bewusstsein und Willen – also ist der Mensch mehr als Gott. Oder praktisch gesprochen:…“er“…der „erleuchtete“ Mensch…“ist“ Gott selbst!

Dies ist die atheistische Definition von „Humanismus“:

Der Mensch ist „Gott“ …ist das Maß aller Dinge. Es gibt keinen Gott, vor dem der Mensch sich zu verantworten hätte.

„DEIN“ Wille geschehe“….ist in diesem Weltbild deshalb kein Faktor, zumindest nicht in Bezug auf den Gott, den Jesus meinte (Mt 6,10)

………………………………………………………………….

(Anm.: …diese Angabe ist nicht von mir….steht im Buch genau so und von Risi verfasst)

…………………………………………………………………..

Fußnote:

Eine Art, wie sich jeder Mensch für diese Ziele einsetzen kann, ist das „Sich einstellen“. Die Kraft für die innere Verbindung mit der göttlichen Quelle, kommt aus dem klaren Focus auf das Gute und das Wahre…und gerade diese Klarheit, wird durch die hier beschriebenen „Halbwahrheiten“ zerstört. Halbwahrheiten führen immer auch zu „Halbherzigkeit“, vor allem hinsichtlich der „radikalen“ Entscheidung für das „Gute“ und der Abgrenzung vom Gegenteil.

……………………………………………………………………

Was bedeutet „Alles ist Eins“ ?

Die Vielfalt ist aus der Einheit entstanden und existiert vor dem Hintergrund dieser Einheit. Die Einheit und die Vielfalt sind nicht Gegensätze, sondern zwei Aspekte der „Ganzheit.

Aus theistischer Sicht, ist Gott nicht nur einfach das „Total“ aller Energie oder das Total aller Teile, denn das „Ganze“, ist immer mehr, als die Summe seiner Teile. Gott ist die allumfassende Realität (Ganzheit), die sowohl Energie, als auch Bewusstsein ist.

Wird Gott nur als Energie und Einheit (Nondualität) gesehen, fallen wir in die Einseitigkeit der atheistischen Weltbilder.

Wird Gott nur als Bewusstsein, das heißt „nur“ als „Person“ gesehen, fallen wir in die Einseitigkeit der religiösen Absolutheits- und Monopolansprüche. Die Erkenntnis der Non-Dualität (Einheit) bedeutet aus theistischer Sichtweise, dass „wir“ uns nicht mit der Dualität identifizieren und dass wir angesichts der „materiellen“ Gegensätze (Freude/Leid ; Gut/Böse ; Erfolg/Misserfolg usw.), eine innere Neutralität entwickeln. Diese Neutralität ist die Grundlage, eines jeden höheren, spirituellen Verständnisses. Ganzheitliches Gottes-Bewusstsein umfasst jedoch nicht nur die Erkenntnis der Nondualität, sondern auch die Erkenntnis der „Individualität“!

Einheit im theistischen Sinn, ist das „unteilbare SEIN“, was auch die wörtliche Bedeutung von „Individualität“ ist.

Individualität und Nondualität sind zwei Begriffe für „Einheit“ und beschreiben die zwei grundlegenden Aspekte der „Ganzheit“.

Nondualität ist die Einheit aller Energie…..Individualität ist die Einheit des Bewusstseins.

Da die Ganzheit, sowohl das Relative, als auch das Absolute umfasst, ist das unteilbar-bewusste (= individuelle) Sein, die ursprüngliche Eigenschaft, sowohl des Absoluten wie auch des Relativen. Mit anderen Worten:…Weil Gott Bewusstsein und Willen hat, finden wir diese Eigenschaften auch in „uns“….den „Teilen“  Gottes.

……………………………………………………………………

Fußnote:

Warum ist Ganzheit eine „Einheit aus Zweiheit“ ? 

Das Gleichgewicht der göttlichen Realität ist die „Ganzheit“ – und Gleichgewicht bedeutet immer, eine harmonische, dynamische „Einheit von  Zweiheit“ (polar)….Die Ganzheit kann mit einer Kugel verglichen werden. Von einer Kugel, sehen wir immer „nur“ eine Seite, wir wissen aber, dass zu ihrer Ganzheit, beide Seiten gehören (Anm.: siehe auch, die dunkle Seite des Mondes).

Die Zweiheit des Schöpfungs-Gleichgewichts, kann deshalb als „Polarität“ bezeichnet werden. Die Kugel als Ganzes symbolisiert die Ganzheit, d.h. die höhere, lebendige Einheit von Materie und Geist, (Nondualität und Individualität, Unendlichkeit und Ewigkeit usw.).

……………………………………………………………………

„Alles ist Eins“, bedeutet aus theistischer Sicht:

„Alles ist verbunden“ und alles „Teil“ derselben Ganzheit….alles ist Eins, aber auch verschieden, eins und trotzdem individuell. Die Einheit allen Seins ist lebendig, differenziert und/aber nicht getrennt ; heißt…wir sind in Verschiedenheit (Individualität), trotz allem immer Eins mit Gott. „Einheit“ in der Vielfalt….und „Vielfalt“ in der Einheit!

……………………………………………………………………

Liebe ist die höchste Realität

Die Weltbilder, die einseitig das „nur identisch“ oder das „nur getrennt“ sehen, gründen nicht in der Liebe. Im Buch „Einheit im Licht der Ganzheit“, zeige ich philosophisch und historisch, wie die Entgleisung, auf die eine oder andere Seite des „radikalen Mittelwegs“, zu unseren „unmenschlichen“ Ideologien geführt hat….sei es im Namen von Gott und Erlösung vom Bösen oder sei es im Namen von Frieden, Staat und Sicherheit.

In monistischen Weltbildern wird gesagt, Gott sei nur „Einheit“….also Gott als ein Gegenüber („Gott als Du“) wird als Illusion bezeichnet. Diese Philosophien verkennen Gott und damit auch den Menschen als Gegenüber und sehen letztlich kein „Du“, sondern „nur“ das abstrahierte „Ich“:

„Es gibt keinen Gott außerhalb von mir“

Ohne die Wahrnehmung des „Du“, sind Liebe und wirkliches Mitgefühl jedoch nicht möglich.

Wenn Gott „nur“ Einheit wäre, warum gibt es dann die „Vielfalt“ ?

Die nihilistische Form des Monismus sagt, die Vielheit und jegliche Individualität seihen nur Illusion – die Welt (und uns!) gebe es „in Wirklichkeit gar nicht. Gnostische Formen des Monismus vertreten die Ansicht, die „Vielheit“ sei deshalb entstanden, weil die „Einheit“ sich selbst erfahren wollte, weshalb Gott…..eine zweite Form von sich selbst erschaffen habe…die ins Vergessen ging….um dadurch die Unendlichkeit der Materie zu erfahren.

Diese Ansicht bedeutet, dass alles – auch Kriege, Betrug und Verbrechen – Gottes Wille sei, weil er dies alles „erfahren“ will.

Im theistischen Verständnis ist Gott die Ganzheit, die in sich selbst „vollkommen“ ist….und nichts „braucht“, sowie auch Licht keine Dunkelheit braucht, um Licht zu sein !

Das bekannte Sanskritwort „ànanda“ bedeutet „in sich selbst erfüllt“….(= glückselig)…und ist eine Eigenschaft, die sowohl Gott, als auch die Teile Gottes haben.

„Dein Wille geschehe“….bedeutet deshalb ganz einfach:….Gott will, dass auch all seine „Teile“ glücklich sind…d.h. in wahrer Liebe leben und diese Liebe untereinander teilen.

……………………………………………………………………….

(persönliche Anm.: – es war mir seit jeher, schon immer so was von suspekt – anzunehmen, dass Gott solche Erfahrungen, wie Neid, Hass, Gier, Krieg, Mord und Totschlag, Vergewaltigung und Kinderschändung, wirklich habe erleben und erfahren wollen?)

………………………………………………………………………..

Liebe ist die höchste Realität, denn Liebe ist das Bewusstsein, in dem wir erkennen, dass wir „nie“ von Gott getrennt sind. Diese Klarheit, ermöglicht es uns auch, zu unterscheiden, ohne zu urteilen, denn das einzig „wahre“ Kriterium, ist genau diese Liebe.

Was führt zu dieser Liebe? Was entspringt dieser Liebe? Und was nicht?

Göttliche Liebe (sanskr. Bhakti) bedeutet, dass ich Gott als ein Du erlebe, von dem ich nicht getrennt bin. Im Lichte dieses „Du“, erkenne ich mich als Teil der Ganzheit.

Gott ist..„in“..mir….und ich bin..„in“..Gott….(Anm.: und bitte nicht verwechseln, mit der esoterischen Aussage „Ich bin Gott“)….und dies ist eine grundlegende Aussage, von letztlich allen alten Kulturen und Religionen.

…………………………………………………………………………..

In der Bhagavad Gita (6.29 -30) sagt Krishna:

„Wer wahre Selbsterkenntnis erlangt hat (yoga yuktàtmà), sieht mich als Überseele (Paramàtmà) in allen Wesen und sieht jedes Wesen in mir. Ein solcher Mensch sieht überall die göttliche Realität. / Wer mich überall sieht und „alles in mir“ sieht….ist niemals von mir getrennt….und ich bin niemals von ihm getrennt.“

…………………………………………………………………………

Praktisch dergleichen, sagt auch der erste Johannes-Brief (4,16) im neuen Testament:

„Gott ist Liebe. Wer in Liebe lebt, der lebt in Gott, und Gott lebt in ihm“

………………………………………………………………………….

Teil 2: Der Unterschied zwischen Polarität und Dualität

………………………………………………………………

Was ist Polarität? Was ist Dualität?

 

….Fortsetzung folgt…

 ……………………………………………………………

Quelle: Armin Risi „Ihr seid Lichtwesen – Ursprung und Geschichte des Menschen“

(Seite 319-325)

……………………………………………………………….

….ich muss hier leider erst einmal unterbrechen…..da noch einige weltliche Dinge meiner Aufmerksamkeit bedürfen…..und füge dann später, direkt hierunter noch nach….

Ich wünsche Euch für morgen einen schönen und erholsamen arbeitsfreien Tag (Feiertag, möchte ich bei diesem Illuminaten-Datum, dann doch lieber nicht in den Mund nehmen 🙂 )

….und bis die Tage dann erstmal..…….liebe Grüße….johannes

…………………………………………………………………………..

….Fortsetzung: vom 04.05.2015

Teil 2: Der Unterschied zwischen Polarität und Dualität

………………………………………………………………

Was ist Polarität? Was ist Dualität?

Das grundlegende Muster unserer Welt ist die Zweiheit. Raum existiert nicht ohne Zeit, das Oben nicht ohne das Unten, das Neue wird alt usw…..

Existiert auch das Gute nicht ohne das Böse, die Wahrheit nicht ohne die Lüge, Gott nicht ohne den Teufel? Bei diesen heiklen Fragen lautet die erste wichtige Erkenntnis, dass es „zwei“ Arten von „Zweiheit“ gibt, denn das Prinzip der „Zwei“, gilt ebenso für die Zweiheit.

Dementsprechend kennt unsere Sprache auch zwei Begriffe für Die Zweiheit: Polarität und Dualität.

Polarität und Dualität sollten nicht gleichgesetzt werden, denn sie sind nicht Synonyme. Diese Begriffe lassen sich unterschiedlich definieren. Die Erklärung, die ich hier gebe, geht von der wörtlichen Bedeutung aus. Polarität enthält den Begriff „Pol“ : Elektrizität (Energie) besteht aus zwei Polen, die nicht trennbar sind und sich gegenseitig bedingen.

Ebenso hat eine Kugel zwei Pole. Bei der polaren Einheit von Nord-Pol und Süd-Pol einer Kugel oder beim positiven und negativen Pol der Elektrizität ist klar, dass hier „gleichwertige“ Gegenteile gemeint sind, wo es „kein“ Gut und Böse gibt. Polarität hat immer mit einem „natürlichen“ Gleichgewicht und mit Harmonie zu tun.

Wenn ein natürliches Gleichgewicht „gebrochen“ wird, entstehen „ungleiche“ Gegensätze (Dualität). Dualität ist ein gebrochenes Gleichgewicht und ein gestörte Harmonie. In der Polarität wirkt das „Sowohl-als auch“, in der Dualität das „Entweder-oder“.

……………………………………………………………………..

Hieraus lassen sich folgende Definitionen ableiten:

Polarität: – die Zweiheit von gleichwertigen, sich gegenseitig „ergänzenden“ Polen, gründend in natürlichem Gleichgewicht und der göttlichen Ordnung. Polarität ist das Grundprinzip der göttlichen Schöpfungsdynamik und ist Ausdruck der „ursprünglichen“ Harmonie der materiellen Welt. Die Grundaspekte der Polarität sind „Raum & Zeit“…“positiv & negativ“…Yin & Yan“…“maskulin & feminin“…“Schöpfung & Auflösung“…“Sonne & Mond“…Tag & Nacht“, usw. – Die Polarität als Grundprinzip der Schöpfungsdynamik zeigt sich auch im Ein- und Ausatmen, angefangen mit dem Ur-Schöpfergott (in den Veden = Viṣṇu), der die Universen ein und ausatmet.

Dualität: – die Zweiheit von gegenteiligen, nicht gleichwertigen Gegensätzen, welche isich gegenseitig ausschließen. Dualität wird verursacht durch Spaltung und Einseitigkeit (entweder-oder). Sie entsteht, wenn Jemand den „Mittelweg“ verlässt und das in der Schöpfung angelegte Gleichgewicht „bricht“, was religiös, als Sünde bezeichnet wird. Das spaltende Prinzip, macht sich dabei zum Gegenteil der ursprünglichen Harmonie und bewirkt immer ein Zuviel und ein Zuwenig.

……………………………………………………………………….

Typische Beispiele von Dualität sind: – „Gut & Böse“…Gott zugewandt & Gott abgewandt“…“Täter & Opfer“…“Freund & Feind“…“Liebe & Hass“…

……………………………………………………………………..

(persönl. Anm:. – und so könnte man jetzt unendlich weiter fortfahren – will man also erkennen, ob etwas sich polar oder dual zueinander verhält, ist dies recht einfach – alles, was sich ergänzend und bedingend gegenüber steht, ist immer die Polarität – und alles was sich abstoßend und in Negation zu einander befindet, ist immer in der Dualität zueinander)

……………………………………………………………………..

Gut und Böse sind nicht gleichwertige Pole der Polarität, sondern gegensätzliche Aspekte der Dualität – und in dieser Gegensätzlichkeit, sind sie nicht gleichwertig. Es ist also nicht etwa so, dass „Gut“ das Zuviel und „Böse“ das Zuwenig wäre und dass beide sich gegenseitig bedingen würden – (sonst wären sie ein Polarität, was sie eben gerade nicht sind).

Das Gute ist das Grundlegende und Ursprüngliche: – die Schöpfungsordnung, das Gleichgewicht der inneren Mitte, der Weg der Ganzheit, ohne die Einseitigkeiten des Zuviel und Zuwenig. Dualität entsteht, wenn diese Ganzheit gebrochen wird, das heißt wenn Jemand (ein Engel, ein Astralwesen, ein Mensch), in ein Zuviel oder Zuwenig fällt.

Wer die „Ganzheit“ verlässt, befindet sich in den Bereichen der Einseitigkeiten und der „halben“ Wahrheiten – und aus dieser Spaltung heraus, entsteht das Böse. Wer irgendwo im Zuviel ist, ist woanders automatisch in einem Zuwenig – und dies verursacht Angst, Mangeldenken, Gier, Neid, Feindschaft uws.

In der Dualität ist das Böse das Gegenteil des Guten, aber das Gute ist nicht einfach das Gegenteil des Bösen. Das Gute braucht das Böse nicht, um existieren zu können, genauso wie Licht keine Dunkelheit braucht, um Licht zu sein. Dunkelheit entsteht nur, wenn sich Jemand (freiwillig) vom Licht „trennt“. In diesem philosophischen Sinn ist Dunkelheit das Gegenteil von Licht, aber Licht ist „nicht“ das Gegenteil von Dunkelheit, denn diese Ausgrenzung, erfolgte „nur“ von der Seite der Dunkelheit aus.

Nicht das Licht erzeugte (oder benötigt) die Dunkelheit, sondern nur jene Kräfte, die sich dem Licht entgegen stellen und sich dadurch „selbst“ vom Licht ausgrenzen (Anm:. – bzw. sich selbst und auch ganz freiwillig, von ihm abgenabelt haben).

Was ist gut? Was ist böse?

„Gut“ und „Böse“ sind relativ, aber deswegen sind sie nicht gleichwertig, denn „relativ“ bedeutet nicht einfach subjektiv und willkürlich. Relativ“ bedeutet, „abhängig von Bedingungen; – in Relation stehend“. Das Relative definiert sich nicht aus sich selbst heraus, sondern ist abhängig von höheren Kriterien. Philosophisch gesprochen: – Das Relative ist abhängig vom „Absoluten“. Deshalb ist es entscheidend, was wir unter „absolut“ verstehen.

Im ganzheitlichen Verständnis sehen wir das Absolute als den lebendigen Gott „mit“ Bewusstsein und Willen, weshalb wir hier – und nur hier – einen höheren Maßstab haben, nämlich Gottes Wille (= Liebe, Verbunden sein mit der Quelle, Einssein mit Gott, sowie auch allen Teilen Gottes).

Das Gute – auch das „relative“ Gute, steht in Resonanz mit Gottes Willen, wohingegen das Böse sich selbst abtrennt und abspaltet, so wie die symbolische Dunkelheit vom Licht. Gut und Böse sind daher auch nicht gleichwertig, weil das Relative nicht unanhängig existiert, sondern immer auch eingefügt ist in das Ganze und immer einen Bezug zum Absoluten hat. Das Gute ist nicht einfach deswegen gut, weil es das Gegenteil des Bösen ist.

„Das Gute ist gut, weil es in Resonanz mit dem göttlichen Willen, der göttliche Liebe ist“

Das Böse hingegen, definiert sich nur durch die Negation des Guten ! Deshalb besteht die negierende (negative) Seite der Dualität immer aus zwei Einseitigkeiten, dem Zuviel und dem Zuwenig. Mit anderen Worten: – Das Böse ist das Gegenteil des Guten, aber das Gute ist nicht das Gegenteil des Bösen. Das Gute definiert sich nicht durch sein Gegenteil, sondern durch seine Entsprechung mit der göttlichen Ordnung.

Dies wiederum bedeutet: – Das Gute kann aus sich selbst heraus „existieren“, das Böse hingegen ist nicht anderes, als eine Verneinung der göttlichen Ordnung und führt als spaltende Kraft, in die eine oder andere Form von Einseitigkeit, bis in die Extreme hinein.

Irrtum ist verfehlte Wahrheit….aber Wahrheit ist nicht = ein verfehlter Irrtum. Hass ist ein Mangel an Liebe…aber Liebe ist nicht = an Mangel an Hass. Krieg ist Abwesenheit von Frieden….aber Friede nicht einfach Abwesenheit von Krieg.

Die atheistische bzw. monistische Esoterik führt zum Trugschluss, gut und böse seien eine „Einheit“ und könnten nur gegenseitig existieren, das heißt: – Liebe könnte nicht ohne“ Hass existieren und ohne Hass, gäbe es auch keine Liebe. Ohne Lüge, gäbe es keine Wahrheit. Ohne Dunkelheit, gäbe es kein Licht. Ohne das Böse, gäbe es nichts Gutes – das ist die archetypische „luziferische“ Selbstrechtfertigung des Bösen….und die atheistische Esoterik tendiert dazu, ein entscheidendes Sprachrohr dieser Weltsicht zu sein….

….Fortsetzung folgt

……………………………………………………………………..

…ich muss hier leider erstmal wieder pausieren, bevor es weiter geht….denn außer  einsetzender Müdigkeit…. kamen auch noch starke Rückenschmerzen jetzt dazu….war wohl etwas zu verkrampft in meiner Körperhaltung, beim abtippen heute… J

..eine geruhsame Nacht und auch eine angenehme Woche Euch allen !!!…..lg  johannes

Advertisements

288 Kommentare zu “Halbe und ganze Wahrheiten !

    • Lieber Andreas !

      Auf welche meiner Gedanken hin…..sprichst Du hierbei genau an.???……und warum gibt es nun auch eine „Page 2 “ ???……..zuviel Comments für „WordPress“ unter einem einzelnen Beitrag ???……bin selbst noch am „rätseln“ hierzu ???……..

      …weitere Details diesbezüglich…….wären schon erfreulich… 🙂

      ….lg…..johannes

      • Hey Andreas……

        …ich „glaube“ ?….. jetzt zu wissen worauf Du „angespielt“ hast.?…..aber die Geschichte von „Echn-A-Ton“ (Amenophis dem III.)……und seinem Sohn (Tutanchamun)….kann ich hier leider nicht einmal in dürftigen – 100-Seiten – DIN-A4- Blättern wiedergeben oder gar auch vollständig erklären……

        …..um an dieses Wissen zu gelangen……bedarf es leider auch etwas an….Eigen-Recherche und großzügig bemessener Zeit und auch ein wenig Selbst -Aufwand !…….

        ……Wer nicht „tut“….“der“…auch nicht „sieht“ !!!….sorry, dass ich hieran so sehr festhalte !“..

        ….aber es sind „lange“ zuvor gesammelte Erfahrungswerte…..Du kannst „nimmer“ belehren !…

        ….allenfalls nur etwas „anbieten“…….solltest jedoch auch niemals enttäuscht davon sein……was hiervon nun angenommen wird….und was eben auch nicht !!! 🙂 ……

        ….und dass…..nennt sich dann…wahrhaftig gelebte „Toleranz“….so glaube ich zumindest !!! 🙂

        ……und ganz liebe Grüße auch an Euch Alle !!!………johannes

    • Ihr Lieben und speziell an Johannes und seine A-Ton-Sache aufgrund des Amens..
      Sarah „sah“ ein Amen aufgrund der Worte. Man kann nun dieses „Amen“ als Kompliment annehmen und es geniessen – oder es aber bis aufs letzte Detail ausschlachten, was aber so sicher nicht gewollt war von Andreas. 😀
      Somit gibts wohl auch nichts zu erforschen über Echnaton seitens Andreas…
      Zu WordPress und die Sache mit der Seite 2 der Kommentare: dies passierte schon mal hier, wenn eine gewisse Anzahl Kommentare erreicht ist. Sicher kann man dies so programmieren, dass mehr Kommentare auf eine Seite gehen. Ansonsten einfach umblätern…
      ALLes ist gut! 😀 😀
      Herzlichst Sarah

      • Liebe Sarah…..

        Du weißt über bestimmte „technische Belange“, eventuell weitaus mehr Bescheid….als ich selbst !!!

        …..also…..o.k. ?…..vielleicht auch nur halb-wirklich ?!…….weil ich zuvor „DER“ Technik- und „Computer-Freak“ vor dem Herrn „überhaupt“ NUR……..gewesen bin…..es mich aber heute……voll gegen „NULL“ tangiert…..und auch ganz egal……wer da nun heute…..mit seinem „Hamster-System“..nicht ganz System-konform, auch seinen gemäßigten Einklang findet !!! 🙂

        ……Wer „LEBEN“ will !!!……..Der „LEBT“ auch……und Wer es noch „versucht ?……Der findet dies auch „hoffentlich“ bald !!! 🙂

        ….und beste Wünsche und Grüße hierzu !!!……….lg…..johannes

    • RamRam andreas

      schau mal …. das habe ich gerade gefunden … der spricht von dem was ich als klang oder informativen komplex bezeichne …. ist eventuell eine verständnis hilfe für dich …

      …………………………………………

      Das Universum ist keineswegs aus dem Nichts entstanden, sondern vielmehr nach den Regeln einer kosmischen Quanteninformation: dem Lebenscode des Universum. Danach sind weite Teile des Universums auf subtile Weise miteinander verbunden. Diesen Teil der Realität erfahren wir im Gegensatz zur materiellen Welt rein intuitiv. Und zwar durch Wahrnehmungen, spontane Eingebungen und Gefühle, die wir uns mit unserer herkömmlichen Erfahrung nicht erklären können. Nachgewiesene aber wissenschaftlich noch nicht begründbare Effekte wie beispielsweise übersinnliche Phänomene erlangen im Licht der Quantenphysik eine völlig neue Dimension.

      Um die Entstehung der Welt und des Lebens zu erklären, betrachteten die Wissenschaftler bisher immer nur die Hardware des Universums. Die Schöpfung jedoch basiert auch auf einer Software, einer unvorstellbaren Informationsmenge in der Quantenwelt, die unsere Evolution entscheidend beeinflusst hat. Diese göttliche Software ist dafür verantwortlich, dass sich die Moleküle des Lebens nach einem vorgegeben kosmischen Bauplan von selbst bildeten. Das führt wiederum zu dem Schluss, dass das Leben in vielfältigster Weise im gesamten Universum allgegenwärtig ist nur durch lebensfeindliche Umweltbedingungen vereitelt wird. Die Evolution ist demnach weniger ein Kampf ums Dasein, sondern vielmehr ein notwendiger Schritt in der kosmischen Entwicklung.

      das ganze ist auf zeitenwende und so weiter zu finden inkl. eines videos ….

      vielleicht mag ja johannes den link dazu einstellen …. ich schick ihn dir mal ….

      grüsse und ein kühles nächtle
      bernhard

      • An den hoffentlich wieder „trockenen“ Lehrer 🙂 ….Servus Dir Andreas !……ich hoffe, Ihr hattet alle gemeinsam, auch viel Spaß dabei…. 🙂

        Was Bernhard hierbei anspricht…..beinhaltet eine Menge von Thema der „Quantenverschränkung“…..oder wie Einstein es zu seinen Lebzeiten ausdrückte….

        ….er nannte es damals „Spukhafte Fernwirkung“……die er sich sich bis kurz vor seinem Tode, selbst auch nicht erklären konnte…….“angeblich“…..soll er es kurz vor seinem Tode…..dann doch noch verstanden haben……aber diese seine „letzten“ Aufzeichnungen…..sind wohl bis zum heutigen Tage als „verschwunden“ deklariert ?……von Wem nun auch immer „entnommen“……oder aber auch für später „gerettet“?….`schau `ma mal ?!……

        Ich persönlich, könnte mir schon vorstellen…..dass Einstein zum Ende hin, auch selbst noch begriffen hat……dass „Lichtgewindigkeit“….eben doch noch nicht das „schnellste“ sein kann, was im Universum so existert…. 🙂 …..

        …..und liebe Sarah ! …..natürlich liegen wir „alle“ oftmals auch noch völlig daneben…..aber solang` es in einem so „schönen“ Einklang vonstatten geht……solang“ macht „dazu lernen“,…dann auch immer noch Freude !!! 🙂

        …..ein paar schöne nächste Tage Euch allen……und das „genügende Wasser-Trinken“ nicht vergessen, bei diesen tropisch ansteigenden Temperaturen bis zum WE hin !!!…..

        ….ganz liebe Grüße an Euch !…..johannes

      • Hallo Ihr Lieben
        Man darf ja nicht jammern – aber mir sind gut temperierte 25 Grad lieber :-)…. und dies, obwohl ich ein Feuerzeichen bin und gar König der Sonne…oder so…naja… Löwin halt.

        Zu Bernhards Auszug:
        “ Und zwar durch Wahrnehmungen, spontane Eingebungen und Gefühle, die wir uns mit unserer herkömmlichen Erfahrung nicht erklären können.“

        So wie wir mittels Gedanken unsere „Welt“ erschaffen können, so hat gemäss Kybalion (mal kurz nen Schwenker dahin), das ALL lediglich durch Gedanken / Intuition das Universum erschaffen. Es wird auch immer wieder betont, dass wir dies auf materieller Ebene nicht beGREIFEN können, da es unFASSBAR ist. Ein tolles Zitat dazu:

        „Ich war schon oft draußen im Weltraum“, protzte der Kosmonaut, „aber ich habe weder Gott noch Engel gesehen.“
        – „Und ich habe schon viele kluge Gehirne operiert“, antwortete der Gehirnforscher, „aber ich habe nirgendwo auch nur einen einzigen Gedanken entdeckt.“
        (Jostein Gaarder)

        Liebe Grüsse
        Sarah

      • Lieber Andreas
        Schööönes Bild!! Erstaunt mich nun gar nicht, dass Du auch ein Löwe bist 😀 😀

      • Andreas:
        „Wenn ich mir begegnen würde, würde ich nicht auf den Löwen tippen …“
        DAS nenn ich nun mal ein interessantes Thema. Wie man sich selbst wahrnimmt….wow…
        Als was würdest Du Dich sehen? Eher Jungfrau (mein Aszendent)?

        Löwin passt recht gut zu mir, ausser diese Pauschalisierung, dass Löwinnen auf Prunk und Reichtum im Sinne von Materiellen stehen. Nein…aber woran ich die Löwin in mir erkennen würde ist, die Fürsorge, das grosse Herz, das Geben – und natürlich die kämpferische Seite, einstehen für sich und natürlich für andere.

        Komme grad aus dem Gärtchen – habe grad einen Topf mit Mosaiksteinen verschönert… mein Auge erfreut sich sehr daran…. ich kann stundenlang ins Leere (Natur) blicken, – die Leere, die voller Reichtum ist.

      • Hab` mir einen Text zum typischen Jungfrauenmann angeschaut und tatsächlich fühle ich mich in diesem Sternzeichen um einiges besser beschrieben. Danke für Deine Vermutung, Sarah. Ich markiere mal, wo ich mich beschrieben fühle:

        Der Jungfraumann

        Von Merkur regiert, dem Planeten des logischen Denkens, hat er einen scharfen Intellekt und zeichnet sich bei geistiger Arbeit aus. Er interessiert sich für fast alles, wenn es seinem persönlichen Vorwärtskommen förderlich ist. Das erste, was er von andern Menschen wissen will, ist, ob sie Geld haben und wie sie damit umgehen. Seiner Meinung nach ist es Sünde, Geld zu verschwenden, denn es ist ein Maßstab, nach dem sich Leistungen und Wert der Menschen abschätzen lassen.
        Niemand kann den Jungfraumann zu einem Abenteuer überreden, das ein Risiko in sich schließt. Ein Instinkt warnt ihn, wenn er auf zu dünnes Eis gerät, und er kehrt dann einfach um. Vielleicht ist es nicht ganz richtig, bei ihm von einem Instinkt zu sprechen. Der praktische und analytische Verstand des Jungfraumannes deckt bei jedem Vorschlag sofort die Risiken. Wenn er nein sagt, folgt er keiner Ahnung, sondern fällt ein Urteil, das auf Fakten beruht, wie er sie sieht – und niemand sieht sie besser. Man kann sich auf sein „Nein“ als das letzte Wort verlassen. Bei ihm bedeutet es nicht „Vielleicht“.

        Bei der Auswahl seiner Freunde und Partner läßt er ein feines Unterscheidungsvermögen walten. Dabei irrt er sich selten. Bestimmt macht er denselben Fehler nicht zweimal. Er handelt nach dem Sprichwort: „Gebranntes Kind scheut das Feuer.“

        Da er erwartet, daß andere Menschen nach seinen eigenen Maßstäben leben sollen, ist er oft überkritisch. Was nicht gerade förderlich ist, wenn man Freunde gewinnen oder Frauen beeinflussen will. Niemand hat gern, wenn sein Charakter auf den kleinsten Fehler hin durchleuchtet wird. Der Jungfraumann kann aber einfach nicht anders! Es fällt ihm auch schwer, einem Menschen zu schmeicheln. Gewöhnlich von nervösem Temperament, braucht er eine ruhige Umgebung, um sein Bestes zu geben. Daher auch seine Vorliebe für frische Luft, Gymnastik und Diät. Die Gesundheit zu pflegen ist ihm heilig, ebenso genügend Freizeit um die Fähigkeiten zu entwickeln, die ihn im Leben vorwärtsbringen.

        Die Frau ist für ihn eine Kuriosität, die untersucht werden muß, mit der man experimentiert, die man hätschelt und verzärtelt. Was Sex betrifft, so ist er eben eine der vielen Facetten des Lebens, eine nicht zu übersehende Erfahrung vorausgesetzt, man hat Zeit und Lust dazu.

        Unter diesem Zeichen sind die meisten Junggesellen geboren. Jungfraumänner sind so sehr damit beschäftigt, im Beruf Perfektionisten zu sein, daß für Romantik nichts mehr übrigbleibt. Sie sind systematisch und gewissenhaft, haben ein starkes Verantwortungs- und Pflichtgefühl. In der Hierarchie einer großen Firma findet man den Jungfraumann oft als zweiten Mann. Er ist methodisch und verläßlich, doch infolge seiner Bescheidenheit findet er meistens nicht die gebührende Anerkennung.

        Er ist ein zuverlässiger, gescheiter, fleißiger, gewissenhafter Arbeiter. Wird ihm ein Problem vorgelegt, wird er gewöhnlich die Lösung finden. Wenn er sich dabei Zeit läßt, liegt es daran, daß er umständliche Nachforschungen anstellt und Informationen sammelt, um sich gegen jeglichen Irrtum abzusichern. Wenn er etwas haßt, so ist es, unvorbereitet überrumpelt zu werden.

        Er trägt keine saloppe Kleidung, und man wird ihn nie mit einem struppigen Bart sehen. In bezug auf seine äußere Erscheinung ist er ebenso pedantisch wie in seiner Ausdrucksweise.

        Er gehört nicht zu den aufregendsten Männern, mit denen sich eine Frau abgeben kann; aber er wird dafür sorgen, daß sie sich behaglich und glücklich fühlt. Er spielt auf der Tonleiter der Leidenschaft nicht von Alpha bis Omega, verlangt aber auch nicht fortwährende Aufmerksamkeit, stellt sich nicht ins Scheinwerferlicht, bleibt immer freundlich und rücksichtsvoll. Selbst wenn er herausgefordert wird, verliert er nicht so leicht die Beherrschung.

        Wenn man nach einem gemeinsam verbrachten Abend die Tür zumacht, stellt er nicht den Fuß dazwischen. Er wartet ab, bis er ins Schlafzimmer eingeladen wird. Er ist kein Jäger, sondern zieht es vor, der Gejagte zu sein. Als Sexpartner beweist er Ausdauer. Andere Männer mögen sich in hektischer, rasch entzündeter Leidenschaft auskennen, der Jungfraumann hingegen ist immer noch da, wenn andere längst eine Bruchlandung gemacht haben.

        In der Beziehung zu einer Frau mag er eine väterliche Einstellung annehmen und ein beschützerisches Interesse an ihrem Leben bekunden. Er kann ein unschätzbarer Freund und Ratgeber sein. Wenn sie mehr Romantik wünscht, muß sie sich auf einen Kampf gefaßt machen. Zur Heirat entschließt er sich nur schwer, sicher erst nach langen Überlegungen, ob sie als Lebensgefährtin seiner Laufhahn nützlich sein wird, ob sie genügend Geld hat, sein Leben zu verbessern, ob sie ihm ein behagliches Heim bieten wird, so daß er ungestört seiner Tätigkeit nachgehen kann.

        Seinerseits wird er Geborgenheit, Zuverlässigkeit, Treue bieten. Große Geselligkeit und gesellschaftlichen Trubel darf sie nicht erwarten, denn das ist nicht sein Bier. Er verbringt seine Freizeit lieber mit Gartenarbeit oder mit Lesen. Sie braucht sich nicht zu sorgen, daß er sich die Nacht in der Kneipe um die Ohren schlägt. Ein Gesellschaftslöwe ist er nicht.

        Sie wird finanzielle Sicherheit finden, aber das bedeutet nicht, daß sie alles bekommen wird, was sie sich wünscht. Er behält eine Münze gern in der Hand und nennt diese Einstellung „den Wert des Geldes verstehen“. Für Kinkerlitzchen darf schwerverdientes Geld nicht ausgegeben werden. Andererseits reist er nicht zweiter Klasse. Alles zu seiner Zeit und bei richtiger Gelegenheit.

        Er ist durch und durch treu. Die Frau, mit der er sich verbindet, wird nicht betrogen. Er spielt seine Karten genauso aus, wie sie ihm zugeteilt worden sind. Treue ist für ihn kein leerer Wahn. Aber wie bei vielen Menschen, die sich zu hoher Moral bekennen, läßt sich seine Moralität oft auf einfache Begierdelosigkeit zurückführen.
        Romantische Aufregung? Nein. Sicherheit? Ja.

      • Interessant Andreas. Einige von Dir markierte Stellen habe ich genau so wahrgenommen und daher auf die Jungfrau schliessen lassen. Der Aszendent spielt oft mit rein. Da meiner Jungfrau ist, trage ich auch einige Aspekte davon in mir (Genauigkeit, Ordnung). Aber die Löwin hat eindeutig die Führung. Bei Dir aber habe ich durchaus auch schon den Löwen entdeckt, gerade dann, wenn Du Dich fürs Wohl anderer einsetzt. Du hast eine gewisse Beharrlichkeit, die Du an den Tag legst – subtil, fordernd, immer wieder nachforschend, aber alles ganz ohne Eile. Du wartest ab, denn der „Sieg“ ist Dir so oder so gewiss. 🙂

        Sooooo, dies war die Astrostrunde mit Andreas und Sarah…. 😀

        Weiterhin schönen Tag Euch allen…
        Sarah

      • Bei Dir aber habe ich durchaus auch schon den Löwen entdeckt, gerade dann, wenn Du Dich fürs Wohl anderer einsetzt. Du hast eine gewisse Beharrlichkeit, die Du an den Tag legst – subtil, fordernd, immer wieder nachforschend, aber alles ganz ohne Eile.

        Genau so ist es. In einer Welt voll von Vorurteilen und Schubladisierungen ist es sehr schön, erkannt zu werden. 🙂

      • trage ich auch einige Aspekte davon in mir (Genauigkeit, Ordnung).

        Was machen diese Jungfrau-Aspekte während Deinem Sein auf der „Straße“? Kannst sie dann quasi ausknipsen?

      • Guten Morgen Ihr Lieben – na, wie geht’s Euch?

        Andreas: „Was machen diese Jungfrau-Aspekte während Deinem Sein auf der “Straße”? Kannst sie dann quasi ausknipsen?“

        Ich möchte sie gar nicht ausknipsen. Einerseits nimmt ja die Löwin Überhand und andererseits sind Ordnung, Genauigkeit und etwas Disziplin und Struktur gerade auf der Strasse wichtig. Und das wichtigste finde ich, das Leben und sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Der Herzfilter kommt da ganz stark zum Zug, denn es gab Zeiten, da hat mich die Negativität, all die Bilder, fast aufgefressen. Da fiel es schwer, irgendwo noch ein Lichtlein zu sehen. Ich musste dann auch mal ganz bewusst eine Auszeit nehmen, im Licht verweilen um dann weitermachen zu können.

        Kommen Dir die Jungfrau-Aspekte in den Weg bei deiner Arbeit? Wenn ja, vielleicht solltest Du den Löwen in Dir aktivieren.

        Kennst Du die Geschichte mit der Schafherde und dem Löwenbaby? Sie geht in etwa so: Ein Löwenbaby wurde von den Eltern verstossen und landete in einer Schafherde und wurde dort liebevoll aufgezogen. Ja, es gab sogar Laute von sich wie ein Schaf und es war zahm wie ein Schaf, passte sich an, verhielt sich unauffällig und gab zu schnell auf. Eines Tages führte das Oberschaf den Junglöwen an einen See, wo sich ihre Antlitze spiegelten. Der Löwe war erstaunt ob seinem anderen Aussehen und erst als das Schaf zu ihm sagte, DU bist ein Löwe und kein Schaf, erwachte er zu seinem eigenen Wesen.

        Allen einen schönen Tag Euch… bin dann mal unterwegs 🙂
        Sarah

      • sind Ordnung, Genauigkeit und etwas Disziplin und Struktur gerade auf der Strasse wichtig.

        Du kannst dies in diesem Kontext praktizieren? Vielleicht sogar einfordern?
        Du arbeitest allein, nehme ich an …

        sich selbst nicht zu ernst zu nehmen.

        Diese wunderbare Eigenschaft steht im diametralen Gegensatz zu Deinen Jungfrau-Aspekten. Wie weit die von Dir praktizierten Pole auseinanderliegen …

        Herzfilter kommt da ganz stark zum Zug

        Wie funktioniert Dein Herzfilter ganz konkret bei den vielen problematischen Bildern, die Dir begegnen?

        Kommen Dir die Jungfrau-Aspekte in den Weg bei deiner Arbeit? Wenn ja, vielleicht solltest Du den Löwen in Dir aktivieren.

        Deine Vermutung ist mal wieder: ein TREFFER

      • sakra = heilig 😉
        In und hinter allem Tosen wie Flüstern ist der heilige DJ.

        Lieber Bernhard, was meinst Du zum A-Ton, den Johannes anklingen ließ?

  1. Nachtrag:

    ….den „ersten“ Kammerton (den A-Ton)…….habe ich zwar schon öfter mit dem „Alpha“ in Verbindung gebracht…..aber bislang noch „nie“ mit dem „A-men“…..!!!……aber auch nicht ganz uninteressant gedacht ….!!! 🙂

    …lg….johannesl

    • Lieber Johannes
      Zum PC-System: wir kommen schon zurecht…. wir finden schon das, was man finden soll, keine Sorge…. 🙂 Passt scho :-). Ich habe darauf reagiert, weil Du Dich im Kommentar gefragt hast, was denn nun schon wieder los sei mit der Kommentarseite, weil sie sich durch zwei teilte (wie das Meer)…. 😀
      Wunderschönen Tag Euch
      Sarah

      • Liebe Sarah…..

        Ich weiß nicht……wie Du es nun auch immer anstellst…..aber Du findest immer die genau „richtigen“ Worte…..Dich Themen-bezüglich „so“ auszudrücken……um auch korrekt von Anderen verstanden zu werden !!!……..

        …..und ehrlich gesagt !……beneide ich Dich darum auch ein wenig !……aber wie gesagt…..nur „ein wenig“ (denn „Neid“ ist gewiss keine sehr erstrebenswerte Tugend 🙂 )……

        ……ansonsten freue ich mich immer wieder sehr darüber, was Du hier so alles „einbringst“…….und wie es auch im Gleich-Takt, frequenziell hier hinüber „schwingt“ !!!

        ….ganz liebe Grüße….johannes

      • Liebe Johannes
        Och, Dankeschön für Dein Kompliment – aber glaub mir, ich habe auch schon oft daneben gehauen mit meinen Worten, Ideen und Einbringungen und bin auch schon auf die Nase gefallen… ist ja ein offenes Geheimnis.
        Da kommt mir ein Spruch in den Sinn, den ich so toll finde:
        „Hinfallen – Nase anhauen – Krone richten – weitergehen“ 🙂
        Schönen Sonnentag Euch allen
        Sarah

      • Schönen Sonnentag Euch allen

        Heute hatten die 5-er Beach-Party. Sie liebten es, mich nass zu machen 🙂
        Gestern genossen die Grundschulkinder das Wasser & Toben aus vollen Zügen …

  2. Das glaube ich sofort, dass sie Freude hatten 😀 Schön! Ja, das Wetter lädt ja wirklich zum Wasserspiel ein. Und was gibt’s schöneres als den Lehrer nass zu machen??

  3. Liebe Sarah……

    …………………………………………………………………………………………

    „„Ich war schon oft draußen im Weltraum”, protzte der Kosmonaut, “aber ich habe weder Gott noch Engel gesehen.”

    …………………………………………………………………………………………

    Den „Kern“ dieser Aussage, verstehe ich, als leicht witzige Posse, schon recht gut…. 🙂 …….

    …..in der Praxis, hat es mich aber immer wieder fast „umgehauen“ und erstaunt….wie sowohl die amerikanischen „Astronauten“…..wie auch die russischen „Kosmonauten“…..mit ihren Eindrücken dort oben…..völlig verändert hier unten wieder „angelandet“ sind !

    …..ich rede hierbei auch nicht….von diesem „unsäglichen“ US-TV-Interview (auch heute noch auf „youtube“ abrufbar)……und der „angeblich“ ERSTEN ??? – 3 Menschen auf dem Mond (Apollo 11 – 1969), warum die dort fast „geheult haben……anstatt vor Freude zu hüpfen….. „Körpersprache sagt nicht Vieles, sondern eigentlich „Alles“ aus !!!…..

    …..sondern von den danach folgenden, vielen weiteren kosmischen Missionen….sowohl U.S…als auch RU……!!!

    Aus Jenen heraus, wurden aus den eingefleischtesten „Materialisten“……nach ihrer Wieder-Ankunft hier auf der Erde……..so sie es denn auch „überlebt“ hatten……die spirituellsten Menschen und sich der Schöpfung verpflichtend fühlend…..wie man es sich kaum vorzustellen vermag……was war nun dort „oben“ mit Ihnen geschehen ???……..

    ……und welchen „geheimnisvollen“, vielleicht sogar göttlichen Frequenzen“ in der Schwerelosigkeit sind sie dort ausgesetzt gewesen ?……was haben sie dort gesehen ?…..oder event. auch nur „unterbewusst“ wahrgenommen ?

    Und da wir dies alles niemals ergründen und wissen werden……bleibt uns auch nur unsere ganz eigene und irdische Intuition hierfür…….und mit dem Herz zu denken !…….

    ….selbst mit dem „Darm“ zu denken (Immun-System = Intuition = Solar-Plexus)……in Verbindung mit dem Herz……ist immer noch weitaus besser…..als sich auf sein so „unzuverlässiges“…..bzw. so leicht zu „manipulierendes“ Gehirn, in den wichtigsten Lebensfragen zu verlassen !!!……..sondern nur allenfalls, in gleich zu wertender Verbindung aller Dreien……und auch dem richtigen „Filter-System“ hierbei !!!……

    …denn Wer hat auch jemals behauptet……dass das LEBEN leicht und einfach wäre ??!!! 🙂

    ….einen wundervollen Sonntag Euch allen gewünscht !!!…….liebe Grüße….johannes

    • Lieber Johannes… der Kern der Aussage sehe ich so: viele Glauben nur das, was sie SEHEN und ANFASSEN können. Der Neurochirurg sagt dann dazu ganz einfach: ich habe schon viele Gehirne operiert und noch nie einen Gedanken gesehen. Fazit: Wir alle denken und keiner stellt dies in Frage, obwohl noch nie gesehen und fassbar ist.

      Zu den Astronauten, die völlig verändert zurückkehren – ja, davon habe ich auch schon gelesen. Ich glaube, einem jeden würde es die Sprache verschlagen, wenn er den blauen Planeten so witzig klein sehen würde und plötzlich merkt, wie klein und unbedeutend wir sind – gleichzeitig aber eingebunden in ein göttliches System und jeder einzelne wichtig davon.

      Ich hatte einst mal eine Sternwarte für eine Privatführung angemietet….. danach kam ich auch völlig verändert zurück – und zwar mit Heimweh.

      Schönen Tag Euch allen
      Sarah

      • Sehr korrekt liebe Sarah……

        Sie suchen bis zum heutigen Tage noch !….nur einen „Einzigen“ Gedanken auch „wissenschaftlich“ erfassen, festhalten und analysieren zu können…..nur leider wird ihnen dass, selbst in Milliarden weiteren Jahren unserer s.g. Forschung….weiterhin niemals gelingen können….

        ……zumindest solang` nicht……bis die Erkenntnis sich durchgesetzt hat……dass unser Gehirn, zwar ein äußerst komplex konstruiertes „Sender/&Empfänger-System ist……aber gewiss keine Festplatte…..nur allenfalls ein Kurzzeit-RAM beinhaltet…..(Arbeits-Zwischen-Speicher) darstellt….

        ….und des Nächtens……während unseres Schlafes…..dann auf die universelle „Festplatte“ des Universums überspielt und dort abgespeichert wird……(Akasha-Chronik ; morphogenetisches Feld)…..

        …..und wir danach…..solang das „Erdmagnetfeld“ seine Stabilität nicht vollends verliert, (durch einem Polsprung möglicherweise)…..wir von dort….weiterhin jederzeit, auf alle unsere Erinnerungen weiterhin den vollen Zugriff haben werden…….

        ….aber selbst bei einer 180° -gradigen Umkehr der magnetischen Pole……gehen diese Informationen „nicht“ verloren……sind jedoch ca. an die 3 Tage nicht mehr abrufbar….solange der Planet Erde, nicht wieder seine Fahrt, und diesmal in genau der Gegenrichtung erneut wieder aufgenommen hat……

        Eine totale Orientierungslosigkeit, während dieser „Umkehr“……und noch nicht einmal mehr zu wissen……Wer man selbst ist oder wie man heißt……sind in dieser recht kurzen Periode, noch das geringste aller Übel…….

        …….auch in alle erdenklichen Dimensionen, in dieser Zeit Einblick zu erhalten……könnte noch verschmerzt werden……so man denn vorher, auch schon lange um die weiteren vielen und diversen Entitäten und Existenzformen Bescheid gewusst hat……es wäre kaum noch etwas „Neues“ hierunter !……

        ……aber die Erde…..mit allen ihren Gewässern, Klima-Zonen und Ozeanen, verkehrt sich hierbei leider auch in die genau entgegen gerichtete Pol-Stellung…….und Wer bisher von der Erde (bzw. seinem eigenen materiellen Dasein)…..bis dato noch nicht ganz „los zu lassen“ im Stande gewesen ist…….könnte große Probleme bekommen……einen letzten und sicheren irdischen Zufluchtsort noch zeitgerecht auch zu erreichen……

        ……………………………………………………………………………………..

        „klein und unbedeutend – gleichzeitig aber eingebunden in ein göttliches System und jeder einzelne wichtig davon“…….

        Genau !……für mich, nur eine etwas ausführlichere Darlegung des Wortes….“DEMUT“ in Verbindung mit…“VERTRAUEN“..!!!!

        ….und das „Heimweh“, war eh` schon immer….und auch von Anfang an da….oder???!!!…. 🙂

        ….ganz liebe Grüße……und eine gesegnete Nacht Euch allen !……..johannes

  4. Hey lieber Andreas…..

    …ist das ganze „LEBEN“ nicht ein einziger „Widerspruch“ in sich ???,…….und Wer es wirklich „besser“ weiß…….der möge bitte auch vortreten und sich dazu dann dem entsprechend auch äußern !!!

    ………………………………………………………………………………..

    „wie kannst Du Dir dann ersterer Aussage so sicher sein? “

    …………………………………………………………………………………

    ….Ich habe nunmal dummerweise diese Bücher erwähnt……..welche ich niemals hätte erwähnen sollen……und manch` Einer braucht auch diese Info`s zum Verständnis des „GESAMMTEN!“……die Meisten jedoch aber nicht !!!…..und dass ist auch viel….viel besser so……..und zwar für alle Beteiligten daran !!!

    lg

  5. Trotz Deiner Verabschiedung schreibst Du auf Stefans Blog – doch nicht hierauf:

    übrigens habe ich auch ein johannes spezial

    Findest Du unter CAMP 2015

    • Lieber Andy……

      Sarah hat schon sehr gut erkannt…..wieso…weshalb und warum……..wie sie dass nun auch bewerkstelligt ?……..entzieht sich bisher noch meiner Kenntnis……aber sie „kann“ es einfach irgendwie kon-genial gut !!!….lacht…. 🙂

      Nenn` es von mir aus „übersteigertes Einfühlungsvermögen“ oder wie auch immer……aber ich habe auch Null Bange mehr davor……dass meine „Gedanken“…..extern auch ausgelesen werden können……so ich auch keine schlechten….derer mehr in mir zu tragen pflege !!!

      ……………………………………………………………………………….

      Liebe Sarah !…..

      „Richte Deinen Blick auf das, was wirklich zählt.

      Mein Tipp an dich: viele würden sich freuen, wenn du ans Camp 2015 gehst… denn du scheinst einiges zu sagen haben und dies ist von Angesicht zu Angesicht doch viel einfacher. Man kann den anderen fühlen, sehen, und Missverständnisse direkt aus dem Weg räumen.“

      …………………………………………………………………………………

      Ich verstehe dass auch schon sehr gut…….und es würde mich selbst auch sehr freuen,….“aber“ es gibt hierbei auch einen Point……..den ich nicht näher betiteln möchte…..der mich davon dann doch „abhält“ !……….

      …..weswegen ich auch gar nicht so traurig darüber bin……dass es schon allein finanziell dieses Jahr………nicht möglich sein wird !…….

      ……aber viel, viel Spaß Euch allen 2015 dort !!!…… !………liebe Grüße………Joe

  6. Guten Morgen Ihr Lieben
    Ja, der Sog des anderen Blogs hat ihn wieder erfasst…..
    Ein Phänomen…. ;-).. ja, von manchen Dingen kommt man einfach nicht los. Die „Suche“ kann zur Sucht werden… ob Drogen, Kaufrausch oder Sensationslust – irgendwas umklammert den Menschen fest und verführt ihn immer und immer wieder…. Gut, wenn man es grad selbst am eigenen Leibe erfährt und dann die Gelegenheit packt, sich zu hinterfragen, was da grad mit einem geschieht.
    Einen wundervollen Tag Euch!
    Sarah

    • Kleiner Nachtrag für Johannes:
      Du musst die Menschen nicht davon überzeugen, dass es dunkle Machenschaften gibt. Das bringt nichts. Es entzieht dir nur (gewollt – öhm….von wem wohl?) Energie….
      Richte Deinen Blick auf das, was wirklich zählt.
      Mein Tipp an dich: viele würden sich freuen, wenn du ans Camp 2015 gehst… denn du scheinst einiges zu sagen haben und dies ist von Angesicht zu Angesicht doch viel einfacher. Man kann den anderen fühlen, sehen, und Missverständnisse direkt aus dem Weg räumen.

      Wünsche Euch auf alle Fälle eine tolle Zeit.

      Mich ruft die Arbeit…. es gibt viel zu tun.
      Sarah

  7. Was ich mich gegenüber Johannes nicht traute auszusprechen, hast Du geäußert. Merci Sarah. Und ja, Johannes, gerne würde ich Dich auf dem Camp treffen.

    • Habe mir den Film über die roten Punkte angeschaut, der Helmut gepostet hat bei Steven.
      Wieso macht so was den Menschen Angst? Mal abgesehen davon, dass diese roten Punkte tatsächlich harmlos sein könnten – (erinnert mich übrigens an die sogenannten Gaunerzinken), ist es aber andererseits doch auch irgendwie egal wenn nicht, denn haben wir nun plötzlich und neuerdings Angst vor dem Tod – wir, die spirituellen Leuchten und Lichter? Oder welchen Grund gäbe es denn nun, sich so ängstlich damit zu beschäftigen? Abgesehen davon, dass man die Energie genau dahin lenkt, wo Angst hin soll – womöglich gewollt? Und sind diese Aufklärer eigentlich besser als andere? Oder sind es gar die beiden Seiten ein und derselben Medaille im Spiel des Grossen und Ganzen?

      Sarah

  8. Mir selbst, bisher erstmal nicht so sehr viel…….außer einer „saftigen“ Kalt-Miete-Erhöhungs-„An(Be)drohung“ !….(ca. 38 €/Monat) ab dem 01.09 veranschlagt………aber in meinem Bekannten-Umfeld…..spielen die vom Amt und auch der GEZ…..seit Wochen hier völlig verrückt……und ich glaube nicht, dass es nur die „Sonne“ ist…..die alle diese Leute plötzlich so „kirre“ werden lässt…….ich denke, da bahnst sich in Kürze noch etwas Größeres an ?……

    Was genau ?…..dass werden Wir schon noch sehen….. 🙂 ……und in der Hoffnung verblieben……….dass es bitte nicht allzu „unlustig“ werden wird !!!……mal leicht vornehm und etwas zurückhaltend ausgedrückt……?

    Ich verzweifle derzeit auch ein wenig, an dieser ganzen neuen ANTI-Bewegung !……..Anti-Kirche……Anti-Buddha…….Anti-Jesus……Anti-Krishna……und dass „ALLE“ Religionen von vorn bis hinten nur erlogen und vollends verfälscht seien……und auch Null Wahrheit in sich tragen würden…….

    …also ich weiß nicht……aber hier schüttet man nicht nur das „Kind“ mit dem Bade aus…..sondern einen ganzen „Kinder-Garten“ gleich mit……

    ……und wie bitteschön…..soll man nun mit Vertretern, einer solchen „Ansichts-Gattung“…..noch einigermaßen konform in Kommunikation treten……???

    Ich befürchte sehr, dass es sich sehr bald, dann auch letztlich „aus“-kommuniziert hat !

    Allein ich selbst……komme mit meinem täglichen „Kopf schütteln“….kaum noch hinterdrein…..und erachte dies gewiss, auch als kein „gutes“ Zeichen“ unserer Zeitqualität !

    …..aber die Hoffnung stirbt……na….ja….Ihr wisst schon !…….

    ….eine angenehme & gesegnete gute Nacht Euch Allen gewünscht !!!……viele liebe Grüße….johannes

    • Hallo Ihr Lieben
      Ich möchte gerne nochmals die Archonten-Thematik aufgreifen – da sie immernoch aktuell scheint.
      Es gab eine Zeit, da habe ich mich auch damit beschäftigt und habe auch die entsprechenden Schriften gelesen. Und so war’s dann auch, dass mich diese Wesen verfolgt haben, sich Nächtens an mein Bett sassen, sich wortwörtlich in meinen Mind gruben. Ich sah Bilder, die man nur unter LSD sehen kann, sobald ich meine Augen schloss.
      Intuitiv dann machte ich aber Schutzrituale, sprach mit höher schwingenden Wesenheiten und sprach ein deutliches „Nein“ aus, und erklärte mein Schlafzimmer als Sperrzone! Wenn ich sie aber wieder wahrnehme, dann braucht es eine gute Portion Mut um sie wieder aus dem Kopf zu kriegen.

      Alles ist Schwingung. Selbst ein Stein lebt, wenn man ihn nur genug nah unterm Mikroskop anschaut. Er ist einfach verdichteter als wir Menschen. Engel – um ein einfaches Beispiel zu nennen – sind ebenso real, aber sie schwingen höher, daher nicht für unser Auge fassbar (sofern man nicht entsprechend geschärfte Sinne hat – was man aber üben kann). Wer nicht glaubt, dass man Dinge nicht sehen kann, die anders schwingen als wir, so kann man es an einem einfachen Beispiel erklären: Jeder kennt den „Kreisel“, wo wir als Kind so gern gespielt haben und wir waren völlig begeistert, wenn er sich schnell drehte, schneller und schneller, so schnell, dass man ihn nicht mehr sehen konnte – und doch war er da! Doch nicht mehr für unser Auge sichtbar. (Auch wahrnehmbar bei Autorädern, Wagenrädern etc…)

      Fazit: Es gibt vielmehr als nur das für unsere Augen sichtbare – WIR aber entscheiden, was wir sehen wollen. Sind wir depressiv und schwingen tief wie ein Stein, haben Archonten einen guten Zugang zu uns, schwingen wir hoch wie ein Engel, können wir mit ihnen Kaffee trinken…. Wechseln wir doch einfach die Frequenz….oder bildlich gesprochen: steigen wir um in eine andere Gondel und lassen die Archonten an uns vorbeigondeln…. zuwinken erlaubt 😉
      Schönen Tag Euch
      Sarah

    • Lieber Johannes

      Aus Deinem Totalstress mit Schlafstörungen, da man Dir was anheften will, wurden auf Stefans Blog Dämonen, die Deine Leber und einen Magen anknabbern und hier wurde daraus eine Behörde und jetzt eine Mieterhöhung. Habe ich das richtig verfolgt?

      Liebe Sarah
      Weder hier noch auf Stefans Blog kann jemand „die Archonten“ belegen. Und sogar bei den Behauptungen, was „die Archonten“ überhaupt sein sollen, gibt`s Dissens. Daher ist das Thema für mich einerseits Geldmacherei und andererseits Desinfo zur Produktion von Angst und Ohnmacht.

      • Lieber Andreas
        Geldmacherei – hm… ich musste nix bezahlen und sie besuchten mich dennoch 🙂
        Es geht aber um was anderes: der Mensch denkt, er weiss alles – und dies ist Ursache für das Übel auf der Welt.
        Ich bin froh, dass ich in einer Welt lebe, wo es keine Belege braucht – für nichts.
        Das Wort „Beleg“ passt aber zur Bürokratie, die da herrscht auf dem Planeten. Der Mensch hat sich ein Verliess aus Formularen erschaffen und erstickt fast daran. Krasses Beispiel: wenn ein Tier stirbt in freier Wildbahn, wird es von Mutter Natur wieder in den Kreislauf aufgenommen. Stirbt ein Mensch – müssen 1000 Dinge erledigt werden. Daran sieht man, wie der Mensch von der Natur entfremdet lebt und andererseits, wie fest er materiell verankert ist. Und solange man verANKERt ist, kann man sich hier nicht losreissen und ist gefangen in seinem kleinen Denkradius.
        Herzliche Grüsse
        Sarah

  9. Geldmacherei – hm…

    Schau Dir die Eso-Abteilung einer Buchhandlung oder den Kopp-Verlag an. Es gibt einen florierenden Markt für Leichtgläubige.

  10. Alles – auch Deine seriösen Belege – könnten gefälscht sein. Das ist ja das Verrückte an dieser Welt. Fühle hinein, erfahre selbst – dann wird es nichts mehr zu lesen geben…man weiss es einfach…in sich…ganz tief…eine Gewissheit.

    Sei lieb gegrüsst 🙂
    Sarah

      • Lieber Andreas
        Jungfrau will Belege – Löwe lebt und schnurrt, wenn’s ihm gefällt – und hört auf sein Bauchgefühl, den inneren Klang…. und er fühlt es, er weiss es.

        Belege können heute seriös sein und morgen schon Pfuschwerk. Alles ist der Veränderung unterworfen.. ausser dem/das ALL. Also, wieso sich mit Belegen herumschlagen, welche alsbald Schall und Rauch sind, wertlos, Tand aus blosser Menschenhand?
        Grooooaaaaarrrrr….. 😀

      • wieso sich mit Belegen herumschlagen

        Die Wahrheitsliebe ist stark unter die Räder gekommen – wie wird sie spöttisch belächelt. Da faucht der Löwe: *Chhh* Spiritualität ohne Wahrheitsliebe – das ist eitler Tand !!! *Roaar*

      • Wo um alles in der Welt willst Du denn Wahrheit finden, wenn nicht in Dir selbst? Seriöse Belege erschaffen von Menschenhand sind doch keine Beweise.
        Vielleicht müsste man erwähnen, dass es ums Erinnern geht – nicht um das Hinzufügen von neuen Erkenntnissen. Erinnerung. Man erlebt etwas und gleicht es ab im Innern und erinnert sich….
        Einen schönen Abend wünschend 🙂

      • Eine Weisheit für die Nacht

        „Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist. Nicht an der Wahrheit liegt es daher, wenn die Menschen noch so voller Unweisheit sind. Alle Geheimnisse liegen in vollkommener Offenheit vor uns. Nur wir stufen uns gegen sie ab, vom Stein bis zum Seher. Es gibt keine Geheimnisse an sich, es gibt nur Uneingeweihte aller Grade.“

        (Christian Morgenstern )

  11. Lieber Andreas !

    …………………………………………………………………

    „Aus Deinem Totalstress mit Schlafstörungen, da man Dir was anheften will, wurden auf Stefans Blog Dämonen, die Deine Leber und Deinen Magen anknabbern und hier wurde daraus eine Behörde und jetzt eine Mieterhöhung. Habe ich das richtig verfolgt?“

    ……………………………………………………………………………….

    Nein !!!…..leider überhaupt nicht……denn das Eine, hat mit dem Anderen….nicht auch nur das Geringste gemein oder zu tun……sind zwei paar Schuhe im Klartext gesprochen !…….und genau daher rührt auch meine derzeitige Verdrossenheit…..ich kann sagen, was ich auch will…….

    ….da gibt es Menschen…welche es schon innerlich verstanden haben…..bevor ich es überhaupt komplett und zu Ende ausgesprochen habe…….und dann gibt auch dieses…..für mich absolut schwer Nachvollziehbare totale Unverständnis auf der anderen Seite……

    …..und dies schiebt mich, wieder so sehr jenseits aus meiner „Mitte“ heraus……dass ich fast schon drauf und dran bin…….den Schalter umzulegen…..und alles „Bisherige“ zu löschen aus dem Netz……

    …..aber „nur“ Fast eben……denn dass käme einer „Selbst-Aufgabe“ gleich……und es gibt auch Einige…..welche dieses sehr gern „abgeschlossen“ und durchgesetzt sehen würden……warum sonst immer wieder diese wiederholten Angriffe……nur leider muss ich Jene bitter enttäuschen……

    …..es gibt kein universelles Astral-Wesen mehr…..welches dazu letztlich noch fähig wäre…..denn dafür kenne ich ihr Vorgehen schon viel zu gut……und weiß bestens, auch um ihre Bemühungen diesbezüglich !!!…….“Gefahr erkannt…..Gefahr gebannt !……..ihre Kindergarten-Allüren sind schon lange überholt und haben zweifelsohne „ausgedient“ !!!

    ………………………………………………………………………………….

    @ …und liebe Sarah !

    Was die „Archonten-Thematik“ betrifft……sind mir Deine Beschreibungen hierzu, keinesfalls unbekannt….auch ich kenne Einige…..die in weitaus entferntere Frequenz- bzw. Schwingungs-Bereiche Einblick erhalten können……nur sprechen Jene, so gut wie niemals darüber…..und auch aus gutem Grund, allenfalls nur mit sehr wenigen und sehr engen Freunden…..denen sie absolutes Vertrauen angedeihen lassen……denn alles andere….könnte richtig böse Folge-Schäden, für sie persönlich als Auswirkung bedeuten !

    Und wieder einmal…..hast Du völlig korrekt erkannt……dass allein unser eigener Schwingungs-Zustand…..dafür verantwortlich ist…..ob Uns astral Jemand „beikommen“ (also beeinflussen) „kann“….oder eben dann auch nicht (mehr) !…….

    ….nur leider sind hierbei, diverse „Rückschläge“ auch nicht ausgeschlossen……..Na und !……dann arbeitet man eben auch erneut wieder daran……..denn nur….wenn man einer Versuchung „nicht“ mehr nachgibt…..kann und wird man auch nicht mehr versucht werden……

    ……irgendwann wird die dafür benötigte Energie seitens dieser gewillten „Betreiber“ (bspw. auch der Archonten)………einfach exponentiell viel „zu hoch“…..und sie können sich dieses „energetisch“ gar nicht mehr „leisten“ !……(ihre Strom- sprich Energie-Rechnung nicht mehr bezahlen 🙂 )

    Ich lege mittlerweile auch gar keinen allzu großen Wert mehr darauf……mich nun in dieser Thematik weiterhin vertiefend einzubringen……..ich kenne bislang weitaus genug Menschen…..die ähnlich geartetes wie Du und auch ich selbst schon erlebt (durchlebt) haben….in ihrem Leben…..und mir fehlt…..auch die woanders viel dringender benötigte Energie…….um so vielen Skeptikern hierbei…..dieses als „echt“ und wirkliche Wahrheit nahe zu bringen !……

    …..ich habe es doch auch selbst aufgespürt, recherchiert und letztlich auch gefunden……und wie Du neulich schon ganz richtig angemerkt hast…….nein……ich kann weder diese Welt retten (und noch nicht einmal großartig auch nur leicht verbessern !)……noch Überzeugungs-Arbeit leisten……(da kommt sofort der Vorwurf „missionarischer“ Tätigkeit !)…….obwohl ich mich jederzeit, von aller Art kirchlicher Hierarchie, bislang ganz ausdrücklich und auch deutlich distanziert habe….

    …..nur jeder Einzelne von Uns…..kann dies mit seinem „eigenen“ Handeln tun……deshalb, empfinde ich es teilweise auch etwas „verwerflich“……Anderen unbedarft vorzuwerfen, sie täten nicht recht daran getan….…..sich gelegentlich auch einmal wieder ganz in sich selbst zurück ziehen zu dürfen……

    ….und in diesen…..unseren so sehr „aufgewühlten“ Zeiten……vielleicht schaffen einige Andere es ja besser ?…….aber ich persönlich…..komme da zuweilen schwerlich auch noch heran…….eine „etwaig“ mögliche Aufklärung noch weiterhin anzubieten ?……!!!

    Ganz liebe Grüße und ein wundervolles WE Euch Allen…….und meinen Segen für diese Nacht !!!………johannes

  12. Habe ich das richtig verfolgt?“

    ……………………………………………………………………………….

    Nein !!!…..leider überhaupt nicht

    Der Kontext Deines Kommentares auf Stefans Blog behandelt nichtmaterielle Entitäten, siehe hier:
    stevenblack.wordpress.com/2015/07/11/seelenfresser-unterwegs-mahlzeit/#comment-66873

    Hingegen auf Deinem Blog hier antwortest Du auf meine Nachfrage bzgl. des Anheftens und des Total-Stresses mit „Behörde“ und dann mit „Mieterhöhung“, siehe hier:
    johannes0702.wordpress.com/2015/04/30/halbe-und-ganze-wahrheiten/comment-page-2/#comment-999

    und hier:
    johannes0702.wordpress.com/2015/04/30/halbe-und-ganze-wahrheiten/comment-page-2/#comment-1001

    • freue ich mich schon heute sehr……auf den “ersten” aller Tage……wo wir endlich auch einmal in harmonischer “Übereinkunft” verweilen werden

      War wohl nichts 😉

      Schönes WE

      • Sorry Andy……dann habe ich Deine Anfrage ebenfalls falsch interpretiert…..

        Klasse Bild übrigens…….ich fühle mich komplett erkannt & durchschaut !….. 🙂 🙂 🙂

        P.S.

        Mein vorherig geplanter Beitrag zum Thema „Archonten“, ist zu 90% zwar schon lange fertig……aber aufgrund der äußeren und schwer nachvollziehbaren Umstände und Begebenheiten……während meiner Arbeit an und mit dieser Thematik…..hadere ich seitdem damit, „dieses“ energetisch auch auf Andere los zulassen……denen dann dadurch möglicherweise ähnliches widerfahren könnte…….

        Das „Böse“ IN die Welt zu bringen……obliegt einer anderen Gruppierung hier auf Erden…..Wir sollten eher darum bemüht sein, es wieder heraus zu nehmen bzw. nach besten Kräften unsererseits, versuchen, es bestmöglich zu neutralisieren….!

        …..und ein schönes WE auch Dir noch……lg….johannes

    • Ihr Lieben
      Andreas: Du bringst Phytagoras um aufzuzeigen, dass von Menschenhand erschaffene Dinge seriös belegt sein können? **Siehe hierzu am Ende des Textes einen Auszug aus Wikipedia (auch so seriös :-), der dies bereits anzweifelt…..(Du siehst, es gibt so viele Thesen, wie es Menschen gibt)**.

      Ich meine zu wissen nun, wo das Problem liegt, was uns ein wenig unterscheidet. Ich versuche die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu sehen als du. Und mit uns tun das mitunter alle anderen Lebewesen auch und so sieht folglich jeder nur das, was er sehen möchte. Wenn Mensch seinen Blickwinkel erweitern möchte, den kleinen Ausschnitt, den er sieht, vergrössern möchte, seinen ganzen Denkradius erweitern – so muss er einen Schritt zurücktreten, und alles von einer viel grösseren Entfernung betrachten. Wir sind nicht nur diese kleinen Wesen, die da sorgsam jeden Monat Zahlungen machen, jeden Tag zur Arbeit eilen, kaum Zeit finden für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Nein, wir sind weitaus mehr – doch viele wissen nichts davon, weil sie es vergessen haben und so ist für sie die kleine Box wo sie sich aufhalten die einzige Welt. Und so ist es auch mit unseren Vorstellungen im Allgemeinen. Mathematik geht weit über Phytagoras hinaus….das ganze Universum ist Mathematik, all die Fraktale, im Grunde genommen alles bis zum letzten Atemzug, dann wenn das ALL uns wieder mit dem letzten Atemzug zu sich genommen hat.
      Alles lebt, alles pulsiert, alles ist Rhythmus unterworfen und stets auf Ausgleich und Harmonie bedacht. Mit unserem Erdenleben haben wir die maximale Verdichtung unseres Daseins erreicht…seit Niederkunft hier auf Erden befinden wir uns im Einatmungsprozess zurück ins ALL (Tod und Rückkehr).

      Die seriösen Belege dazu? Schau Dich um…wie im Grossen – so im Kleinen. Das ist alles viel umfassender, als diese seriösen Belege, erschaffen von Menschenhand. Das gesamte Wissen des Menschen ist steter Veränderung unterworfen. Der Mensch versucht Ordnung in etwas zu bringen, dass sich aber nicht in Ordnung bringen lassen kann, weil da was viel grösseres bereits in Ordnung ist. Wenn jemand einen seriösen Beleg also als Beweis deutet, so muss ich fast etwas lachen, denn was will Mensch denn bitteschön beweisen können, wo er doch so ein eingeschränktes Sichtfeld hat?
      Wenn Mensch aber still wird, sich zurückzieht, auf sich selbst besinnt, dann wird er es sehen, fühlen… und da brauchst dann keine Belege mehr…

      **Pythagoras gilt traditionell als der Entdecker des als Satz des Phytagoras bekannten Lehrsatzes der Euklidischen Geometrie über das rechtwinklige Dreieck. Dieser Satz war schon Jahrhunderte vor Pythagoras den Babyloniern bekannt. Ob sie aber einen Beweis für den Satz kannten, ist unbekannt. Zhmud meint, Pythagoras habe einen Beweis gefunden, während Burkert im Sinne der Schamanismusthese argumentiert, dafür gebe es keinen Beleg und Pythagoras habe sich für mathematische Beweisführung gar nicht interessiert.**

      Die Wahrheit liegt ins uns. Da müssen wir sie finden – die grosse Kunst ist es richtig zu filtern.
      Gehabt Euch wohl
      Sarah

      • Liebe Sahra……

        Ja…..diese s.g. „seriösen“ materiellen „Belege“ (Beweise)……haben mit den „unverrückbaren“ universellen Wahrheiten, in der Regel nicht sehr viel gemein…….

        ….und einzig nur die „Wissenschaft“….(welche nur selten „Wissen“ schafft !)…..benötigt auch diese Beweisketten…….Gefühl und Herz, bedarf „dessen“ jedoch nicht……und kann sehr gut auch ohne Beweis auskommen ! 🙂 …..und dabei auch noch sehr gut & richtig liegen ! 🙂

        ……………………………………………………………………………………….

        Ich hatte gestern `mal wieder ein Gespräch, mit einem Job-Center-Mitarbeiter, der jetzt im September, in seinen verdienten Ruhestand geht……ich kenne ihn schon seit einiger Zeit….und er ist Einer der ganz wenigen Menschen, der in diesem harten Job, auch noch Mensch geblieben ist…….sehr introvertiert ruhig in sich gelagert, gemäßigt, verständnisvoll und mit einem unglaublichen Einfühlungsvermögen in andere Menschen hinein.

        Bisher beschränkte sich unsere Kommunikation größtenteils nur auf solche Belange, welche auch mit den Unzulänglichkeiten und teilweise auch üblen Querelen der Job-Agentur in Bezug standen…..und nur allein darüber, könnte selbst ich ja schon, eine mehrteilige Enzyklopädie verfassen und veröffentlichen….. 🙂

        Gestern aber nun……er sieht übrigens, trotz voll ergrautem, und etwas länger gehaltenem, aber sehr gepflegtem Haar, max. geschätzte 50-52 Jahre…..jedoch nimmer wie knapp 65 aus……wirkte er noch viel ruhiger und entspannter als sonst, was wohl auf seine letzten vor ihm liegenden Diensttage zurück zu führen ist…….

        ……und „outete“ sich einerseits, als eng angebundener und gläubiger Katholik…..brachte andererseits zum Ausdruck, dass er selbst nicht an die Reinkarnation glaube (Anm: dessen Punkt, bei mir selbst bis heute noch offen gelassen wird – ja oder nein – halte Beides für absolut möglich)…….erzählte mir von einigen sehr spektakulären Nahtod-Erfahrungen in seiner eigenen Verwandschaft und Bekanntschaft……aufgrund dessen, er seinen Körper auch nicht mehr als sein „Ich“ bzw. als diesem gleichgesetzt identifiziert……..

        …..aber der wichtigste Satz, den er dann von sich gab war folgender:……“Ich habe so viele Jahre (Jahrzehnte lang) danach gesucht; was wohl der Sinn des Lebens ist……und habe ihn nun endlich auch gefunden ! “

        Du kannst Dir vielleicht gut vorstellen, dass sich mir sämtliche Nackenhaare in diesem Moment, aufrecht in die Höhe reckten……und ich für einen ganz kleinen und winzigen Moment auch dazu geneigt war….anzunehmen…..jetzt und in diesem Augenblick, sogleich auch alle meine noch offenen Fragen beantwortet zu bekommen……

        …..jedoch noch bevor er ein weiteres Wort verlor……hatte ich diese „illusionäre“ Hoffnung schon wieder abgelegt……weil dies einfach überhaupt nicht möglich war !

        Was er dann weiter sagte, war in etwa folgendes:

        …………………………………………………………………………………….

        „Ich weiß nun, dass wir „nicht“ um unserer Selbst hier auf Erden sind……oder um uns hier ein sorgenfreies und gemütliches Leben einzurichten und zu gestalten……sondern einzig, um es vielen anderen hier auf der Erde, auch nur ein wenig „erträglicher“ zu machen, diese grobe und schwierige Phase, einigermaßen gut zu durchleben und zu meistern……..

        ….und dass dies ohne Selbst-Akzeptanz (Selbstliebe – Liebe Deinen nächsten, wie Dich selbst !……) auch niemals Erfolg hätte !

        Am liebsten hätte ich ihn daraufhin `mal in den Arm genommen und ganz feste gedrückt……

        Und genau nach diesem Motto, hat er diese langen Jahre, auch seinen Job in der Arbeits-Agentur ausgeführt……und ich konnte auf dem Heimweg nur denken……“und wieder geht ein ganz großartiger und wundervoller Mensch, der soo Vielen wirklich auch geholfen hat…….

        als Fazit:……nur allein für solche schlichten aber mehr als eindrucksvollen Momente…..küsse und liebe ich das „Leben“ !!!

        ….ganz liebe Grüße Euch allen…..genießt das Wetter und die Natur, so oft Ihr es könnt !

        ….johannes

      • Wenn jemand einen seriösen Beleg also als Beweis deutet, so muss ich fast etwas lachen, denn was will Mensch denn bitteschön beweisen können, wo er doch so ein eingeschränktes Sichtfeld hat?
        Wenn Mensch aber still wird, sich zurückzieht, auf sich selbst besinnt, dann wird er es sehen, fühlen… und da brauchst dann keine Belege mehr…

        Auch jetzt greifst Du wieder die Vernunft mit ihren Belegen an, Sarah, und gehst davon aus, dass sie im Widerspruch zum inneren Wissen, zur Mystik stände.

        Was in (D)einer dualistischen Realität als Konkurrenten erscheinen mag, ist in der polaren Wirklichkeit zusammengehörend, das Lebensfeld erweiternd.

      • Lieber Andreas
        Verzeih‘ wenn ich Dir zu nahe getreten bin, war so nicht meine Absicht…. ich verstehe natürlich, wie Du es meinst.

        Die Antwort, so finde ich, hat Johannes in einer Antwort an mich bereits gegeben:

        „Ja…..diese s.g. “seriösen” materiellen “Belege” (Beweise)……haben mit den “unverrückbaren” universellen Wahrheiten, in der Regel nicht sehr viel gemein…….“

        Willst „Du“ (hypothetisch gemeint) als Mensch der Welt erklären, wie ein Baum wächst, was er fühlt, wie er verwurzelt ist? Ein Baum würde sich dies im Gegenzug nie anmassen…. denn er wüsste, er würde kläglich scheitern…

        Guten Wochenstart Dir und Euch allen
        Sarah

      • Verzeih’ wenn ich Dir zu nahe getreten bin

        Bist Du nicht -alles war sachlich und einen kleinen Löwentanz gab`s auch 🙂

        Willst “Du” (hypothetisch gemeint) als Mensch der Welt erklären, wie ein Baum wächst, was er fühlt, wie er verwurzelt ist?

        Klar – die Wissenschaft hat diesbezügliche Experimente gemacht und kann da schon einiges zu sagen. – Ähäm … Ich wollt Dich grad nur bisschle schocken, liebe Sarah 😉 So wie eine Verstandesfeindlichkeit nicht angebracht ist, so genauso wenig eine Verabsolutierung des Verstandes. Er hat natürlich seine Grenzen, Du verwiest auf die Antwort von Johannes und ich auf Immanuel Kant, dass „die Dinge an sich“ für den Verstand nicht zu erkennen seien.

  13. P.S.

    „Die Wahrheit liegt ins uns. Da müssen wir sie finden – die grosse Kunst ist es richtig zu filtern.“

    ………………………………………………………………………………………………..

    Diesen Satz kann man gar nicht oft genug wiederholen……..und man darf auch nicht zu müde werden, dies immer wieder erneut anzubringen……

    Wir wissen doch alle sehr genau, dass „JEDE“ religiöse Schrift, ihre Macken, Tücken, Fehler und gezielt und absichtlich eingebrachten Verfälschungen beinhaltet !……..

    ….und wenn wir all` diese „auch“ vorhandenen „Perlen“ (aus allen Religionen) gleichsam mit dem „Übel“ darin, auch mit verwerfen……dass meinte ich damit…..nicht nur das „Kind“ mit dem Bade……sondern gleich den ganzen „Kinder-Garden“ mit auszuschütten……und sich damit den Weg zu Wahrheit erneut selbst zu verschließen und ihn für sich selbst wiederum zu zumauern !

    lg

    • Lieber Johannes
      Habe gerade Deine tollen Worte gelesen mit dem Mann im Job-Center. Es sind genau jene kleinen, manchmal gar kurze Augenblicke, die Dich prägen, die Dich weiterbringen….manchmal ganz unverhofft. Ich weiss genau was Du meinst. Solche Erlebnisse / Augenblicke sind fest im Herzen verankert und die bleiben Dir ein Leben lang in Erinnerung. Und manchmal denke ich, solche Menschen sind doch Engel – und so gesehen, sind wir doch alle Engel, wir die hier sind, um das Leben miteinander und füreinander erträglicher zu gestalten – mit allen Höhen und Tiefen.
      Einen schönen Tag Euch allen
      Sarah

      • Liebe Sarah…….

        …es gibt weitaus „mehr“ Menschen…..welche hier als helfende „Engel“ unterwegs sind, als ich zuvor angenommen hätte…….und wie Du schon so richtig sagtest…….Wer jemals nur einen „Baum,“…..rücklings oder bäuchlings (und mit „dessen“ persönlicher Zustimmung)……in seinem Arm gehalten hat……

        ……der weiß auch……wozu Telepathie mit ganz anderen (und uns bisher unbekannten) Frequenz-Bereichs-Quellen,……dann auch wirklich im Stande ist, dieses zu erkennen und sich dessen anzunähern !!!

        …..lg….johannes…. 🙂

    • hallo Andreas 🙂 hast ein wenig im Camp Archiv gestöbert, lach………
      ich werde wohl kommen aber nur 1,2 Tage wahrscheinlich Sa/So. Vielleicht lernt man sich ja mal etwas näher “ kennen “ 😉

      tschau

      • Freu mich schon auf`s Camp. Sowohl die Fotos als auch Stefans Beschreibung „fühlen“ sich gut an.

        Liebe Grüße nach Köln

    • Hey lieber Andy…..

      Wir sind zwar ein schönes Paar…..die liebe Christa und ich…..aber gab es kein Bild, auf dem ich frisch rasiert gewesen bin ?……bei genauerer Überlegung ?…..wahrscheinlich tatsächlich nicht….denn Camp ist nur pure Erholung und macht auch „positiv“ faul…. 🙂

      Wir werden uns dieses Jahr leider nicht sehen können…..obgleich es mich sehr erfreut hätte….aber „Uns“ Helmut, wirst Du an diesem WE kennen lernen (und gewiss auch lieben lernen – geht gar nicht anders, bei diesem einzigartigen „Burschi“ 🙂 ) …….und je nachdem, wie es Dir dann gefallen hat…..vielleicht in 2016 dann !

      Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß für dieses Jahr dort…..und den wirst Du sicher auch haben, dessen bin ich mir absolut gewiss !!!

      Alles Liebe Dir und bis die Tage dann….sag` ich `mal……lg….johannes

    • Ganz ehrlich all ihr lieben hier und überall 🙂

      ich bete darum das “ diese Welt ihr ENDE finden muss “ !!! – endlose Kriege, Gewalten, Terror
      Mediale Verdummung, Verblödung und Ver-rohungen, ein schier unbegreifliches Geld-Manipulationssystem, Verschmutzung und Vergiftung von Mutter Erde, weltweite Armut und Elend…fast schon eigene Kleinstädte…, ein satanisches elitäres Establishment, Mega Monster Konzerne in Öl,Pharma, Gentechnik, Chemie…WAFFENINDUSTRIE…und…und…und…
      das muss man sich BEWUSST machen !!! und dann das:

      Horror-Video: Baby kämpft in Organentnahme-Klinik um sein Leben
      Adnan Salazar
      Ein offenbar unversehrtes Baby bewegt in diesem Video seine Arme und Beine, nachdem es aus dem Mutterleib entfernt wurde. Das Video wurde vom Center for Medical Progress (CMP), das Abtreibungen vehement ablehnt, im Rahmen einer Kampagne gegen die umstrittene Organisation Planned Parenthood veröffentlicht. Dieses Video zeigt teilweise sehr drastische Bilder. Berücksichtigen Sie das bitte, bevor Sie sich das Video ansehen oder es anderen zeigen.
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/adnan-salazar/horror-video-baby-kaempft-in-organentnahme-klinik-um-sein-leben.html;jsessionid=0B4F3A48E555C5EB3045BA564AB11842

      Ich wünsche mir das ENDE dieser Welt sehr sehr bald herbei und jeder EHRLICHE…LIEBEVOLLE…FRIEDLICHE…HERZENSVOLLE…BEWUSSTVOLLE Mensch auf Erden möge in die Gnade des SCHÖPFERS eingehen wenn dieses WELT-SYSTEM hoffentlich unter geht !!!
      Und die Menschheit bzw. die GROß-Verantwortlichen dieses DAUER-MISSBRAUCHS werden es sogar selbst herbei führen…ihren eigenen UNTERGANG.

      Bohh ich kann es nicht mehr ertragen all diese Ignoranzen, Verblödungen und all die zynisch perversen satanischen “ Anschläge auf die Menschheit „.

      Und all die esoterischen “ Heil “ Ansagen, diese Welt so und so zu betrachten…es kotzt mich so dermaßen an….

      bis denne, wann auch immer……Helmut

      • zum diesjährigen Soulfire Camp. Ich war von Samstag auf Sonntag da und habe mich gefreut so einige liebe Freunde wieder zu sehen. Doch dann , am Sonntag Mittag wurde ein Dia- Vortrag über ” Nahtod-Erfahrungen” gemacht ca. 20 Minuten.
        Doch allen ernstes hatte der Vortragsredner während der ganzen Zeit dabei eine FLASCHE BIER in der Hand, nee nee nee wenn das nicht aua aua…gar krank ist…das nennt man dann heute spirituell und im Bewusstsein sein ??? Nee, niemals, und ich habe dann den Raum nach ca. 5. Minuten verlassen…das ist für mich mehr als unterste Schublade !
        Und ehrlich, viell. war es damit auch mein letzter Camp Besuch.

        So, jetzt ist Dein Nachtrag zum Camp auch hier.

        Ja, lieber Helmut, dieser Typ ist sehr oft negativ aufgefallen. Ich vermute, es befindet sich hinter seiner Fassade
        -> sehr viel verdrängter Schmerz
        -> eine Suchtproblematik
        -> eine psychische Krankheit

      • RamRam helmut

        ohhh ja …. so seh ich das auch jeden tag wieder aufs neue …. aber sag mal so nebenbei ….. hast du dir das video wirklich angesehen … allein beim lesen des textes dazu ist es mir so eiskalt den rücken runter gerutscht das ich das video dazu ganz sicherlich nicht mehr sehen wollto ( und ich halt schon einiges aus ) ….

        helmut ….. du bist doch ein gläubiger mensch …. kannst du erkennen wie schwer es seien kann, seinen blick auf das Göttliche gerichtet zu halten …..

        ja … ganz offensichtlich sitzen wir allesamt in einem riesengrossen zugeschissenen clo ….. ich denke mal das die aufgabe ( wenn man von sowas sprechen kann ) die ist, keinen geruch oder auch geschmäckle anzunehmen …..

        ich kann deine worte gut verstehen helmut ….. Jesus sagte: das leben ist wie eine brücke , vermeide es ein haus darauf zu bauen …… wenn du verstehst was ich, aber vor allem der Chef damit sagen möchte ….. das glück in deinen augen kann viel, ja wirklich sehr viel beeinflussen

        dir einen schönen und glücklichen tag

    • Ja Sarah – ein Mensch. Doch seiner selbst stark entfremdet, spielt er die Rolle des assozialen Clowns und/oder dröhnt sich zu.

      Lieber Bernhard, Du meintest, wir leben im Klo. Ja, was für Scheiße tut uns das System an …

      Ein Mensch jedoch, der nicht völlig entfremdet ist, der noch immer empfindsam geblieben ist und noch fühlen kann, der noch nicht den Sinn für Würde verloren hat, der noch nicht käuflich ist, der am Leiden anderer selbst noch zu leiden vermag, der noch nicht vollständig in der Existenzweise des Habens lebt, kurzum jemand, der noch Person geblieben und nicht zum Ding geworden ist, ein solcher Mensch kann nicht anders, als sich in der heutigen Gesellschaft einsam, ohnmächtig und isoliert zu erleben.
      (Erich Fromm)

      • RamRam

        ich meine, mein lieber andreas, dass vor allem die menschen in dieser welt anscheinend etwas grundlegend falsch machen …… es sieht so aus, als ob sie voll mit drogen versuchen eine sandburg zu bauen ….. und sich allzeit über ihr rumgebatze aufregen müssen …..

        vielleicht bedarf es auch einer nicht materiellen form von klugheit den sandkasten zu verlassen 😜

        es ist nicht das aussen ,,, es war es nie und wird es nie sein ….. es ist alleinig der ursprung der die nötige aufmerksamkeit verdient

      • guten morgen Andreas 🙂

        ja man könnte es fast nicht besser beschreiben “ das fühlen und erleben in dieser uns umgebenden Welt “ wie Fromm es ausgedrückt hat, danke dir !

        Ja Sarah – ein Mensch. Doch seiner selbst stark entfremdet, spielt er die Rolle des assozialen Clowns und/oder dröhnt sich zu.
        so ist es , ich denke da sind wir alle “ irgendwann einmal durchgegangen „. Nur geht so etwas ganz und gar nicht wenn es um BEWUSSTSEINS-THEMEN geht und dieser Mensch auch noch einen Vortrag dazu hält ! Völlig unglaubwürdig für mich….so als ob jemand einen Vortrag über Liebe hält und man erfährt das dieser täglich “ seine Kinder schlägt “ 😉

        PS: deine mail ist angekommen, werde beizeiten mich bei dir einmal melden, danke.

    • guten morgen Bernhard 🙂

      helmut ….. du bist doch ein gläubiger mensch …. kannst du erkennen wie schwer es seien kann, seinen blick auf das Göttliche gerichtet zu halten …..

      ja … ganz offensichtlich sitzen wir allesamt in einem riesengrossen zugeschissenen clo ….. ich denke mal das die aufgabe ( wenn man von sowas sprechen kann ) die ist, keinen geruch oder auch geschmäckle anzunehmen …..

      kann dir nur zustimmen das es manchmal sehr sehr schwer ist seinen Blick auf das göttliche gerichtet ZU HALTEN…denn wer “ vollbewusst “ diese Welt und ihre “ Hintergründe “ erkennt und erlebt der kann manchmal innerlich verzweifeln, “ ein täglich weinendes inneres Kind “ das sich doch nur nach Liebe,Frieden und Harmonie sehnt……

      Ich habe mir das Video auch nicht angesehen…da reichte mir schon der geschriebene Text um mich mit Grauen davon ab zu wenden diesen tiefsten gefallenen dunkelsten Bewusstseins-Zuständen “ zu entkommen „, heißt keine Resonanz zu diesen auf zu nehmen.

      Ja ich bin ein sehr gläubiger Mensch “ geworden “ , jedoch ein frei sich entfaltender Mensch,
      ohne eine Spur von Dogmatismus und Fanatismus, ohne Heiligenbilder , tägliches nieder Knien und auswendig gelernten Gebeten oder Mantras…etc……

      Und ich halte es auch wie Sarah, in Mutters Garten (Natur) ist alles vorhanden was uns Menschen GUT tut, ein wohlfühlen, beobachten und wahrnehmen wie die göttlichen Naturelemente “ ihr Leben leben „. Und der Mensch kann sich in sie “ einbringen „, mit ihr zusammen harmonisieren…doch das allein bestimmt nur unser BWS/HERZ.

      Lg Helmut

    • guten morgen Sarah 🙂

      und ein Mensch…..ja ich versuche auch in allen Menschen erst einmal das GUTE zusehen…
      doch die erlebte Wirklichkeit um uns herum zeigt leider auch sehr viel ( zu viel inzw. ) negative Auswüchse von Menschen die es gilt NICHT MEHR ZU TOLERIEREN.

      Ich könnte mir auch alles “ bunt reden und sehen “ doch dann würde ich mich in eine noch andere Illusion begeben !
      Ganz klar, es gibt noch sehr vieles wunderschöne und liebevolles, ja das göttliche ist immer ANWESEND, wird aber auch vehemennt von der Masse “ verdrängt “ ( noch ? ) bzw. bewusst
      von den Initiatoren dieser Welt so gehalten.

      Jedenfalls ist es für mich SO…..ich kann mir noch das schönste und beste um mich herum
      “ erschaffen “ aber wenn die ganze WELT um mich herum “ sich wie ein Dreckhaufen benimmt “ und dunkelste Energien über sich ergießen und ergießen lassen, das sich in ihren ganzen TUN und HANDELN zeigt..da werde ich mich niemals wohlfühlen, es belastet mich,
      es tut mir WEH, mein Herz blutet, mein Geist wird schwer von Traurigkeit, meine GEFÜHLE
      werden hin und her gerissen, gar fast zer-rissen………

      Beispiel : Du und Ich, wir leben auf einen wunderschönen Stück Land, da ist alles perfekt wunderschön und paradiesisch…doch man muss ab und zu mal in eine der nächst liegenden Städte fahren um Besorgungen zu machen, welcher Art auch immer…..und dann kommt man in eine verdreckte,dunkelgraue Stadt und “ erlebt diese Energien dort „, vielleicht muss man sogar länger bleiben wegen all seiner Besorgungen und Erledigungen, und man begegntet
      agressiven oder volltrunkenen oder sog. “ Egal- Menschen “ die sich um nichts scheren, wir spüren deren Energien um uns herum,
      du fühlst und siehst den Schmutz um dich , in manchen oder vielen Straßen “ fliegt der Müll nur so herum „, es stinkt und riecht übel, du bist dauernd von Elektro-Smog umgeben
      / all die versch. Strahlungen die die inzw. völlige ver-technisiserte Welt aus-strahlt……..
      und die “ Luft zum Atmen “ ist auch nicht mehr sauber und am Himmel sehen wir immer wieder all diese dicken milchigen Streifen….usw….usw….usw

      Da kann man sich auch selber etwas vormachen und einfach eine rosarote Brille aufsetzen
      und sagen “ och, ist doch alles gut, oder “ ?

      Nee und ein ganz großes NEIN, ich fühle mich in dieser Welt nicht mehr besonders WOHL !!!

      Es wird höchste Zeit das all der ganze menschliche, un-,menschliche und NICHT-menschliche
      Unrat endlich “ aufgeräumt und beseitigt “ wird.

      Lg Helmut

      • Als Jesus ins Klo-System kam (römische Fremdherrschaft, sehr starke Steuerlast), hat er nicht ” aufgeräumt und beseitigt ” …

      • grüß dich Andreas 🙂

        Als Jesus ins Klo-System kam (römische Fremdherrschaft, sehr starke Steuerlast), hat er nicht ” aufgeräumt und beseitigt ” …

        Fast, aber nicht ganz lieber Andreas…..beseitigt hat Er das damalige System nicht aber aufgeräumt hat er “ kräftig „, halt nur vom Bewusst-Sein her…..
        Als Er im Tempel war und all die Geldwechsler und Geschäfte Macher sah wurde er sehr “ wütend „, schmiss die Tische der Geschäfte Macher um und hielt ihnen allen “ den Spiegel vor “ um ihnen klar zu machen das IHR angeblicher Gottes >Glaube Völlig auf dem Irr-weg war und ist …like the same today !!!

        Lg

      • Der Religionswissenschaftler Schalom Ben-Chorin hält es für ausgeschlossen, dass die in den Evangelien beschriebene Aktion im Vorhof des Tempels sich historisch tatsächlich so ereignet haben soll, siehe S. 243
        http://www.egon-spiegel.net/fileadmin/user_upload/documents/Theologie/Spiegel/Publikationen/Zeitschriften/War_Jesus_gewaltttig.pdf

        Und sogar wenn es so geschehen sein sollte, so wäre dies nur eine einmalige Aktion gewesen – Jesus lebte „eine nicht materiellen Form von Klugheit“ abseits von „Unrat beseitigen“.

      • Zu Deinem Kommentar, lieber Helmut, …

        Es wird höchste Zeit das all der ganze menschliche, un-,menschliche und NICHT-menschliche Unrat endlich ” aufgeräumt und beseitigt ” wird.

        … welches mich erschreckt hat, sende ich Dir Verse von Safi Nidiaye:


        Alle Religionen sind ursprünglich
        Offenbarungen der Liebe.

        In jeder Religion
        zeigt die Liebe
        ein anderes Gesicht,
        eine andere Facette ihres Wesens;

        jede wahre religiöse Lehre
        ist eine Anleitung zur Liebe.

  14. Hallo Ihr Lieben ! ……und Hallo auch, mein lieber Freund Helmut……

    ……wie oft haben wir uns denn nun schon darüber ausgetauscht……welches „frequenzielle“ Desaster hier „extern-geistlich“…..bzw. „astral-geistlich“……hier seit „UR-Zeiten“ abläuft……

    ….Du weißt doch bestimmt noch……dass ich anfangs darüber, selbst fast wahnsinnig geworden wäre……..hätte es da nicht „Jermanden“ gegeben, der es mir genau gezeigt und auch entsprechend erklärt hätte…….

    ……..das Wissen darum, war doch nur die erste Hürde…….die zweite ist es, damit auch täglich umgehen zu können/dies zu erlernen…….ansonsten landet man letztlich dort…….wo kein „Sehender“ je hingehören möge !

    Bleib` bitte weiterhin noch „tapfer“ mei` Jung………ich arbeite schon seit Wochen und auch Dank Dir daran, dies schriftlich……auch in einen allumfassenden Kontext zu bringen…….und dass ist alles andere, als nur leicht !!!

    Bis die Tage, mein Lieber……sag` ich mal wie immer…….und weiß auch heute schon, dass Du es garantiert auch zu 100% verstehen wirst……..wie es sich dann weitergehend verhält…….wird sich dann ebenfalls schon zeigen….. 🙂

    ……..ich drück Dich ganz lieb !!!………..johannes

    • Vergessen……..

      Ram ram lieber Bernhard………

      Ich muss jetzt dochmal endlich auchmal heraus finden……wie ich auch Links für Kommentatoren dauerhaft freischalten kann ?……..

      …….Gibt`s da nicht auch was von Ratiopharm ??? 🙂 ……kleiner Scherz !

      Nein…….sadhu wollte nur diesen Link hier auch für Euch einstellen:

      http://www.epochtimes.de/Dieser-Mann-hilft-einem-Jungen-mit-kranker-Mutter-30-Jahre-spaeter-wird-diese-Rechnung-beglichen-a1263023.html

      ………………………………………………………………………………………………..

      Eine sehr schöne Geschichte…….Danke Dir !…….kann dazu selbst nur sagen…….dass ich es so empfinde……dass dies heute, keine Wochen oder Tage mehr dauert…….und im Extremfall gar nur noch Stunden, bis die Resonanz rückwirkend eingreift !!!…….

      …ist schon arg krass……und ich bin bei Weitem nicht der Einzige, dem dies zwischenzeitlich auch schon aufgefallen ist !

      …..ganz liebe Grüße……..johannes

    • morje morje mein lieber 🙂

      ……..das Wissen darum, war doch nur die erste Hürde…….die zweite ist es, damit auch täglich umgehen zu können/dies zu erlernen…….ansonsten landet man letztlich dort…….wo kein “Sehender” je hingehören möge !

      klar so isses, nimm die 1.Hürde..dann die 2.Hürde..und jetzt auf zur nächsten Hürde die da heißen mag:

      “ Nimm das Leben jetzt so an, ergreife es “ und dann nimm festen Platz in deiner, meiner und unserer aller Göttlichkeit, gehe in feste tiefe Vertrauen…weil WIR alle MEHR sind als nur ein materieller verdichteter Lebens-körper namens MENSCH,
      wir haben gefunden “ die Verbindung nach oben “ zur QUELLE ALLEN SEINS und die kann uns keiner mehr nehmen bzw. davon fernhalten wollen.
      Jetzt gilt es in der Kunst des Lebens “ aus-zu-harren „, es durch dieses dunkle tiefe Tal zu schaffen und dem göttlichen Licht jeden Tag näher zu kommen als viell. die 3.Hürde an zu sehen.
      Machtvoll und Prachtvoll ist der große GÖTTLICHE GEIST und mit ihm verbunden zu sein als seine irdischen Kinder tut sooooo gut 🙂
      In Seinem Schoße sich geborgen zu fühlen, all die MUTTER/VATER Energien in sich auf zu nehmen, ihre Liebe zu fühlen und wie Jesus einst gesagt hat “ werft all euren Ballast ab und kommt zu mir, kommt ins göttliche zurück “ , erkennt euren SCHÖPFER WIEDER, all das gibt uns das Leben wieder zurück, wie und WO auch immer.

      Gestern habe ich noch ein tolles Lied gehört und eine Text Passage daraus sagt:
      “ die verlorenen Kinder “ kommen JETZT alle zurück nach hause um jetzt hier in dieser ZEIT
      hier zu bleiben “ ( um all das göttliche wieder zu erkennen ) 🙂

      bis die tage mein geliebter Freund……..Helmut

      • Mein lieber Helmut…….

        Deinen Erden-Schmerz verspüre ich wohl und auch extrem……aber ich bitte Dich auch darum……höre bitte nicht mehr auf „Sie“……es sind reine Verblender, die Dir da ständig ins Hirn und Gewissen hinein reden…….sie gehören „NICHT“ zu Dir…….sie manipuliren Dich nur ! ……deshalb traue ihnen auch nicht !!!

        ….sie haben schon viele gute Freunde „ge(ver)blendet“……und selbst Du, kennst auch Einige von Ihnen…….und ihre Vorgehensweise, ist derart suptil, selbst die Klügsten unter ihnen täuschen und manipulativ beeinflussen zu können……ohne dass sie es auch nur bemerken !

        Bleib` bei Dir und in der lichten Kraft, wie auch bisher, mein lieber Freund…..und auch sein Schutz, wird weiterhin auf Dir ruhen !!!

        Ich meld` mich morgen Nachmittag dann mal per Tele……o.k. …….Schlaf gut……lg….Joe

  15. Ja, der Doppelpunkt ist das Geheimnis….. dadurch wird verhindert, dass der Link bildlich (und somit zu gross) dargestellt wird…

    Ja, der Link wo ich geschickt habe ist etwas läääääääänger, ist ein Buch, Gratis-Download… der Autor ist mir persönlich bekannt (falls jemand Belege wünscht….. 😉
    Es fängt beim Brahma an…(diese Info deckt sich mit Bernhards Aussagen).. und dann über die Seelenerfahrung bis hin zu dem, was heute ist…

    :http://mariowalz.de/fileadmin/PDFs/Schoepfungsgeschichte30.pdf

    Allen einen wundervollen Sonnen-Tag

    • Hey Sarah…..

      Wie glücklich gewählt auch wieder…..bin schon beim Lesen……und passt sich extrem gut in genau meine derzeit zu bearbeitende Thematik fast lückenlos bzw. ergänzend ein……so macht das Leben doch Spaß !!! 🙂 ……es gibt halt „keine“ wirklichen Zufälle !!! 🙂

      Und Danke auch Dir sehr Bernhard……für die Lösung mit dem Doppelpunkt-Problem bei den Links……!

      Ihr seid echt ein gutes kleines Team Leute !!!……

      …….und es macht Laune, mit Euch zu „arbeiten?“ !!!…… 🙂

      Seid alle ganz lieb gegrüßt…..und eine gesegnete und gute Nacht für heute………johannes

      • Hey Ihr Lieben, und danke fürs Grüssle Andreas 😉
        Freut mich Johannes – ja, finde auch, dass dieses Schriftstück ausgezeichnet passt. Ich finde, er schreibt sehr schön.
        Ja, wir sind ein Top-Team hier 🙂
        Schönen Tag Euch allen
        Sarah

    • Danke Helmut…..mein lieber Freund !…….

      Habe erstmal nur ganz kurz überflogen…….sehe aber thematisch, auch schon so Einiges Brauchbare darunter !!! 🙂

      ….liebe Berliner Grüß`li und eine geruhsame und gute Nacht Dir ebenso !…..lg……johannes

      • Hey lieber Andy again….

        ……………………………………………………………….

        „Dieses Buch habe ich schon als pdv gesucht und nicht gefunden. Danke daher für diesen Link……“

        ……………………………………………………………….

        Ich glaube, ich weiß auch den Grund dafür ? …….Du hättest nicht nach einer .pdv ….sondern vielmehr nach einer .pdf – Datei suchen sollen……und da wärst` bestimmt schneller fündig geworden ! 🙂

        ….und „ACHTUNG“ !!!……dies war jetzt so ein typisches Beispiel für „Berliner Humor“ ! ……der wie ich hoffe…..nicht allzu „zynisch“ bei Dir ankommt……und gewiss auch nie nich` so gemeint ist !!! 🙂

        …eine geruhsame Gute Nacht Dir…..lg…..Joe 🙂

  16. Hey Ihr Lieben

    Irgendwie habe ich das Gefühl, es ist alles gesagt, was es zu sagen gab und ich verspüre nun den Drang in die Stille zu gehen. Ich finde, wir haben uns hier gegenseitig einige ganz tolle Tore geöffnet und neue Erkenntnisse zugespielt. Manchmal auch Erkenntnisse, die erst reifen müssen, weil im ersten Moment abstrus anmutend.

    Ich möchte mich ganz fest bei Euch bedanken. Danke ❤

    Bernhard: Du warst selten hier aber für mich immer präsent und spürbar. Danke. Es erinnert mich an das Zitat von Rumi:

    "Zwischen Richtig und Falsch liegt ein Garten – dort treffen wir uns"

    Ich werde da sein.
    Sarah

    • RamRam sarah

      ich war oft hier …. aber auch ich zieh den garten vor ….. denn dort ist der horizont so weit, das es wohl kein richtig oder falsch mehr gibt …. so lass uns unser stille konversation fortsetzen …. hat mir auch spass gemacht 😜
      liebe grüsse
      bernhard

  17. Liebe Sarah…..& lieber Bernhard !……

    Ich möchte mich auch ganz ebenso und herzlichst für Euer Mitwirken und Eure gedanklichen Anstöße und Einbringungen hier bedanken !!!

    ……ich empfinde es ganz ebenso wie Ihr derzeit……und mir brennt nur noch ein wichtiges Thema und ganz persönlich auf dem Herzen….was noch seinen Abschluss finden muss…..

    ….und mit Deinem letzten Link (Die Menscheitsgeschichte 3.0)……bin schon zu zwei Dritteln durch damit (S. 94)…….hast Du, liebe Sarah……mir noch die letzten verbleibenden Ansätze nahe gebracht und meine weitere Recherche extrem erleichtert !……Vielen lieben Dank dafür !!!

    Ich äußerte ja ansatzweise ebenfalls schon, dass der nächste mehrteilige Beitrag…..und es ist noch sehr viel Arbeit hierzu nötig……dann zumindest vorläufig auch erstmal mein letzter (vor der Stille) sein wird…….aber er zu wichtig und betrifft jedes einzelne Individuum hier auf dieser dritten Dimensions-Plattform und auch desgleichen noch weit darüber liegende Frequenzebenen.

    …bzw. welche großen Fehler und Fallen dem Menschen unterlaufen können…..so dass er auch nach dem Ablegen seines materiellen „Anzuges“….. weiterhin hier (dann nur in 4D) verhaftet bleiben kann und auch wird…..ohne es gewollt zu haben……

    …..und in diesem 4D-Gefängnis…..könnten sich u.U. derzeit, fast schon ebenso viele Seelen fixiert, sowohl von ehem. Angehörigen (unbewusst), als auch von anderen Bewohnern dieser Dichte (und sehr wohl bewusst gesteuert) aufhalten, wie auch hier irdisch im Moment inkarniert sind……und diese Gefahren müssen nun endlich auch richtig erkannt und durchschaut werden !

    Ich werde diese Plattform danach auch gewiss nicht von mir aus „weglöschen“…..solange wordpress dies nicht von sich heraus tut……warum sonst, sollte ich mir jetzt diese wochenlange Mühe noch einmal aufbürden? …….

    ……und wenn allein nach dem Resonanzgesetz…..daraufhin auch nur einige Wenige, diese Info`s finden werden…….hat es sich schon gelohnt und war auch nicht umsonst……und ja selbst, wenn es nur ein Einziger ist ! …..dem dies zum eigenen Nachdenken und weiterem Suchen und recherchieren anzuregen in der Lage ist !……..

    Seit meinem intuitivem Drang, nicht mehr trennendes und spaltendes in den Mythen, Sagen und Religionen zu analysieren……hat sich nun überraschend so derart vieles Gemeinsames auf- und entdecken können……wie ich es noch vor Wochen, in keinem Falle vermutet hätte !

    Die „absolute“ Wahrheit, wird dies gewiss auch noch nicht sein……dazu ist es noch immer viel zu verwoben und manipulativ gezielt verbreitet worden…..und dass über Tausende von Jahren hinweg……aber es vermag bei Einigen vielleicht doch…..diesen kleinen Funken der Wahrheit und Selbst-Herkunft zu entfachen und die Geschichte der Menschheit, dadurch auch etwas sensibler auf ihre Richtigkeit eigens zu prüfen ? 🙂

    Ich wünsche Euch Beiden und auch im Segen des Höchsten „ICH BIN“……alles Liebe und erdenklich Gute……und fühle mich Euch, auch über die Maßen….absolut verbunden…..aufgrund der Informationen, die mich erreichten, als sich unserer Energiefelder verbunden und miteinander kommuniziert haben……auch wenn es nur in Schriftform und großteils auch zwischen den Zeilen stattgefunden hat ! 🙂

    ……wir werden uns gewiss auch wiederum auf anderen Ebenen „erkennen“…..so wir uns dort erneut begegnen sollten !… 🙂 ……..

    ……ganz liebe Grüße und einen weiterhin unbeirrbaren und guten Weg Euch !!!…..

    ………johannes

    • Lieber Johannes

      Von Herzen sag ich Dir Danke ❤ für diese Worte, auch bei Steven.
      Auch Dir weiterhin einen guten Weg. Und ich bin mir sicher, dass Dein vorerst letzter Beitrag vor Deiner Stille, Herzen erreichen wird.

      "Schaut in euer Herz, und ihr werdet erfahren, dass in euch etwas lebt, das kein Feuer verbrennen und kein Meer ertränken kann."
      (Uesugi Kenshin)

      Sarah

      • „Schaut in euer Herz, und ihr werdet erfahren, dass in euch etwas lebt, das kein Feuer verbrennen und kein Meer ertränken kann.“

        ………………………………………………………………………..

        So ist es, liebe Sahra…..wenn man diese Worte auch mit dem Herzen und nicht nur allein mit dem Verstand „ausliest“ !!! 🙂 ……Danke Dir sehr für „alles“ !………lg….johannes

    • welche großen Fehler und Fallen dem Menschen unterlaufen können…..so dass er auch nach dem Ablegen seines materiellen “Anzuges”….. weiterhin hier (dann nur in 4D) verhaftet bleiben kann und auch wird…..ohne es gewollt zu haben (……) in diesem 4D-Gefängnis

      Hast Du Angst, Johannes, nach dem Tod als eine unfreie Seele weiterzuexistieren?

      • Hey Andy……

        Ja diese Angst gab es bis vor 2 Jahren noch…..anfangs nur rein intuitiv, hat es sich später, dann doch mehr als auch berechtigt erwiesen ! …..

        Ein humanoider Mensch, ist verstandesgemäß kaum…..bzw. so gut wie fast gar nicht in der Lage dazu, so derart suptil und bösartig zu denken, wie es so einige manipulative Kräfte, aus der nöchsthöheren Ebene in der Lage sind…….diese Hinterlist, übersteigt alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, dies auch richtig erkennen und deuten zu können !

        Heute jedoch, habe ich keine Angst mehr davor……da ich die benötigte Abhilfe und Abwehr bzw. die entsprechenden Vorbereitungs- und Vorkehrungs-Maßnahmen diesbezüglich kenne……….und hoffe nartürlich somit auch……damit dann auch noch einigen Anderen, diese UR-Ängste nehmen zu können……indem man ihnen, hierbei, letztlich einen möglichen Ausweg anbieten kann…….

        Was ein Jeder selbst dann später damit anstellt……na….ja…..halt wie gehabt….ne ?…. 🙂

        …..lg……johannes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s